14.01.10 13:29 Uhr
 477
 

Tierquälerei: Fast verhungerte Hunde bei Züchterin entdeckt

In Niedersachsen entdeckte die Polizei einen Fall von Tierquälerei. Nach dem Anruf eines Vaters, fanden die Polizisten in der Wohnung der Tochter einen verhungerten Hund und zwei Hunde, die bis auf Haut und Knochen abgemagert waren.

Die Züchterin muss den Tieren wochenlang nichts mehr zu Fressen gegeben haben.

Eines der beiden geretteten Tiere war in einem solch schlechten Zustand, dass es in der Tierklinik eingeschläfert werden musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hund, Tierquäler, Tierquälerei, Züchter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2010 13:44 Uhr von Dohnny
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tierquälerei: Ich besitze selbst einen Hund und bin auch mal sauer auf ihn wenn er sich richtig daneben benimmt, aber so etwas ist einfach pervers. Wie kann man solchen Tieren, die ihren Herrchen/Frauchen treuer als jeder Ehepartner sind, so quälen?

Ich hoffe diese Frau wird auf das Äußerste bestraft und in ihrer Umgebung öffentlich blos gestellt. Genau wie manch andere Großunternehmen...
Kommentar ansehen
14.01.2010 13:47 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt vor der Entscheidung des Vaters: die Polizei einzuschalten, obwohl es für seine Tochter hoffentlich (!) erhebliche Konsequenzen haben wird!

Alles was mir einfällt um diese Frau zubeschreiben, würde den Rahmen hier sprengen und zur Sperrung führen. :(
Kommentar ansehen
14.01.2010 13:54 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wow... Das nenn ich mal "hart durchgreifen": "Niedersachsens Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen (60, CDU) schockiert: „Dass Menschen so etwas zulassen können, ist mir unbegreiflich. Die Besitzerin muss ein strenges Tierhaltungsverbot bekommen, die Züchterlizenz ist sie schon los.“

*würg* die Uschi braucht richtig ein paar vor den Latz... :(
Tschuldigt
Kommentar ansehen
14.01.2010 17:28 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die: richtige strafe kann aber nur ein gericht verhängen, die zuchtgenehmigung kann aber der zuchtverband widerrufen und das tierhaltungsverbot spricht das Ordnugsamt aus

letztere beiden können sofort und ohne verhandlung erfolgen, ersteres dauert allerdings
Kommentar ansehen
20.01.2010 10:55 Uhr von there4you
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dieser Frau wünsche ich einen richtig qualvollen Tod durch irgendeine Krankheit.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?