15.01.10 14:49 Uhr
 281
 

Türkei arbeitet weiter an der politischen Lösung des Kurdenkonflikts

Die Türkei arbeitet weiter an der politischen Lösung des Kurdenkonflikts, der bereits mehr als ein viertel Jahrhundert andauert.

Der Leiter des türkischen Innenministeriums, Besir Atalay, teilte am heutigen Freitag mit, dass Fortschritte zu verzeichnen seien.

Jetzt sollen in naher Zukunft die verantwortlichen Politiker über die Reformen abstimmen, wie beispielsweise die Gründung eines Menschenrechtsrates, der unabhängig von der Regierung sein soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Meister-Yoda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Konflikt, Lösung, Menschenrecht, Kurde
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peter Tauber: "Wer hier nicht für Angela Merkel ist, ist ein Arschloch"
Antisemitismusinformation Berlin wird ausgebaut, bundesweite Erfassung gefordert
EU-Kommissar Günther Oettinger fordert Druck auf Online-Redaktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 15:41 Uhr von lina-i
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht, ob diese Reformen ausreichen, um die Ungerechtigkeit, die den Kurden durch Mustafa Kemal Atatürk widerfahren ist, auszugleichen.

Im osmanischen Reich waren die Kurden verbündete der Osmanen. In den Befreiungskriegen kämpften die Kurden zusammen mit den Türken. In diesen Zeiten unterstützten die Kurden auch die Türken in der Vernichtung der Armenier. Mustafa Kemal Atatürk versprach den Kurden für ihre Unterstützung einen gemeinsamen autonomen Staat aller Ethnien im Gebiet des Nationalen Vierecks.

Nach den Befreiungskriegen setzte Atatürk die Politik "Ein Staat, eine Nation, eine Sprache, eine Identität" durch und brach sein Versprechen zu den Kurden. Die den Kurden zugesagte Autonomie wurde im Vertrag von Lausanne ersatzlos gestrichen: Der entsprechende Artikel aus dem Vertrag von Sèvres von 1920 tauchte im Vertrag von Lausanne von 1923 nicht mehr auf.

Seit dem gebrochenen Versprechen wehren sich die Kurden gegen die Zwangstürkisierung auch durch Terrorakte gegen die türkischen Nachbarn. Im Gegenzug wird die Kurdische Bevölkerung unterdrückt, Parteien, die die Rechte und Wünsche der Kurden politisch vertreten sollen, werden größtenteils verboten, Landbesitz wird enteignet und zu Spottpreisen entschädigt und die kurdische Sprache wurde verboten (inzwischen wurde das Verbot teilweise aufgehobent).

