13.01.10 18:26 Uhr
 259
 

Formel 1: Schumachers Comeback spornt Ferrari an

Das für die kommende Saison geplante Comeback von Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher im Mercedes, ist für sein früheres Team Ferrari offenbar Ansporn. Schumacher war insgesamt 14 Jahre als Fahrer und Berater für Ferrari tätig.

Teamchef Stefano Domenicali spricht davon, dass sein Team durch das Comeback angespornt wird: "Wir wollen auch ihm beweisen, dass wir die Stärkeren sind". Er sagt auch: "Unseren Fans hat es nicht gefallen, ihn in einem anderen Team zu sehen".

Laut Domenicali habe man in Massa und Alonso "zwei großartige Piloten". Beide bräuchten aber ein konkurrenzfähiges Auto.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Mercedes, Michael Schumacher, Ferrari, Comeback
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Darth Vader" der Medienbranche: John Malone hat die Formel 1 gekauft
Formel 1 wird angeblich verkauft
Formel 1: Max Verstappen vergleicht sich mit Fußballstar Zlatan Ibrahimovic

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 18:35 Uhr von BuNnibuB
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
wie Weltmeisterschaft??? der kann froh sein, wenn er die Ziellinie überhaupt erreicht!
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:54 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir deinen Nick: so anschaue solltest du erstmal lernen, wann man Buchstaben groß schreibt und wann nicht.
Schumacher ist der erfolgreichste F1 Fahrer, das lässt sich nunmal nicht wegdiskutieren.
Und ich freue mich auf den Kampf, der Altmeister gegen die jungen Wilden :)
Kommentar ansehen
13.01.2010 19:12 Uhr von BuNnibuB
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
mein Nick geht dich einen scheissdreck an, soviel dazu! und wir werden sehn wie der "Altmeister" auf der Strecke bleibt...so nun träume mal schön weiter.
Kommentar ansehen
13.01.2010 19:18 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre doch schade, wenn man: keine Träume mehr hätte ;)
Wobei ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch ist, dass diese Träume Realität werden.
Schumacher nimmt mit Sicherheit nicht all diese Strapazen auf sich, nur um dann hinterherzugurken.
Er will vorne mitfahren und ich denke schon, dass er ohne Ausfall mindestens um Punkte, eher um das Podest mitfährt.
Schaunmermal, wer Recht hat, wird spannend.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Darth Vader" der Medienbranche: John Malone hat die Formel 1 gekauft
Formel 1 wird angeblich verkauft
Formel 1: Max Verstappen vergleicht sich mit Fußballstar Zlatan Ibrahimovic


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?