14.01.10 11:14 Uhr
 573
 

Recyclinghof-Leiche: 23-Jähriger gesteht Mord, bestreitet jedoch Vergewaltigung

Ein 23-jähriger Arbeitskollege hat den Mord an der 26-Jährigen Frau gestanden, die tot und gefesselt auf einem Recyclinghof in Berlin gefunden wurde.

Kollegen hatten Blut und den Rucksack der toten Frau in einer Dusche gefunden nachdem sie nicht zur Arbeit erschienen war.

Der 23-jährige Verdächtige, der zunächst nur als Zeuge vernommen wurde, hat nun den Mord gestanden. Den sexuellen Missbrauch der jungen Frau bestreitet er jedoch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Mord, Vergewaltigung, Leiche, Geständnis, Tatverdächtiger
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pirat Claus-Brunner besuchte nach Mord Internet-Dating-Plattform
Mittelmeer: Zum falschen Gott betende Flüchtlinge von Kapitän ins Meer geworfen
Großbritannien: Elfjähriger gesteht mehrfache Vergewaltigung von Neunjährigem

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2010 12:01 Uhr von McDarkness
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, das die Frau vergewaltigt wurde ist ja noch garnicht klar. Bis jetzt sind nur Anzeichen darauf gefunden worden, dass die Frau vergewaltigt weorden sein könnte. Und nicht das sie auf jeden Fall vergewaltigt wurde.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pirat Claus-Brunner besuchte nach Mord Internet-Dating-Plattform
Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
Horrorfilmlegende John Carpenter nennt Rob Zombie "lügenden Haufen Scheiße"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?