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 15:45 Uhr von 123Wahrheit
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Lösung für den Konflikt? Die Kurden wollen ein Teil des Türkischen Staatsgebietes für sich beanspruchen.Das wird aber die Türkei niemals erlauben.Also wird der Konflikt weitergehen bis die Kurden sich entweder zu der Türkei bekennen-sowie andere Minderheiten im Land(Lazen,Tscherkesen,Albaner,Bosnier,Türkische Juden)oder bis es keine Kurden mehr in der Türkei gibt.Klingt hart ist aber so.
Kommentar ansehen
15.01.2010 15:52 Uhr von 123Wahrheit
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@lina-i: ,,Der entsprechende Artikel aus dem Vertrag von Sèvres von 1920 tauchte im Vertrag von Lausanne von 1923 nicht mehr auf.´´
tja,den Vetrag von Sevres haben auch größtenteils die Sieger des Krieges gemacht.Die Türken waren mit dem Vetrag nicht einverstanden und haben den Türkischen Befreiungskrieg gestartet,die Besatzer aus ihrem Land vertrieben,den Vetrag von Sevres revidiert und den Vetrag von Lausanne erarbeitet.Die Türkei war nunmal der Sieger des Krieges.Und der Sieger darf halt bestimmen,da haben die Kurden PECH gehabt ;) und du musst zugeben war doch Schlau von Atatürk die Kurden zu benutzen :D
Und zum Vebrot der Kurdischen Sprache.Die Türkei ist das land der Türken.Basta!Da spricht man dann auch Türkisch.Und welcher türke will schon in seinem EIGENEM land in der Schule Kurdisch lernen?Außerdem verhindert das die Intergration in die Türkische Geselschaft.Aber wem sag ich das.
Kommentar ansehen
15.01.2010 16:05 Uhr von GAnTZ88
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
123 [edit; shroomlock]: spricht du in deutschland auch nur deutsch?;)
Kommentar ansehen
15.01.2010 16:12 Uhr von 123Wahrheit
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@GAnTZ88: Unter Kurdisch Verbot versteht man nicht das grundsätzliche verbot der Kurdischen Sprache,sondern das Verbot von Kurdisch Unterricht in Schulen und Kurdisch in öffentlichen Stellen!Und das ist gut so.Oder wie würdest du es finden wenn es in Deutschland Türkisch Unterricht gibt und im Deutschen Parlament Cem Özdemir anfängt Türkisch zu reden?
Kommentar ansehen
15.01.2010 16:23 Uhr von GAnTZ88
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
1234[edit; shroomlock]: es gibt bereits in deutschen schulen türkisch unterricht und cem bekennt sich zu deutschland, hat eine spanische frau und hat mit türkei an sich nix mehr am hut.
du weißt gar nicht wo von du redest, du verbietest jemand anderen sein rechte und verlangst, dass man dich dafür noch respektiert.
wenn du hier in deutschland anfängst schweinefleisch zu essen, dann glaub ich dir deine worte.
Kommentar ansehen
15.01.2010 17:11 Uhr von lina-i
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ 123Wahrheit: Die Besatzer wurden mitnichten vertrieben.

Die griechische Armee wurde auf heute türkischem Boden vernichtend geschlagen. Die Armenier wurden vertrieben, die Zivilbevölkerung vertrieben und zu großen Teilen ermordet. Die Franzosen haben sich 1922 aus der heutigen Türkei zurück gezogen, nachdem der Friedensvertrag von Kilikien am 9. März 1921 zwischen beiden Seiten unterzeichnet wurde. Der Vertrag wurde dann noch am 20. Oktober desselben Jahres durch den Vertrag von Ankara ersetzt, den auch die Italiener und Briten unterzeichneten. Interessanterweise wurden im Vertrag von Lausanne nur die Grenzen zwischen Armenien und Griechenland behandelt, wie auch der Übergang Zyperns an die Briten (statt Pacht nun Eigentum).

Natürlich darf auch nicht vergessen werden, dass das ehemalige, von den Türken regierte osmanische Reich große Gebiete an die Besatzer abtrat:

Alle arabischen Gebiete, Jordanien, Irak,Syrien und den Libanon.
Kommentar ansehen
15.01.2010 17:43 Uhr von lina-i
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ 123Wahrheit: Ob es dumm war, die Kurden zu benutzen, ist ein zweischneidiges Schwert. Dass sich die Kurden dagegen wehren, war auch Atatürk klar. Daher schickte er vorsorglich seine Armee in die türkischen Kurdengebiete, um jeden Widerstand schon im Keim zu ersticken.

Die hohen Verluste der Zivilbevölkerung auf beiden Seiten sind dadurch nicht zu rechtfertigen.

Andererseits verlangt eine Integration nicht, dass man seine Sprache komplett aufgibt. Niemand in Deutschland verlangt von einem ausländischen Bürger, dass er seine Sprache aufgibt. Es wird nur ein Minimalvokabular in Deutsch verlangt, dass eine Verständigung möglich ist.

Auch wird türkisch in deutschen Schulen unterrichtet. Weiterhin hängen in öffentlichen Gebäuden oder Supermärkten in deren Umgebung mehrheitlich Türken wohnen, Hinweise auch in türkischer Sprache aus, da ein nicht unerheblicher Anteil der in deutschland wohnenden Gäste die deutsche Sprache nicht einmal minimal beherrscht.


