14.01.10 18:32 Uhr
 1.275
 

Köln: Rätselhafter Selbstmord eines 44-Jährigen

Seit dem vergangenen Monat ermitteln Beamte des Kriminalkommissariats in einem merkwürdigen Fall, der nun zu einem tragischen Ende geführt hat. Ein 44-jähriger Regierungsbeschäftigter im Polizeipräsidium wurde am heutigen Donnerstag tot aufgefunden.

Zunächst wurde eine 28-jährige Verwaltungsbeamtin, die im Polizeipräsidium Dienst tat, bewusstlos auf der Straße aufgefunden. Schnell geriet ein 44-jähriger Kollege in den Fokus der Ermittlungen. Als am heutigen Donnerstag Haftbefehl erging, startete die Behörde eine Fahndung nach dem Mann.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass sich der Mann das Leben genommen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Regierung, Selbstmord, Rätsel, Präsidium
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Zweijährige gewaltsam entführt - Verschleppung ins Ausland?
Lebensmittelskandal: Keine Haftstrafe von Ex-Manager von "Müller-Brot"
Mönchengladbach: Dieb will wegen Schuss in Hoden durch Polizist Schmerzensgeld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2010 18:44 Uhr von claeuschen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ich gebe allen Minusgebern Recht, die Überschrift ist verwirrend.

Besser wäre gewesen:

"Beziehungsdrama im Kölner Polizeipräsidium"

Was haltet Ihr davon?

So klingt es ein klein, als ob der Mann im Polizeipräsidium Selbstmord begangen hätte. Hat er aber nicht, er hat nur da gearbeitet.
Sorry:-)

[ nachträglich editiert von claeuschen ]
Kommentar ansehen
14.01.2010 19:25 Uhr von claeuschen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dank: an den Checker für die Korrektur!

So passt die Überschrift auch.....
Kommentar ansehen
14.01.2010 21:59 Uhr von Nethyae
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ich verstehs immer noch nicht Ein 44-jähriger Polizeibeamter wurde tot aufgefunden. Kurz danach lag eine 28-jährige Kollegin bewusstlos auf der Straße.
Und nun wird ein 44-jähriger (anderer) Kollege verdächtigt?

Also ich find die News bissl wirr... Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu doof^^

P.S: Ich finde immer noch, dass die Überschrift danach klingt, dass der Mann Selbstmord beging. Was denn nun? Ich dachte er wurde (wahrscheinlich) umgebracht?

[ nachträglich editiert von Nethyae ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Takei spendet seine Kunstsammlung und "Star Trek"-Stücke an ein Museum
Mehr als 100 "Star Trek"-Darsteller gründen Facebookgruppe gegen Donald Trump
Niederlande: Auktion mit Nazi-Kunstwerken nach Protesten abgesagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?