15.01.10 10:01 Uhr
 8.452
 

Indonesien: Gruppenvergewaltigung durch Scharia-Polizisten?

Drei Mitglieder der zivilen Scharia-Polizei in der indonesischen Provinz Aceh sollen eine 20-jährige Studentin vergewaltigt haben. Die Scharia-Polizisten, die eigentlich die Einhaltung der öffentlichen Moral überwachen sollen, sollen die junge Frau mit ihrem Freund auf einer Straße angehalten haben.

Zwei der drei Männer wurden inzwischen festgenommen, nach dem dritten wird momentan noch gesucht. Laut dem Vater des Opfers ist die junge Frau seit dem Verbrechen schwer traumatisiert. Die drei Männer sollen sie wie ein Tier behandelt haben.

Die Scharia wurde 2002 in der Provinz Aceh eingeführt. Im letzten September wurde vom Parlament ein Gesetz erlassen, wonach Ehebruch mit dem Tod durch Steinigung bestraft werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Vergewaltigung, Gruppe, Indonesien, Scharia
Quelle: www.latimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jordanien: Islamkritischer Journalist Nahed Hattar auf dem Weg zum Gericht erschossen
Verfassungsschützer: Größte Gefahr geht von Linksextremen aus
Viele bayerische Männer belästigen Frauen auf dem Oktoberfest sexuell

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 10:14 Uhr von Darrkinc
 
+52 | -2
 
ANZEIGEN
na dann hoffen: wir mal, das die polizisten verheiratet sind, gelle?
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:20 Uhr von heavensdj
 
+61 | -4
 
ANZEIGEN
da kommen bei mir wieder Bilder hoch wie ein Junges Mädchen zu tode gesteinigt wurde weil sie einen anders gläubigen heiraten wollte. Die Polizei lieferte das Mädchen, wohl wissend was passiert, an die Familie und wartende Menge ab die sie dann sofort zu tode steinigten. Die Geschichte und das Video welches ich mir wirklich rein zufällig angetan habe, beschäftigen mich noch heute. Den finalen Stein in Größe einer Bortsteins, warf der Vater des Mädchens. Wie kann man so respektlos gegenüber dem Leben sein?

Sry für den eher "offtopic Post" aber das erinnert mich zusehr an diese Geschichte die mich Nächte lang nicht schlafen lies.

Das Mädchen wurde dann nackt, auf einer Müllhalde mit einem Hund verbrannt, als Zeichen wie wenig wert sie ihren Mitmenschen war.

Ich hoffe auch in diesen Ländern kommt irgendwann einmal das Bewustsein an dass egal ob Frau oder Mann, beide das Recht zu leben haben unabhängig von ihrer Umwelt.

Ich hofe für die hier betroffene Frau das ihr nichts geschieht und ihre Wunden irgendwann verheilen.

[ nachträglich editiert von heavensdj ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:50 Uhr von miyoko
 
+9 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:52 Uhr von lina-i
 
+33 | -13
 
ANZEIGEN
Da soll noch mal jemand fälschlicherweise: behaupten, der Islam stehe für Frieden und Freiheit.
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:56 Uhr von heavensdj
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@miyoko: mein Kommentar beinhaltet nur ein Vergleich durch Erfahrung.. dh. ich hab beim lesen nur an etwas gedacht. In der News steht eben nunmal eindeutig das die Frau durch das "neu" erlassene Gesetz dem Tode näher ist als die Typen der Strafe so wie wir sie kennen.
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:59 Uhr von DanielKA
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
wo war das nochmal als eine 13/14 jährige zum Tode verurteilt wurde, weil sie auch von mehreren Typen vergewaltigt wurde??
Der Grund... Sex außerhalb der Ehe.... was für ein System...
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:59 Uhr von miyoko
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin @ heavensdj: Trotzdem ist das nur eine Vermutung. Das ist ja auch in Kommentaren völlig in Ordnung, aber dann bitte auch als Vermutung kennzeichnen.

Wenn jemand nur den Shortnews-Artikel liest, und dann eure Kommentare, wird er wahrscheinlich das für bare Münze nehmen.

