13.01.10 21:07 Uhr
 290
 

Prozess gegen Steueramtsrat - Suspendierung droht wegen sexueller Belästigung

Derzeit läuft in München ein Verfahren vor dem Verwaltungsgericht, in dem es um die Klage von Kolleginnen gegen den Steueramtsrat Alfons G. geht. Der 48-jährige Junggeselle soll mit ständigen Angriffen sexueller Art Frauen belästigt haben. Der öffentliche Arbeitgeber will ihn des Amtes entheben.

Manche seiner Übergriffe auf die jungen Kolleginnen waren bizarr: Einmal zeigte er einer Kollegin auf die starke Ausbeulung im Schritt seiner Hose. Als Gag zog er einen Taschenschirm (Knirps) aus der Hose hervor. Küssen und an Po und Brüste der Frauen greifen fand nebenher statt.

Zudem wird dem auf der Karriereleiter ziemlich weit oben stehenden Finanzbeamten andere Belästigungen nachgesagt. So habe er den Beamten-Anwärterinnen SMS-Botschaften und innerhalb des hausinternen Computernetzwerkes Anzügliches mitgeteilt. Am Mittwoch wird die Zeugenbefragung erfolgen.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Prozess, Steuer, Belästigung, Suspendierung
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?