13.01.10 22:19 Uhr
 367
 

Haiti: Hilfsangebot der Bundesregierung durch Angela Merkel

Die durch das Erdbeben ausgelösten Schwierigkeiten und Probleme bei geschätzten 100.000 Toten und Verletzten, sind für ein Land wie Haiti alleine schwer lösbar.

Nun hat Angela Merkel ihre Solidarität und die der Bundesregierung bekundet.

Die Bundesregierung "werde wo immer sie kann" dem Haitianischen Volk beistehen und es mit allem was möglich ist unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FirstDarkchild
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Angel, Bundesregierung, Haiti
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt Fehler zu: "Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel würde gern "die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel will nicht Schuld an der Wahlschlappe der CDU in Berlin sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 23:09 Uhr von eScapLaY
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Die: Frau hat auch nichts anderes mehr als ihre Solidarität.
Kommentar ansehen
13.01.2010 23:46 Uhr von Akyo
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
omg: Ich glaub euch gehts zu gut!?
Das Land ist gerade am Arsch und braucht dringend und ohne Bürokratie Hilfe. Aber naja warte, es sollte lieber euch gegeben werden, um noch mehr Bratwurst in euch reinzustopfen...
Kommentar ansehen
13.01.2010 23:59 Uhr von kommentator3
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
ich habs lieber: dass mit meinen Steuergeldern WIRKLICH armen Menschen geholfen wird als unseren dauer-jammernden Hartz4-Empfängern.
Kommentar ansehen
14.01.2010 01:20 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
genau das: richtige für unsere voodoo priesterin, da kann sie sich wieder profilieren und zeigen welch dunkle macht in ihr steckt.
Kommentar ansehen
14.01.2010 01:44 Uhr von Kaputt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Das Land ist gerade am Arsch und braucht dringend und ohne Bürokratie Hilfe. Aber naja warte, es sollte lieber euch gegeben werden, um noch mehr Bratwurst in euch reinzustopfen..."

Also, das ist aber jetzt ein gemeines Vorurteil.
Wir essen auch gerne Frikadellen!
Kommentar ansehen
14.01.2010 01:50 Uhr von PantherSXM
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr solltet: euch mal darüber klar werden das euer Land schon kurz vor dem Kollaps ist und ihr garnicht die Mittel habt irgendjemandem zu helfen. Aber eine Naturkatastrophe ist ja was besonderes, dafür haut ihr lieber noch ein paar Milliarden auf den Kopf.
Hilfe ist von Nöten, das ist richtig. In diesem Fall gibt es die Bundeswehr und das THW die man schnell hinfliegen kann um zu helfen, aber wozu Leute hinschicken um zu helfen wenn man schnell ein paar Milliarden aus dem Steuersäckel zaubern kann.
Kommentar ansehen
14.01.2010 07:57 Uhr von Alh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Riskiert: ne ganz schön große Lippe die Angie.
Na, dann soll sie mal ihren Rucksack schnüren und die Ärmel hochkrempeln und Hilfe vor Ort leisten.
Die Kohle brauchen wir im eigenen Land, wohl noch nie was von Wirtschafttkrise und acht Millionen Arbeitslosen gehört oder was?
Ein Erdbeben in der Gegend ist nicht untypisch und würden die Bewohner ihre Hütten erdbebensicher bauen, wären auch nicht so viele Tote und Verletzte zu beklagen.
D kann nicht für die ganze Welt verwantworlich sein und immer meinen, dass es den Wohltäter spielen muß.
Kommentar ansehen
14.01.2010 12:32 Uhr von xilim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich will nur wissen: wieviel uns der Kram wieder kostet und welche Steuer(n) dafür mal wieder erhöht werden.
Deutschland=Sozialamt der Welt.....
Danke Frau Merkel!!!
Kommentar ansehen
14.01.2010 13:03 Uhr von xilim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@InfectedMushroom: Erklär mir doch bitte mal warum wir bei sowas immer als erstes HIER schreien?
Sind wir das einzigste Land das Helfen kann?
Was glaubst Du was passiert wenn so etwas im "Reichen" Deutschland einschlägt?
Kommentar ansehen
14.01.2010 13:05 Uhr von Keltruzad1956
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@MacClouds: Wir würden von ganz Europa, Russland und den US Katastrophen-Hilfe bekommen und wahrschienlich sogar weit mehr Finanzmittel eingeräumt gekommen, als Haiti! Also Quatsch.