Natürlich könnt ihr Recht behalten, was ich nicht hoffe. Ich weiß auch, dass es in manchen Kulturen problematisch mit solchen Sachen ist, aber das wissen wir in diesem Fall nicht.
Kommentar ansehen
15.01.2010 11:07 Uhr von heavensdj
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
aber das Gesetz kennen wir nun.
Kommentar ansehen
15.01.2010 11:08 Uhr von datenfehler
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
jojo Die ach so Frommen unter den Religiösen.
Sind ja doch nur Männer. Diese scheinheilige Enthaltsamkeit oder angeblich hohe Moral ist wiederlich! Jeder gesunde Mensch hat Paarungswünsche...
Diese unnatürliche Zurückhaltung führt natürlich zu derart extremen Entladungen. (man siehe auch diverse kath. Priester, die dann nicht von Ministranten lassen konnten - hier will ich nicht die Dunkelziffer wissen)
Würden Menschen normal mit Sexualität umgehen, wäre sowas kein Problem - mit "normal" meine ich aber auch nicht die hirnlose Rumfi****** die viele Disco- und Partybesucher betreiben.

Aber wieder einmal ein wunderbares Beispiel dafür, wieviel Schaden Religion und die meist völlig unsinnigen Lehren anrichten können!
Kommentar ansehen
15.01.2010 11:27 Uhr von misantroph
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
meine güte: und wieder ist der islam schuld. die leute begreifens einfach nicht, es sind immer die menschen, die scheiße bauen, ob katholische priester, die in kinderheimen schon fast so was wie bordelle betreiben, irgendwelche sektengurus, die frauen und kinder in wohnungen einsperren und dann auch noch mit ihren eigenen kindern sex haben, hinduisten, die in indien jagd auf muslime machen, protestanten, die sich in nordirland mit katholiken keilen, usw. und so fort. was hat das alles mit religion zu tun? nichts! das sind leute, die die religion dazu missbrauchen, ihre triebe zu befriedigen oder auf irgendeine weise macht aus zu üben. ihr glaubt immer, wir (die westliche welt) ist ja so zivilisiert im vergleich zu muslimischen ländern, aber hier laufen genau die selben sachen, halt nur hinter geschlossenen türen. und ja, wir haben vielleicht eine "bessere" gesellschaftliche ordnung, aber die haben wir auch nicht seit ewigkeiten. vor 70 jahren waren wir sogar noch um einiges schlimmer. (ui, das gibt wieder minus)
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:38 Uhr von Keltruzad1956
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Empfehle jedem mal den Film "Obsession": mag westliche Propaganda sein, die gezeigten Orginal Aufnahmen aus arabischen TV Sendern sind ebenso Propaganda für den Djihad und gegen das Leben.

Wenn schon ein arabischer Universitäts Professor im Fernsehen bemängelt (und das war auf einem der Propaganda-Sender), dass sie ihren Kindern beibringen für Allah zusterben, Gewalt, Extremismus fördern und der wiederum zu Fanatismus und schließlich Terrorismus führt und weiter ausführt, dass es wichtiger wäre, den Kindern Achtung vor dem Leben und das Leben lieben zu lernen so wie es ist.

Dann läuft was gewaltigt schief!

Scharia ist a) bekloppt, b) Menschenverachtend und c) springen die ganzen Arschlöcher auf den Zug dieser Religion und missbrauchen für ihre Perversitäten oder versuchen sie damit zu Rechtfertigen.

Traurig aber Wahr!
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:42 Uhr von TrustN0_1
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ misantroph: du triffst den nagel auf den kopf. leider kannste hier bei sn den leuten nicht mehr herr werden. die kommentare wenn es um den islam, mosche, oder kriminele ausländer geht kommen immer wieder von den gleichen leuten. man könnte fast glauben das sn von einer bestimten partei unterwandert wird!!!

das witzige ist die leute die sich so sehr über den islam aufregen, auch gleichzeitig gegen amerika sind. nur raffen die es net das es amerika war die seit dem 11.9 diese weltweite mobilmachung gegen den islam gestartet hatt.
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:43 Uhr von heavensdj
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Misantroph: es geht nich umt irgend eine Hetze gegen den Islam.. es geht um die Menschen die ihrer Wilkür, geschützt durch eine total Realitätsfehrne Gesetzesform, freien lauf lassen können und dabei vor allem Frauen alles nehmen was bei uns zu einem normalen Leben dazu gehört. Und das ist das Recht auf Leben!!!

