13.01.10 23:28 Uhr
 717
 

Sharp fertigt weltweit ersten Fernseher mit Vierfarbentechnologie

Der Fernsehspezialist Sharp hat vor kurzem ein Gerät angekündigt, das statt der drei Grundfarben Rot, Grün, Blau (RGB) auch die Farbe Gelb in den digitalen Mischprozess mit einfließen lassen kann.

Im Gegensatz zu den RGB-Geräten, sollen die neuen RGBY-Geräte, die diese zusätzliche Farbe erzeugen, ein erweitertes Farbspektrum und eine bessere Bildausleuchtung ermöglichen. Auch die Darstellungsqualität von Haut-, Blau-, Gelb- und Goldtönen soll sich durch diese merklich verbessern.

Die ersten Geräte, die Sharp mit dieser Technologie im japanischen Sakai fertigt, sollen noch in diesem Jahr erscheinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skyerjoe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Welt, Fernsehen, Technologie, Fernseher, RGB, RGBY
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überwachungskameras für riesengroßen DDoS Angriff verwendet
Facebook will mit Business-Version die Büros erobern
Blackberry will mit neuem Smartphone wieder in die Oberklasse zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2010 00:10 Uhr von Paul_Sc
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Also, mein C64 hatte damals schon 16 Farben :-)
Kommentar ansehen
14.01.2010 00:45 Uhr von Compolero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt wie die Werbung für das Ding machen wollen. Wenn sie einen Werbespot im Fernsehen oder am PC laufen lassen wird man ja nicht den Vorteil des Gerätes vermitteln können.

Edit:
Obwohl... hat man ja mit HD Fernsehren auch geschafft...
Erst denken, dann Kommentieren.

[ nachträglich editiert von Compolero ]
Kommentar ansehen
14.01.2010 04:28 Uhr von Rick-Dangerous
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich kann: ich Barbara Salesch und Big Brother im leuchtenden Gelb genießen und muss mich nicht mehr mit der miesen Bildqualität zufrieden geben.

Auch die quitschige Klingeltonwerbung auf viva kommt so viel besser zur Geltung.


Dafür zahl ich gerne ein paar Tausender mehr.
Kommentar ansehen
14.01.2010 04:35 Uhr von DtSchaeferhund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dass man den Farbraum der Flachbildschirme mal etwas den CRTs annähert. Die Einschränkungen sind aktuell selbst bei hochpreisigen Geräten noch deutlich sichtbar.
Kommentar ansehen
14.01.2010 21:49 Uhr von andreaskrieck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja man kanns ja auch übertreiben. Is ja klar, jetzt wo HD und 3D so langsam in die Gänge kommen muß man ja was Neues entwickeln... Alternativ dreh ich den Farbregler hoch.
Kommentar ansehen
14.01.2010 22:44 Uhr von DtSchaeferhund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andreaskrieck: "Alternativ dreh ich den Farbregler hoch."
Da kannst Du kurbeln, bis der Farbregler abbricht, moderne LCDs können einfach nur ein sehr begrenztes Farbspektum darstellen. Plasma kann da schon mehr, aber an CRTs kommen die noch lange nicht heran... bunter ist nicht gleich realistischer.
Mich stört auch an den diversen Testberichten, dass es niemand für nötig hällt, die Farbwiedergabe zu messen und eine enspr. Karte des Farbraumes abzubilden, da könnte man die Farbwiedergabe objektiver vergleichen.
Kommentar ansehen
15.01.2010 09:32 Uhr von andreaskrieck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...naja aber man sollte mal bedenken, dass das menschliche Auge zumindest keine 16 Millionen Farben oder mehr unterscheiden kann. Solche Angaben bei Geräten sind schlichtweg Käse. Und das wird mit einer vierten farbe sicher nicht weniger.
Kommentar ansehen
16.01.2010 03:24 Uhr von DtSchaeferhund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andreaskrieck: Das ist nicht der Punkt... die 16 Millionen Farben sind lediglich die addressierbaren Farben und sagen nichts über die realitätsgetreue Wiedergabe aus.
Das Problem ist vielmehr, das weder die Backlights, noch die Filter ein auch nur annähernd natürliches Spektrum wiedergeben können. Der Farbraum ist noch zu asymetrisch und das kann man sehr wohl wahrnehmen. Die Farbverschiebung ist besonders deutlich bei Pastelltönen zu sehen...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Animation zum Reden mit Mitreisenden: Londoner spotten über U-Bahn-Button
Hillary Clintons Lieblingspolitiker: "Eine der Favoritinnen ist Angela Merkel"
Bundesregierung-Ombudsfrau zu Beate Zschäpes Aussage: "Billiger Versuch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?