Meinst du nicht, dass deine Sicht der Integration der Kurden sehr rechts radikal ist bzw. sogar das Gedankengut der Nazis übertrifft?
Kommentar ansehen
15.01.2010 18:31 Uhr von kurdish-kaya
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
traurig aber wahr: wer das türkische tv ein tag ansieht wird auf paar mal am tag videos und alte auufnahmen oder sonst was schlechtes gegen kurden, nicht nur gegen die pkk, sehen
die türken kriegen sewit die kinder sind eine gehirnwäsche und werden so manipuliert das sie solche faschistischen äußerungen noch als gut und normal ansehen.
und ihr dürft hier türkisch sprechen in der schule usw
aber wenn du in türkei kurdisch sprichst in der schule kriegse auf die fresse
ich war selber da und kann kein türkisch, hab mein onkel in dersim angerufen und ein mann hat mich angegriffen wiel ich kurdisch sprach
das ist doch nicht normal!!!
Kommentar ansehen
15.01.2010 20:25 Uhr von groehler
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
"Und der Sieger darf halt bestimmen,da haben die Kurden PECH gehabt ;) und du musst zugeben war doch Schlau von Atatürk die Kurden zu benutzen :D"

Bei sowas bekomm ich echt das kotzen.
Die Kurden sind für EUCH und EUER Land; Seite an Seite gestorben, waren also im Prinzip Brüder im Geiste und dann wird sowas abgezogen.

Das du sowas gut heißt, kann ich echt nicht nachvollziehen.
Du würdest vermutlich auch deine eigene Mutter verkaufen, wenn es dir zum Vorteil gereicht.

Soviel zu Eurer hoch getragenen Ehre. Alles nur leere Worte.
Ich würde mich schämen mit so einer Einstellung.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:01 Uhr von sexyyeah
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@lina: parteien wurden nicht einfach so verboten.... sie wurden verboten weil nachgewiesen wurde, das sie mit der terror organisation pkk verbündet gewesen sind.... wieso sollte man dann sonst erst eine kurdische partei zulassen ??? könnte man doch DIREKT verbieten.... und wieso werden die kurden denn unterdrückt??? niemand erkennt einen kurden auf der strasse oder im amt.... man kann gar nicht erkennen ob es sich um kurden oder türken handelt...sehen fast gleich aus, haben den selben pass,.... durch die namen ist auch kein unterschied feststellbar.... also wie werden sie unterdrückt??
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:04 Uhr von sexyyeah
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@goehler: du musst das mal so sehen..... alle menschen in der türkei sollten unter einer flagge vereint sein....damals haben die osmanen ihre sprache aufgegeben...die haben andere buchstaben angenommen.... fast alle ethnischen gruppen... auch die lazzen...... es ist ja nicht so, das es schon vorher die türkei gab..... nur die kurden wollten ne extra wurst.....die können doch genau so leben wie türken! alle menschen die in dem land gelebt haben was früher das osmanische reich war... sind türken geworden..... nur die kurden nicht.....haben sie halt pech gehabt
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:41 Uhr von 123Wahrheit
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@lina-i: ich habe nicht gesagt das Kurden komplett ihre Sprache aufgeben sollen.Hört auf mir Wörter in den Mund zu legen die ich nicht benutzt habe.Kurdisch soll nicht als Unterricht in Schulen sein oder in öffentlichen Stellen gesprochen werden.Die Kurden können privat miteinander Kurdisch reden.Außerdem fordern die Kurden einen landesweiten Kurdisch Unterricht an dem man teilnehmen muss!Wo in Deutschland ist der Besuch des Türkisch Unterrichts bitte Pflicht?Würdest du dich als Deutscher nicht angepisst fühlen wenn du aufeinmal Türkisch Unterricht hast?Natürlich,aber da es gegen die Türken geht,ist für dich alles in Ordnung.
,,Meinst du nicht, dass deine Sicht der Integration der Kurden sehr rechts radikal ist bzw. sogar das Gedankengut der Nazis übertrifft?´´
Rechts ist besser als links :P
Und was hat das mit Nazis zu tuhen?nur weil man die Identität seines Landes verteidigt ist man noch lange kein Nazi.Sowas nennt man Vaterlandsliebe.Aber das könnt ihr Deutschen nicht verstehen.
Wie gesagt die Kurden verbauen es sich selber.Sie haben genau die gleichen Rechte usw wie die Türken.Deswegen sind auch die beliebstesten Sänger und Schauspieler Kurdischer Abstammung.aber die meisten der Kurden verbauen sich ihr Leben selbst weil sie einem Land nacheifern das es nie gegeben hat
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:47 Uhr von 123Wahrheit
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@groehler: hier ist ein Klassiker für dich:lass meine Mutter ausm spiel,dann lass ich deine ausm Keller ;)

