15.01.10 08:36 Uhr
 866
 

Niedersachsen: Linke will zwei Feiertage mehr

Um im Vergleich mit anderen Bundesländern, die mehr arbeitsfreie Feiertage haben, besser mithalten zu können, fordert die Die Linke im niedersächsischen Landtag die Einführung von zwei neuen Feiertagen.

Bei den beiden Feiertagen handelt es sich um den internationalen Frauentag (8.3.) sowie den Weltkindertag (20.9.). Beide Tage werden nach Angaben der Linken bereits in vielen Ländern gefeiert.

Nächste Woche soll der Vorschlag in den Landtag eingebracht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Don.Zwiebel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niedersachsen, Die Linke, Landtag, Feiertag, Frauentag, Weltkindertag
Quelle: www.neuepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 08:53 Uhr von Kirifee
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Da wir hier schon viel weniger Tage haben als Bayern oder NRW zB find ich das schon gut und die Tage sind auch evrnünftig und vorallem allgemein und net auf Religion bezogen.
Kommentar ansehen
15.01.2010 08:58 Uhr von usambara
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Niedersachsen haben 4 Feiertage weniger im Jahr als die Bayern.
Kommentar ansehen
15.01.2010 09:11 Uhr von War_mal_Rocker
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Frauentag: sehe ich auch so...her mit dem Feiertag;)ups bin ja ein kerl
Kommentar ansehen
15.01.2010 09:30 Uhr von Travis1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das: nervt schon lange!

Das kann man auch nicht mit dem Nord-Süd gefälle begründen!
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:14 Uhr von major2308
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Dann müsste man aber: wohl mal über den Feiertag Christi Himmelfahrt nachdenken. Denn dieser wird ja keinesfalls so gefeiert wie der eigentlich Hintergrund des Tages ist. Dann sollte er vielleicht dafür abgeschafft werden? Da wird die Kirche aber sicher nicht mitmachen.
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:17 Uhr von Darrkinc
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
arbeitsscheues pack
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:56 Uhr von CroNeo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mir als Niedersachsen würde es schon ausreichen, so viele christliche Feiertage zu haben wie z.B. die Bayern.
Kommentar ansehen
15.01.2010 11:27 Uhr von John2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärs mal mit einigen Feiertagen mehr in: Hamburg? Hier gibts die wenigsten überhaupt...
Kommentar ansehen
15.01.2010 11:57 Uhr von svenna80
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt singen wir! Die Niedersachsen, strohdoof und moosbewachsen!

Ne, her mit den Tag. Ich hab keine Bock auf zu viel Arbeit!
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:06 Uhr von claeuschen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die Linken sind: überflüssig.
Kaum Kompetenz, aber jede Menge Unsinn erzählen und populistische Anträge schreiben.
Wegen mir können sie abgewählt werden.
Kommentar ansehen
15.01.2010 12:16 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
eigentlich: sollten eher in den Bundesländern mit vielen Feiertagen (BY, BaWü, Hessen, Sachsen...) ein paar Feiertage gestrichen werden, anstatt in anderen Bundesländern neue einzuführen.

Auch wenn es jetzt Minusse hageln wird, aber wirtschaftspolitisch und volkswirtschaftlich gesehen wäre diese Lösung besser
Kommentar ansehen
15.01.2010 13:01 Uhr von Numanoid
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: Wieso sollten in Bayern, B-W & Co. Feiertage gestrichen werden? Gemessen an ihrer Wirtschaftsleistung können die sich, im Gegensatz zu Niedersachsen & Co., die zusätzlichen Feiertage ohne Probleme leisten.

[ nachträglich editiert von Numanoid ]
Kommentar ansehen
15.01.2010 15:36 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@claeuschen: -- "Die Linken sind überflüssig. Kaum Kompetenz, aber jede Menge Unsinn erzählen und populistische Anträge schreiben. Wegen mir können sie abgewählt werden."

Wäre das wirklich ein Kriterium, hätten wir hier überhaupt keine Parteien mehr. :-)

Denn welche unserer Parteien erzählt denn keinen Unsinn, und ist kompetent aber nicht populistisch? Da halte ich die Linke ja fast noch für gemäßigt...
Kommentar ansehen
15.01.2010 21:38 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@numanoid: natürlich um der gleichberechtigung willen.
ich finde es eh albern, dass feiertage regional unterschiedlich sind. sind wir deutschland oder sind wir ein loser staatenverbund?
Kommentar ansehen
14.02.2010 00:39 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man sieht: sind bei SN nur süddeutsche Minustrolle unterwegs, die jedem aus dem Norden gnadenlos abwerten.

Los los bewerft mich mit Weisswurst und Maultaschen :D

Und zum Thema, ich finde diese Ungerechtigkeit bei der Verteilung der Feiertagen zwischen Nord und Süd ebenfalls nicht in Ordnung!
Kommentar ansehen
18.03.2010 17:07 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsache Feiertage und Faulenzen! Was für eine Schei**e! Die Linkspartei wird immer schlimmer!!!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?