14.01.10 19:39 Uhr
 194
 

Berlin: 500.0000 Gäste sahen Schau über antike Götter - Verlängerung bis April

Wie von den staatlichen Museen informiert wurde, haben seit Beginn der Ausstellung "Die Rückkehr der Götter - Berlins verborgener Olymp" im November 2008 etwa 500.000 Besucher die Schau im Pergamonmuseum besichtigt. Man hat sich daher entschlossen, die Ausstellung bis zum 11. April zu verlängern.

Die vielen Skulpturen aus der Epoche der römischen Kaiser seien besonders beliebt. Auch die Nachbildung eines römischen Villengartens und deren Gegenstände, Pflanzen und Wasser-Bassins erfreuten das Publikum.

Anfangs war geplant, die Kunstausstellung bis 20. Juli 2009 durchzuführen. Nach der Darbietung im Pergamonmuseum wird die Ausstellung leicht verändert, bevor sie dann für zwölf Monate in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim besichtigt werden kann.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Museum, Schau, Gast, Verlängerung
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 09:57 Uhr von Valadrion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Titel ist eine Null zu viel.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?