Helfen sogut es geht und Geld ist nicht so wichtig wie Menschenleben und in Haiti ist Geld erstmal gut angelegt.
Ich sage nur Kapitalstockzerstörung (wenn eine ganze Generation von Kindern ausbleibt oder sogar 2, weil die meisten tot sind, ist das weit aus schlimmer, als a) Schulden oder b) Humanitäre Hilfe später zurückzugeben)

@kommentator3
Richtig, uns hier gehts im gegensatz zu den Menschen in Haiti sauwohl, da sehe ich auch meine Steuergelder in jeglicher Form abgegeben, lieber in einem Katastrophen-Gebiet, wo man wirklich noch Menschen retten kann.
ein plus von mir!
Kommentar ansehen
14.01.2010 13:17 Uhr von Keltruzad1956
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@InfectedMushroom: Wieso hat es Deutschland verdient zu Grunde zu gehen, auf Grund einiger Aussagen von vorpubertierenden, nicht weiterdenkenden Menschen?

Aufgrund deiner vorpubertären Aussage: "DEUTSCHLAND alles SCHEISSE, Deutschland verrecke" Um im Kontext deiner Aussagen mal zu lesen?

Du lebst doch auch hier oder, außerdem helfen wir und wir sind sogar verpflichtet zu helfen, da wir es können! Geld hin oder her, 1,5mille sind nicht die Welt das ist richtig und dafür haste auchn plus von mir bekommen. Aber das wir gleich alle verrecken sollen...bisschen Rassistisch, meinste nit?

@an alle die nicht helfen wollen oder Geldsorgen haben
Aber ein Land gleich dem untergang weihen zu wollen, auf grund von verqueren Aussagen: "Unser Land steht vor dem kollaps, ja vor welchem denn bitte?" Wir haben ne Staatsverschuldung von 3,72% des BIP...uiiiii, ich krieg Angst. Als würden wir das nicht schaffen in den nächsten Jahren zu drücken und den arsch hochzukriegen...nur Pessimisten und widerliche Rassisten gleich gegen wen unterwegs. Sehts doch mal realistisch, unserm Land gehts viel zu gut und es funktioniert auch viel zu gut, als das uns alle anderen im Stich lassen würden - Uns würde sehr gut geholfen werden und vor allem Schneller als den Haitianern (schreibt sich das so?^^)

Die gesamte Welt, könnte es sich ehrlicher Weise gesagt "nicht leisten" Deutschland vor die Hunde gehen zu lassen und b) würden wir weitaus mehr Leute mit in den Staatsbankrot reißen als jedem Staatschef lieb ist.

Also entspannt euch mal und focussiert euren Ehrgeiz auf wichtige Dinge und Menschenleben, ja auch in Haiti, sind wichtiger als lächerliche 1,5 Millionen € die wir aus der Portokasse bezahlen bei einem Gesamt BIP von 3,8 Billiarden € das sind in Zahlen 3.800.000.000.000.000.

Also cooldown und besinnt euch auf das wichtige. Menschenleben retten hat Vorrang!

[ nachträglich editiert von Keltruzad1956 ]
Kommentar ansehen
14.01.2010 13:35 Uhr von xilim
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ihr beiden Superhirne, wenn Ihr meint das Ihr 1,5 Mille aus der Portokasse bezahlen könnt, macht das doch.
Trotz all Eurem dümmlichen, unterbelichteten und Pubertären Geschrei, weil jemand eine Frage stellt, besteht D aus ein paar mehr Menschen als euch 2 Flach...angen.
Vielleicht sollte man ALLE fragen, wie Sie dazu stehen?????
Schlussendlich ist es die Knete von uns allen, ob euch das nun passt oder nicht. Und hier im Lande darf noch jeder seine Meinung haben, auch wenn sie Euch 2 Raketenwissenschaftlern nicht gefällt.
Ich war der Meinung das man hier vernünftig Diskutieren kann und nicht als Antwort auf eine Frage dermaßen angeblökt wird.
Ihr lebt wohl nach dem Motto "wer nicht meiner Meinung ist, ist mein Feind" oder was?

[ nachträglich editiert von xilim ]
Kommentar ansehen
14.01.2010 14:06 Uhr von Keltruzad1956
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@xilim: Ja, solls geben, Menschen mit verschiedenen Meinungen und die Mehrheit hat bereits entschieden, ob wir helfen oder nicht.

