14.01.10 09:00 Uhr
 1.069
 

Maria Böhmer: Wunsch nach Migrantenquote im öffentlichen Dienst

Die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer macht sich jetzt für eine Migrantenquote im öffentlichen Dienst stark.

Sie fordert, dass 20 Prozent der Beschäftigten in Zukunft aus Einwandererfamilien kommen.

Lehrer, Polizisten oder auch Feuerwehrleute mit Migrationserfahrungen seien laut Böhmer dem öffentlichen Dienst sehr förderlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Migrant, Öffentlicher Dienst, Integrationsbeauftragte, Maria Böhmer
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2010 09:02 Uhr von hasi3009
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
Genau: ich finde auch wir brauchen wieder mehr Müllabfuhr-Mitarbeiter mit Migrationshintergrund!
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:12 Uhr von _BigFun_
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
@Hasi: Naja - selbst da sollte man auf Qualität achten *fg

Aber mal im Ernst - was soll der Kappes mit Quoten ?
Die Leute sollten - egal wo - anhand ihrer Qualifikationen eingestellt werden.
Einen "Normalen", oder einen Immigranten oder auch einen Behinderten auf eine Stelle zu setzen, wo er nichts verloren hat kann doch nur schlecht sein ( Was man am Rollstuhlterroristen Schäuble ja gesehen hat). Hier sollte einfach Qualität vor Quote gehen.
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:26 Uhr von Ravenheart76
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Quote hin oder her: aber in manchen Bereichen sollte einfach die Qualifikation entscheiden.
Beispiel Polizei:
Was nutzt den der Quoten-Ausländer, wenn er, statt für Recht und Ordnung zu sorgen, lieber die Marke verwendet, um seine eigenen krummen Geschäfte zu machen? Selbiges gilt natürlich auch für den deutschen Polizisten!

Allerdings gebe ich dem Autor Recht:
In manchen Gegenden Deutschlands ist ein Ausländer bei der Polizei besser. Der spricht wenigstens die Sprache der Leute, die dort den Mist machen.

Quote heißt doch nix anderes als das hier:
Seine Qualifikation reicht nicht aus für den Job. Aber das macht nix, er muss den Job bekommen, damit wir gut aussehen.
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:39 Uhr von supermeier
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Migrantenquote: zusammen mit Frauenquote und dann noch Homosexuellenquote und Schwerbehindertenquote, da bleibt nicht viel für den ganz normalen Büroschleicher.

Eine behinderte lesbischen Migrantin wäre dann wohl die Maßgabe für ein lebenslang gesichertes Einkommen.
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:39 Uhr von DeepForcer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Quoten? Dazu fällt mir nur der "Quoten-Ne.... ähhh Maximalpigmentierter" ein, der in Actionfilmen immer zuerst stirbt :)...
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:39 Uhr von DeepForcer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Quoten? Dazu fällt mir nur der "Quoten-Ne.... ähhh Maximalpigmentierter" ein, der in Actionfilmen immer zuerst stirbt :)...
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:53 Uhr von BK
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Wir brauchen keine Verdammte Quote So ein Schwachsinn.. Wer sich auf den Arsch hockt und was lernt der hat bei uns auch die Chance auf einen Job im öffentlichen Dienst.

Das was die Frau da fordert ist alleine durch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz nicht möglich...

Totaler Schwachsinn....
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:54 Uhr von Alh
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
muß ich unterschreiben um diese Tante loszuwerden? Her damit. Integrationsbeauftragte..... so unnötig wie eine Frauenbeauftrage. So kann man ein Land auch zugrunde richten, indem man allerorten Nullblicker hat. Armes D!
Kommentar ansehen
14.01.2010 10:06 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.01.2010 10:30 Uhr von Herr_Gott
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
An sich: ist die Idee gar nicht dumm. Aber stehen diese Leute dann auch loyal hinter ihrem dienstherren, dem deutschen Staat, oder soll nur dem Schmu Tür u. Tor geöffnet werden?
Kommentar ansehen
14.01.2010 10:45 Uhr von Pika7
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon mal jemandem Aufgefallen, dass durch immer mehr Sonderregelungen und Sonderrechte für Minderheiten und pc so langsam Rechtsstaat und Demokratie ausgehebelt werden?
Kommentar ansehen
14.01.2010 10:54 Uhr von BoltThrower321
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn. Wie waere es mit einer 0% Quote???
Entweder der Mann taugt fuer den Job oder nicht...alles andere ist Diskriminirung.
Kommentar ansehen
14.01.2010 11:21 Uhr von DerMaus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was sollen diese Quoten? Warum soll es immer im Quoten gehen? Wir leben in einer kapitalistischen Gesellschaft, und da gilt: Wer die beste Arbeit zum günstigsten Preis macht wird genommen. SCH**ßegal ob Immigrant oder Deutscher, Mann oder Frau, Christ oder Moslem.
Kommentar ansehen
14.01.2010 11:22 Uhr von little_skunk
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich arbeite im öffentlichen Dienst und habe einen Migranten als Kolegen. Der wurde aber auf Grund seiner Qualifikation eingestellt. Seine Deutschkenntnisse sind auch nicht berauschend aber ich will mit ihm auch nicht über Gott und die Welt reden. Die nötigen Fachbegriffe hat er drauf und mehr verlang ich nicht. Er macht sein Job besser als einige deutsche Kolegen. Eine Ausländerquote ist dafür nicht nötig!

