14.01.10 15:24 Uhr
 2.133
 

USA: Konsolen-Dieb geschnappt, weil Xbox 360 zuvor defekt war

In Florida klaute Michael Dunbar eine Xbox 360-Konsole, um sie zu verpfänden.

Im Pfandhaus musste er seine persönlichen Daten hinterlassen. Der Bestohlene bekam von der Polizei die Information, dass ohne Angabe der Seriennummer keinerlei Hilfe zu erwarten sei.

Die Konsole war jedoch zuvor defekt und musste bei Microsoft eingeschickt werden. Nach einem Anruf war die Seriennummer ermittelt und konnte somit anhand der Daten des Pfandhauses dem Dieb zugeordnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hairypotter
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Microsoft, Diebstahl, Xbox 360, Seriennummer
Quelle: www.pcaction.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2010 15:52 Uhr von LaZzE01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
RoD: Dann war der "Ring of Death" ja doch mal zu was nutze ;D
Kommentar ansehen
14.01.2010 16:01 Uhr von tobe2006
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
seh nur ich dat so, oder is die news total wirr geschrieben!?
Kommentar ansehen
14.01.2010 16:28 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
total wirr erst nach lesen der quelle habe ich den sinn verstanden.

"klauen" ist übrigens umgangssprache und hat in nachrichten nichts verloren.
Kommentar ansehen
14.01.2010 17:39 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ebenfalls ein "Hä?" von mir. Auch erst nach der Quelle "Asoo!"
Kommentar ansehen
20.01.2010 22:46 Uhr von V40
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Ich persönlich finde es Hammer das sich die Oma erinnert die Konsole eingeschickt zu haben =D
Was die wohl so gezockt hat? Viva Pinata oder doch eher CoD?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?