15.01.10 11:38 Uhr
 1.431
 

Versicherungskunden müssen nach Krankenkassen-Fusion Nachteile hinnehmen

Zwei Krankenkassen haben sich zum 1. Januar zusammengeschlossen. Die Barmer und die GEK sind nun die Barmer GEK.

Während die GEK ihren Kunden zuvor noch versicherte, nach der Fusion würde alles beim Alten bleiben, sieht die Wirklichkeit nun laut Stiftung Warentest ganz anders aus.

Während die Kunden der Barmer zum Teil nun verbesserte Leistungen erhalten, sind die früheren Kunden der GEK im Nachteil, da das Leistungsniveau zum Teil stark gekürzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenkasse, Versicherung, Fusion, Nachteil, Barmer, GEK
Quelle: www.finanznews-123.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochwald-Milch: Große Rückruf-Aktion von H-Milch, vermutlich mit Keime belastet
Studie: Deutsche meiden Dicke und glauben, sie sind nur zu faul
Hausstaubmilbenallergie im Herbst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 11:43 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Hmmmm..!! Komisch, eigentlich müßten doch alle Mitglieder beider Kassen,nach der Fusion gleich Behandelt werden und die gleichen Gebühren bezahlen..?
Kommentar ansehen
15.01.2010 11:59 Uhr von SystemSlave
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Liegt vielleicht daran das die Kunden der Barmer vorher schlechtere leistungen bekommen haben als die von der GEK, und man das nun angegelichen hat.
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:20 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ System Slave Trotzdem...nach einer Fusion m ü s s e n a l l e Mitglieder gleich Behandelt erden...sonst ist es keine Fusion,eher eine "Feindliche Übernahme"...Stimmt´s..??
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:45 Uhr von TheEagle92
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jaa: leider gibt es auch Nachteile :D
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:54 Uhr von MovieMaster
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Es werden ja auch alle Mitglieder gleich behandelt. Da die GEK-Mitglieder vorher bessere Konditionen hatten, ist es fuer sie eine Verschlechterung. Fuer die Barmer-Mitglieder ist es aber eine Verbesserung, da sie vorher schlechtere Konditionen haben. Man trifft sich quasi in der Mitte.
Nun verstanden?
Kommentar ansehen
15.01.2010 16:00 Uhr von BennOhnesorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
faktisch: müssen eh alle krankenkassen einen gleichen katalog anbieten.
einzig die freiwilligen zusatzleistungen unterscheiden sich.

diese sind nicht gesetzlich verankert.
Kommentar ansehen
15.01.2010 16:49 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@MoviMaster: Genau d a s habe ich die ganze Zeit doch versucht zu beschreiben...
Kommentar ansehen
15.01.2010 17:52 Uhr von phal0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Dann hast du dich aber sehr unverständlich ausgedrückt.
Kommentar ansehen
15.01.2010 18:06 Uhr von MovieMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klassenfeind: Dann erklaer mir bitte dieses Zitat von dir:
"Komisch, eigentlich müßten doch alle Mitglieder beider Kassen,nach der Fusion gleich Behandelt werden"

Denn meines Wissens ist doch gerade d a s (ich kann auch gesperrt schreiben) das Resultat der Fusion. Nur dass die Mitglieder vorher unterschiedliche Leistungen bekamen.

[ nachträglich editiert von MovieMaster ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?