14.01.10 08:31 Uhr
 3.770
 

Bernie Ecclestone für neue "Schneide"-Regel in der Formel 1

Bernie Ecclestone macht sich für eine Regel stark, wonach künftig auch das "Schneiden" des Kontrahenten erlaubt sein soll.

So sollen Formel-1-Piloten je Rennen insgesamt fünfmal die Strecke verlassen und den direkten Weg einschlagen dürfen.

Das soll den Renn-Zirkus für Fans noch spannender gestalten und permanentes hintereinander her fahren vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Formel 1, Regel, Bernie Ecclestone
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Darth Vader" der Medienbranche: John Malone hat die Formel 1 gekauft
Formel 1 wird angeblich verkauft
Formel 1: Max Verstappen vergleicht sich mit Fußballstar Zlatan Ibrahimovic

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2010 08:37 Uhr von hasi3009
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Quatsch: Die sollen endlich wie bei dem Amis bei gelber Flagge alle einbremsen. Somit wird Langeweile vermieden! Was bringt es denn wenn 2 oder 3 Autos nach der hälfte des Rennens 1 Runde Vorsprung haben? Das ist bescheuert.
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:19 Uhr von _BigFun_
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Was der Formel 1 fehlt sind wie früher - technische Innovationen, welche für das gewisse "Etwas" sorgen!!!
Wo liegt denn der Gag darin, wenn alle Autos gleich sind - klar die F1 ist dann für die Hersteller günstiger - aber der Fortschritt bleibt auf der Strecke.
Was ist schlecht daran, dass auch ein "schlechter" Fahrer durch ein gutes Auto - gegen einen "guten" Fahrer bestehen kann? Gerade dass machte doch früher die Formel 1 aus - find zumindest ich.
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:40 Uhr von Travis1
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Solch: eine Regelung fordert doch nur wer selbst sein Leben dabei nicht riskieren muss.
Kommentar ansehen
14.01.2010 10:08 Uhr von shathh
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
What the...? Sonst gehts ihm aber noch gut?

Der kann doch froh sein, dass Schumi wieder dabei ist. Sonst würd den Kasperkram bald garkeiner mehr schauen - genau WEGEN solchen Vorschlägen
Kommentar ansehen
14.01.2010 10:31 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was ein Schrottvorschlag: Wenn man sich bei der ein oder anderen Strecke die Notausgänge anschaut, die wohl für das "Schneiden" benutzt werden sollen fällt einem der Mund auf.
Also wenn Button nicht an Schumacher vorbeikommt nimmt er einfach mal ´nen Notausgang? Schumacher fährt den langen Weg. Und zack, ist der direkt 7 Sekunden hinter Button.
Oder meint Bernie mit dem Verlassen der Strecke etwas anderes? Also nicht den Notausgang.
Kommentar ansehen
14.01.2010 10:44 Uhr von sci-fi263
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: erst werden die autos und reifen gleich dann soll es keine tankstops mehr geben und dann fällt den herren ein das der sport ziemlich langweilig geworden ist und wir jetzt das ganze durch spektakuläre überholmanöver / unfälle die sicher daraus resultieren aufpeppen...na herzlichen dank also manchmal frag ich mich ob man nur ins tv kommt wenn man einen iq unter 100 hat....
Kommentar ansehen
14.01.2010 11:07 Uhr von lochhocker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Überholmanöver: Mal ehrlich, das ist doch kein Überholmanöver und macht die Rennen auch nicht spannender. Ich will wieder klassische Überholmanöver. Aus dem Windschatten raus, neben den Kontrahenten setzen und etwas später bremsen.
Kommentar ansehen
14.01.2010 11:56 Uhr von realCaleb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Vorschläge schaden nur der Formel-1.

Was soll das überhaupt?
Der Ecclestone hat wohl nichts aus der Vergangenheit gelernt.
Kommentar ansehen
14.01.2010 16:28 Uhr von |Erzi|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das heisst ja nur das die Rennen noch taktischer werden. Die Fahrer muessen dann auch noch genau ueberlegen wann sie diese Ausnahmeregel anwenden weil sie das ja nicht in jeder Runde duerfen. Ansich voelliger Bloedsinn. Die Strecke hat nunmal ein bestimmtes Profil und wenns mal eng wird in einer Kurve dann gibts da diese Auslaufzonen und manchmal auch "Abkuerzungen" aber die sind eben fuer den Notfall und nicht um zu taktieren und damit das Rennen fuer sich zu entscheiden.
Kommentar ansehen
15.01.2010 10:16 Uhr von major2308
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Blödsinn. Tickt der Ernie eigentlich noch richtig? Da werden erst Regeln in der Formel 1 erlassen, nach der man eine Durchfahrtsstrafe bekommt weil man aus Versehen beim Herausfahren aus der Boxengasse 2 Millimeter über die Linie gekommen ist und dann will Ecclestone eine neue Regel haben nach der man seinem Kontrahenten vor die Karre fahren kann. Vielleicht wäre es mal gut den Ecclestone in Rente zu schicken.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Darth Vader" der Medienbranche: John Malone hat die Formel 1 gekauft
Formel 1 wird angeblich verkauft
Formel 1: Max Verstappen vergleicht sich mit Fußballstar Zlatan Ibrahimovic


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?