Ist ja nicht nur im Islam so, oder in dem Land.
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:54 Uhr von murkelchel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja der Mensch ist und bleibt eine "Fehlkonstruktion" der Natur (im Moralischen Sinne). Solche Leute wirds immer wieder geben obs nun SchariaWächter sind oder Priester oder sonst was.....

.....hier sollte man wie bei allen solchen Fällen ausschliesslich die Opfer bedauern
Kommentar ansehen
15.01.2010 13:07 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Übel :(: Und so wie ich die "Anwendung der Sharia" in Erinnerung habe
wird jetzt die Frau zum Tode veruteilt, wärend die Männer zur Strafe - nur noch Anspurch auf 50 Jungfrauen im Paradis bekommen

Religionen abschaffen !!!

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 13:47 Uhr von Dr.Avalanche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@misantroph: ich seh das etwas anders, prinzipiell, finde ich, sollte man wenn man von Religionen spricht nicht von den "Lehrbüchern" als Basis ausgehen, sondern von der gesellschaftlichen Umsetzung. Man kann nicht immer argumentieren, daß alles von den bösen Menschen falsch interpretiert,absichtlich verändert o.ä wird.
Menschen definieren die Religionen und das leider nunmal eben ständig mit beschissenen Ergebnissen.
Kommentar ansehen
15.01.2010 14:25 Uhr von misantroph
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Dr.Avalanche: klar, da hast du schon auch recht, aber wie sieht denn die gesellschaftliche umsetzung des christlichen glaubens in afrika aus, das ist teilweise tiefstes mittelalter. oder südamerika, wo ledige mütter (in manchen ländern - pauschalisieren darf man nie) gesellschaftlich ausgestossen werden, usa, wo jemand ungestraft im fernsehen behaupten darf, das erdbeben in haiti ist die direkte folge eines packtes der dortigen bevölkerung mit dem teufel. das verbot von kondomen in afrika ist in meinen augen völkermord... klar, christentum in deutschland ist da ein ganz anderer schuh. dass die länder des islamischen kulturkreises eine komplett andere gesellschaftsstruktur haben (patriarchisch, stammesstruktur) können wir mit unserer demokratie natürlich nur belächeln, aber wir hatten halt mit unserer entwicklung glück. vor ein paar tausend jahren hätten die maya oder die ägypter uns ausgelacht, das ist der lauf der geschichte. und wie gesagt, bei uns passiert das halt im keller und nicht auf der strasse, aber besser sind wir deshalb nicht.
nachtrag: das beispiel mit den katholischen kinderheimen von vorhin möcht ich auch noch mal bezüglich deines argumentes aufgreifen. in einigen dieser fälle wurden diese machenschaften von politik und polizei gedeckt, das klingt für mich auch irgendwie nach gesellschaftlicher umsetzung, findest du nicht?

[ nachträglich editiert von misantroph ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 14:48 Uhr von Floppy77
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@DanielKA: Das war im November 2008 in Somalia und ja das Mädchen war erst 13 und wurde von 3 Männern vergewaltigt.

Warum sollte es in Indonesien anders laufen als in Somalia oder anderen islamischen Ländern?
Kommentar ansehen
15.01.2010 17:09 Uhr von Dr.Avalanche
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@misantroph: stimme dir vollkommen zu in allen punkten uneingeschränkt, ich wollte auch mit meinem post nich sagen, daß der Islam doof is sondern einfach alle Religionen und ihre Anhänger
Kommentar ansehen
15.01.2010 17:39 Uhr von mustermann07
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum das Fragezeichen: in der Überschrift?
Kommentar ansehen
15.01.2010 17:51 Uhr von faxe5
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Keltruzad1956: Obsession: Danke für diesen wertvollen Hinweis. Diesen Film sollten sich alle sogenannten Freunde der Religion "des Friedens" mal anschauen; zeigt ein sehr deutliches Bild der Wahrheit über den Islam.
Kennst Du eine Quelle mit deutschen Untertiteln ?