Denn wir haben unsere Politiker als Entscheider gewählt und sie haben die Entscheidung getroffen zu helfen.
Auch im Steuersystem ist das so vorgesehen, wer viel verdient muss auch viel abgegeben und da unser Steuersystem Progressiv ist, müssen die, die halt ganz viel verdienen, auch viel abgeben. Eben weil wir es können!
Amüsant, wie du andere Diskussionspartner auf Grund ihrer anderen Meinung als Raketenwissenschaftler titulierst und gleichzeitig ihre Aussagen als vorpubertäres Gequatsche abtust wobei deine Aussagen doch nur von deiner schwäche ablenken, Vorpubertär rumzukrähen:"Mein GELD, Mein GELD, mein Geld, mein GEELD!"

Hast du die 1,5Millionen €? ich glaube weniger, hättest du sie, dürfest du über sie entscheiden, aber da das Geld uns allen gehört, habe ich das Recht zu sagen. jo gebenwas den Haitianern und du das Recht zu sagen:Nö will ich behalten.
Da wir aber keine Entscheider sondern nur Befürworter sind...pustekuchen! Wir lassen unsere Regierung entscheiden und die hat sich für meine Variante entschieden...EOD

@infected
Eine Gesellschaft entwickelt sich immer so, wie sie es gerade muss und in einer Gesellschaft, in der Wegschauen meist lohnender ist als hinsehen, wird sich das auch nicht ändern.

Haue ich als besser verdiener nen Hartz IV zusammen bezahle ich denen a) den nächsten urlaub, b) seine Zähne (Implantate gibts bei sowas meistens) c) hats für mich weitreichende Konsequenzen.

Haut ein Hartz IV mir die Zähne aus habe ich a) kein geld von ihm zu erwarten b) kein Geld vom Staat, c) hat es für ihn keine wietreichenden Konsequenzen, da er ja eh nichts mehr hat, was man ihm weg nehmen könnte, innen Knast kommt er auch nicht.

Da liegt doch die Kruks im System. Das wir arme Leute nicht genauso bestrafen wie Reiche. Das is ungerecht. Gleiches Recht für alle! Das wäre Fair und schafft sozialen Frieden!

Sicherlich ist das nicht Ok einen h4ler nicht als Mensch zu akzeptieren, aber ein Grund mehr sich daraus zu erheben von dem Stereotypus "Arbeitsloser" den die Bild gerne Leuten vorschaukelt. Wenn das Klischee nicht mehr passt, wirds auch mehr akzeptanz dessen geben. Solange es aber die Spitzen gibt, die sich genauso Verhalten wie in der Zeitung propagiert, wirds das Vorurteil weiterhin geben! Wie man sich gibt, so wird man auch behandelt

Diskustieren kann man immer...sogar vor einer Schlägerei, aber wenns zu Bunt wird, muss man auch die Eier inna Hose haben oder eben nicht und die Beine inna Hand. Entscheiden kann man dort noch selbst...
Die meisten von uns aber haben nur den Schwanz in der Hand, den Zeigefinger der anderen in der Nase und die Ohren voll mit ihrem Ipod und vors Gesischt geschraubt nen Fernseher. daran müsste man was ändern!
Kommentar ansehen
14.01.2010 20:46 Uhr von xilim
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also Leute, ich habe ja keine Ahnung was Ihr so Raucht und ich will es auch überhaupt nicht wissen...
Aber trotzdem:

1. Ich habe NIE geschrieben, das ich Irgendwem Hilfe verweigern will, im gegenteil ich helfe viel und gerne.

2.Ich habe eine einfache höfliche Frage gestellt

3. ich bin mir nicht so sicher, wer hier mehr Steuern zahlt.

4. Ja ich besitze einen IPod.

5. Meine Firma liefert normalerweise alle 14 Tage
einen vollen Sprinter mit nicht abgelaufenen und auch nicht verdorbenen Lebensmitteln an die Tafel.(den Inhalt des Sprinters.)
Ja, ich bekomme auch immer Belege dafür, muss es ja ausbuchen.
Die Polizei hat mich auch schon wegen des verdachts der Überladung dabei angehalten. War aber nicht an dem.

Und ja, ich weiss das die Tafel in Haiti nicht liefert, ich also somit nichts direkt für die Haitianer mache.

Wie sieht es bei Euch aus?
Doch nur Sprücheklopfer, die sich aufblasen?
Oder etwa mehr?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt Fehler zu: "Wenn ich könnte, würde ich die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel würde gern "die Zeit zurückdrehen"
Bundeskanzlerin Angela Merkel will nicht Schuld an der Wahlschlappe der CDU in Berlin sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?