14.01.10 19:21 Uhr
 499
 

Deutsches Gericht entscheidet: Die "Rolling Stones" sind selbstständige Künstler

Das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden: Die "Rolling Stones" sind keine Angestellten, sondern selbstständige Künstler.

Zu klären war, ob für die Rolling Stones-Konzerte der "Bridge To Babylon"-Tour 1998/99 Abgaben an die Künstlersozialkasse in Höhe von 320.000 Euro zu entrichten sind oder nicht.

Pech für die deutsche Konzertveranstalterin: Sie unterlag mit dieser Entscheidung vor Gericht und muss nun zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Konzert, Künstler, Rolling Stones, Selbstständigkeit
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?