,,Die Kurden sind für EUCH und EUER Land; Seite an Seite gestorben, waren also im Prinzip Brüder im Geiste und dann wird sowas abgezogen.´´
Die Lazen,Tscherkesen,Albaner,Bosnier und sogar die Juden haben Seite an Seite mit den Türken für die Türkei gekämpft.Aber die wollen auch kein Land.Die sind ja auch bestens intergriert in die Türkei.Fühlen sich als Türken und leben trotzdem auch noch ihre jeweiligen Kulturen aus.Nur komischerweise können das die Kurden nicht!und das mit dem Brüder im Geiste.Zu den Arabern hatte man das gleiche gesagt,dann wurde man anschließend verkauft.Wieso dann das gleiche Risiko eingehen?
Kommentar ansehen
16.01.2010 13:24 Uhr von edi.edirne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
123Wahrheit: Also ich kann nicht nachvollziehen, wie ein Mensch so denken kann. Das Osmanische Reich war ein Kontinent, welches nicht nur aus einer Sprache bestand. Das hat die Osmanen von der reslichen Weltbevölkerung unterschieden. Wie sonst lässt sich erklären, dass nach 500 jähriger Herrschaft über Serbien, Kroatien, den arabischen Ländern immernoch die selbe Sprache gesprochen wird und nicht türkisch? Wie ist es möglich, dass diese die selbe Religion haben ( Kroatien, Serbien). Wenn ich mir aber Nordafrika anschau, dann sehe ich nach einer Herrschaft von 50 Jahren der Franzosen, dass alle Libanesen und Algerier französich sprechen können. Willst du das selbe auch mit den Kurden machen? Du als minderheit in Deutschland müsstest doch ganz genau wissen wie es ist! Willst du das gleiche auch mit den Kurden machen?

@lina-i

Lassen wir Armenien aus dem Spiel. Das ist immer die gleiche Leier ohne Ende...
Kommentar ansehen
16.01.2010 16:55 Uhr von hi2010
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kurdish-kaya: wer das türkische tv ein tag ansieht wird auf paar mal am tag videos und alte auufnahmen oder sonst was schlechtes gegen kurden, nicht nur gegen die pkk, sehen
die türken kriegen sewit die kinder sind eine gehirnwäsche und werden so manipuliert das sie solche faschistischen äußerungen noch als gut und normal ansehen.




warum hat es bei dir nicht gewirkt?

[ nachträglich editiert von hi2010 ]
Kommentar ansehen
02.03.2010 16:13 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kurden !!!!!!! seit doch einmal ehrlich !!!!!!!! so so in der Türkei seit Ihr sowas von Arm dran ........

in jeder Behörde arbeiten Kurden
Ege gebiet ist in kurdischer Hand wie eh und je , Handelsgebiete zu 60 % auch kurdische führung , jeden Monat bekommen kurden staatliche Unterstützung u.u,
Wieso wird hier nicht die Wahrheit erzählt !
ja ja die Sprache soll Verboten sein ! und vieles wurde euch verwehrt !
aber was macht die Türkei ! genau das richtige beschenkt euch weiter ! glaub die wollen durch Scham erreichen , wenn einer in den Spiegel schaut und sich selbst sieht ! sich dann selbst zugestehen muss , wie lange kann ich noch lügen und wie lange geht das noch durch !

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?