15.01.10 15:51 Uhr
 846
 

Kopfhaar-Transplantationen in den Intimbereich: Ein Schönheitschirurg packt aus

Der bekannte Beauty-Chirurg Dr. med. Afschin Fatemi hat die witzigsten Erlebnisse aus seinem Arbeitsalltag aufgeschrieben. Das Resultat ist das Buch "Einmal J. Lo´s Po, bitte".

Darin erzählt der Autor unter anderem, dass in Korea sehr dichtes Schamhaar im Trend liegt, weil es für eine hohe Fruchtbarkeit steht. Resultat: Immer mehr Koreaner lassen sich Haare vom Kopf zwischen die Beine implantieren.

Der 38-jährige Fatemi ist ärztlicher Leiter in Kliniken in Düsseldorf, Hamburg und München. Das Buch ist im vgs-Verlag verlegt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tata1981
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Buch, Schönheit, Transplantation, Intimbereich, Schönheitschirurg, Transplantat
Quelle: www.fem.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hass auf You Tube: Am häufigsten gemeldete "Hassvideos" kommen von Justin Bieber
Details aus Ehevertrag von Brangelina veröffentlicht
Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 16:44 Uhr von Tata1981
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Waxing: Damit ersparen sich die Koreanerinnen zumindest das schmerzhafte Waxing...ganz schön schlau!
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:33 Uhr von Krebstante
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Extremere Gegensätze gibt es ja wohl nicht. Die Einen reißen sich die Schamhaare regelmäßig aus, die Anderen lassen sich welche dazutransplantieren. Ich lach mich weg.
Kommentar ansehen
20.01.2010 21:33 Uhr von megamanxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihh...haare: also ich wäre eher dafür, dass die mir die haare da für immer und ewig entfernen^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte
Hass auf You Tube: Am häufigsten gemeldete "Hassvideos" kommen von Justin Bieber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?