Zuletzt noch eine interessante Fatwa zur Scharia:
Fatwa über die Pflicht, die Länder zu verlassen, in denen die Scharia nicht das offizielle Gesetz ist.
Von Scheich Muhammad Bin Ibrahim Aal al-Scheich, staatlicher Rechtsgutachter Saudi-Arabiens.
Saudi-Arabien (Institut für Islamfragen, dh, 16.05.2005) Scheich Muhammad Bin Ibrahim Aal al-Scheich erließ eine Fatwa, indem er entschied, dass ein Land, in welchem das islamische Gesetz (arab. Shari´a) nicht das staatliche Gesetz herrscht, kein islamisches Land ist. Muslime, die in solch einem Land leben, müssen es verlassen bzw. auswandern.
Quelle: http://alsaha.fares/
Kommentar ansehen
15.01.2010 18:11 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Beweist mal wieder Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun! Überall wo der Islam herrscht, ist Frieden, Freiheit und Gleichberechtigung. Wo denn nicht? Und falls doch was ist, dann wurde der Koran nur falsch interpretiert und ausgelegt. Was ist eigentlich die Scharia? Könnt ihr da bitte auf wikipedia mal nachschauen, ob die Scharia über der ganzen Welt zu herrschen hat?
Kommentar ansehen
15.01.2010 22:12 Uhr von Chefkoch83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Islambasher: In einem Staat der die Scharia als Grundgesetz anerkennt gibt es bei einer Vergewaltigung die Todesstrafe. Dies würden sich einige hier bestimmt auch für Deutschland wünschen.

Aber das Hauptproblem dabei ist, dass die Frau nun die Vergewaltigung nachweisen muss. Nach der Scharia nach muss sie nun mindestens 4 Männliche Zeugen aufbringen die ihre aussagen bestätigen. Kann nun die Frau keine vier Männer nennen, um ihre Klage zu stützen - und es darf als sicher angesehen werden, daß sich keine vier Männer als Zeugen dafür finden lassen - so hat sie sich mit ihrer Klage der Verleumdung schuldig gemacht und wird mit achtzig Peitschenhieben bestraft. Aber es kann noch schlimmer werden: Die vergewaltigte Frau hatte - sonst würde sie ja nicht Klage erheben - sexuellen Kontakt; sie hat sich demnach der Unzucht schuldig gemacht. Obschon also kein Täter feststeht, wird die Frau folgerichtig mit weiteren 100 Peitschenhieben und, falls sie verheiratet ist, zusätzlich mit Steinigung bestraft.
Kommentar ansehen
15.01.2010 22:16 Uhr von RoundhdouseExpert
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
immer diese vorurteile gegen den Islam.So wie der Islam eig praktiziert werden sollte,bringt er auch frieden mit sich.Es gibt IMMER Leute oder gar Länder die ihr eigenen Ansichten haben und diese dann auch durchsetzen,indem sie das mit der Schrift im Koran rechtfertigen.
Kommentar ansehen
15.01.2010 23:12 Uhr von faxe5
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vorurteile ???? "15.01.2010 22:16 Uhr von RoundhdouseExpert
immer diese Vorurteile gegen den Islam.So wie der Islam eig praktiziert werden sollte,bringt er auch frieden mit sich.Es gibt IMMER Leute oder gar Länder die ihr eigenen Ansichten haben und diese dann auch durchsetzen,indem sie das mit der Schrift im Koran rechtfertigen."

Ich will mal zusammenfassen: wenn Islam richtig praktiziert wird, ist Islam Frieden. Leute oder bestimmte Länder, welche dies nicht tun, rechtfertigen dies mit dem Koran.

Daraus ergibt sich doch folgende, klare und durch den Terror bewiesene Tatsache, daß der Koran gerade eben nicht Frieden bedeutet. Es gibt keine andere Religion mit einer derartig eindeutigen, blutrünstigen, zu Terror und Bösartigkeit, andere Länder, Menschen (insbesondere Frauen) aufrufenden Basis (bzw. Buchgrundlage, und daraus abgeleitet die Scharia).

Würde auch gerne mal in dieses Fantasialand fahren, wo der Islam = Frieden praktiziert wird.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jordanien: Islamkritischer Journalist Nahed Hattar auf dem Weg zum Gericht erschossen
Verfassungsschützer: Größte Gefahr geht von Linksextremen aus
Rechtsextremismus: Immer mehr Flüchtlingsheime brennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?