Jetzt verlangt da jemand eine Quote. Bei 20% müsste ich rein rechnerisch weitere ~5 Migranten bekommen. Da kann ich mir jetzt schon ausmalen was auf mich zukommt. Mit etwas Glück können sie zwar besser Deutsch aber das Fachwissen meines Kolegen haben sie garantiert nicht sonst hätte sie den Job doch schon längst. Wir suchen mehr qualifiziertes Personal als wir bekommen können. Sollen wir die unbesetzen Stellen jetzt einfach mit unqualifizierten Migranten besetzen?
Kommentar ansehen
14.01.2010 11:43 Uhr von GLX
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was brauchen wir denn noch? Kümmert Euch über verdammt nochmal wichtige Sachen, dass alle erstmal anständig Essen & Trinken könne und arbeit haben, und nehmt das weiche Brötchen bei der aus der Birne.
Kommentar ansehen
14.01.2010 12:26 Uhr von Keltruzad1956
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
News ist eine ENTE! Falsch wiedergegeben! Im Bericht im Stern steht eine Qoute garnicht zur Debatte und wird auch nie eingeführt werden, da das a) rassistisch ist, b) unfair c) wird nach Leistung eingestellt und nicht nach Ethnien oder Herkünften. Wie vorher schon jemand schrieb: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ein recht auf die gleiche Behandlung (darunter fällt natürlich auch bevorzugung nur auf Grund der Herkunft oder Ethnischen Zugehörigkeit "Migrant" das sind alles Deutsche! Also behandelt sie alle gleich wie Deutsche - nach Leistung/Zeugnissen/Probejobben einstellen oder eben nicht)

Wehret den Anfängen jener, die mal wieder den Markt regulieren wollen und uns so in die Scheiße reiten!

Sonst führen wir in Zukunft die deutschen Qoute im Ausland ein, da wir ja schließlich auf Mallorca jeder 5te Deutscher ist. So ein QUATSCH!

Prinzipiell ist es sehr gut, sich Menschen ins Haus zu holen mit anderen Sprachkenntnissen, gerade bei der Polizei und Feuerwehr sind solche Leute immer sehr nützlich.

Aber Qouten find ich Quatsch. Dann will ich absofort auch ne Männerqoute im Frauenfitnessstudio. Ist genauso Unsinn!

[ nachträglich editiert von Keltruzad1956 ]
Kommentar ansehen
14.01.2010 12:57 Uhr von isslamm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Fr. Böhmer: Da kriegt das Wort "Ouotenkiller" gleich eine ganz neue Bedeutung.

IRONIE OFF
Kommentar ansehen
14.01.2010 13:02 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ne schwachsinnige News: Erstmal steht sie nciht zur Debatte, zweitens nicht realisierbar, drittens Blödsinn, viertens kann so ein Schwachsinn nur in Deutschland überhaupt angesporchen werden.

Jeder 5 Mitarbeiter soll jemand mit Migrationshintergrund sein?? Allein für die Idee sollte die Frau mal ein paar auf den Hinterkopf bekommen, damit sie mal nachdenkt.

Absoluter Blödsinn
Kommentar ansehen
14.01.2010 14:06 Uhr von NeonHH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum??? Ich bin überzeugt vom Leistungsprinzip. Wo soll es hinführen wenn Geschlecht oder Herkunft über ein Job entscheiden? In der freien Wirtschaft wird der eingestellt, der am besten auf die zu besetzende Stelle passt. Warum sollte dies beim Staat anders sein? Der Staat mischt sich schon genug ein in Sachen die ihn eigentlich nichts angehen sollten. Und wenn ein Behördenleiter der Ansicht ist den Richtigen für die Stelle gefunden zu haben sollte er diesen auch einstellen. Und dies kann ja durchaus jemand mit einem Mirgationshintergrund sein. Aber vorschieben sollte man ihm das nicht!

@Autor
Ein Polizist sollte nicht voreingenommen sein und unabhängig. Er sollte sich mit seine "Kundschaft" weder verbrüdern noch verfeinden. Daher halte ich es für keine gute Idee ausgerechnet in solchen Gebieten verstärkt Migranten einzusetzen.

[ nachträglich editiert von NeonHH ]
Kommentar ansehen
14.01.2010 14:16 Uhr von lou-heiner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
letztens auf der arge "guten tag, ich möchte bitte einen antrag auf alg2 stellen."
kommt in gebrochenem deutsch zurück:
"schuldigung, sprache hier in amt nur turkisch und suaheli..."

..ironie aus.
Kommentar ansehen
14.01.2010 15:44 Uhr von DichteBanane
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
kann man die frau irgendwo einsperren ,,,,, schon ne zweite von der Leyne gelassen ....
Kommentar ansehen
17.01.2010 12:01 Uhr von Thutmosis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man ist sowas schlecht nomalerweise ist das schon zuviel des Gutem das man sich zu so einem Blödsinn äussert. Unsere tolle Republik.
Ich freue mich aber schon auf die neuen Deutschlehrer.....
Weiter so. -> Ich hab jetzt keine Zeit mehr muss mich um meine Ausreise (besser Ausreisse) kümmern. Nur weg hier.
Kommentar ansehen
02.02.2010 18:44 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte: keine Kopftuchmädchen hinter unseren Schreibtischen.
Kommentar ansehen
09.10.2010 12:59 Uhr von shikk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sarrazin an die Macht! Das mit den Juden war sicher nur ein Ausrutscher von ihm. Mit solchen Spaten wie unseren derzeit regierenden gehts einfach nur steil bergab. "Migrantenquote"...omg!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?