13.01.10 18:21 Uhr
 575
 

Mitverantwortlich am Transport in Konzentrationslager - Deutsche Bahn soll zahlen

Der deutschen Verein "Zug der Erinnerung" hat berechnet, dass die Deutsche Reichsbahn nach heutigem Wert für den Transport von Inhaftierten in Konzentrationslager 445 Millionen Euro erhalten hat.

Aufgrund dieser Veröffentlichung fordert nun der ehemalige KZ-Häftling Stanislaw Zalewski Entschädigung von der Deutschen Bahn, deren Vorgängergesellschaft, so Zalewski, mitverantwortlich war für die Deportationen in KZs.

Die Deutsche Bahn ließ über einen Sprecher mitteilen, dass man bereits mehrere Millionen Euro an ehemalige Zwangsarbeiter gezahlt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Deutsche Bahn, Transport, KZ, Konzentrationslager, Deportation
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise
Viele Übergriffe: Deutsche Bahn will Zugbegleitern Pfefferspray mitgeben
Deutsche Bahn: Start-up-Fonds soll Digitalisierung vorantreiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 18:29 Uhr von Der Herdecker
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
2073 .... in naher Zukuft -: David Iceberg (87) - ein Nachkomme eines KZ-Insassen in der 8. Generation bangt um seinen Lebensunterhalt, da man überlegt die Reparationszahlungen an Juden nun einzustellen. Der Empörungsrat - (sorry, Zentralrat) der Juden ist entsetzt und fordert die Bundesregierung auf sich öffentlich zu entschuldigen. Das Schild "Arbeit macht frei" ist mittlerweile verrostet und wird für umgerechnet 23 Mio. Globos (4Mio Euro) wieder restauriert.
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:32 Uhr von PantherSXM
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Wie lange: wollen die Leute eigentlich noch Geld einfordern???
Das ganze ist mittlerweile seit 65 Jahren vorbei. Hier geht es nicht um Mord sondern um Beihilfe und diese sollte mittlerweile schon 3 mal verjährt sein.
Aber was will man auch erwarten wenn immer und immer wieder die selben Erinnerungen wachgehalten werden die ein Österreicher in Deutschland angerichtet hat weil er Menschen manipuliert hat.
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:39 Uhr von schwesterwelle
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@ PantherSXM: Wie lange? Diese Frage hat Michel Friedman schon beantwortet.


„Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des judenmordenden Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen, generationenlang, für immer.” (Michel Friedman, 13.11.2000)
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:46 Uhr von PantherSXM
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Mit anderen: Worten sollen die Deutschen also immer zahlen.
Aber dieses Zitat stammt ja auch von einem, hmm, nennen wir ihn mal "Geistigen Tiefflieger der sich gern mal übers BTMG lustig macht" und eine Stelle in dem Verein hat der immer kritisiert, den ich jetzt nicht näher benennen möchte. Vielleicht sollten die Politiker endlich mal aufwachen und im Gesetz nachschlagen welche Verjährungsfristen es gibt...
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:56 Uhr von selphiron
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
nich wahr ey hmm die Kohleabbaugesellschaften sind auch Schuld...ohne sie konnten die Lokomotiven garnicht erst vorankommen!!Schwupp hatt man nochnpaar Millionen.
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:58 Uhr von nrtm
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des ""Palastinesermordenden"" Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen, generationenlang, für immer.

Dann wissen die Israelis ja was eines Tages auf sie zu kommen kann.

sag ich jetzt mal so

[ nachträglich editiert von nrtm ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 19:53 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nrtm: Wohl wahr, irgendwann lassen sich die faschistisch gefärbten Aktionen Israels nicht mehr vertuschen.

Schenkt dem Mann eine lebenslang gültiges Bahnticket, ich finde das reicht vollkommen.

Nachher besitzt noch irgend jemand die Frechheit zu verlangen, dass ich wegen einer Sache von Leuten und mit Leuten die ich nicht kenne und nie gekannt habe des Nachts schlecht schlafen soll.
Kommentar ansehen
13.01.2010 20:07 Uhr von Hallo 2400
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist: mit Krupp oder alle Firmen die sich früher tot und dämlich verdient haben oder Ig Farben was haben die Hergestellt für den Krieg.Entweder sind es die Juden oder die türcken die nur fordern
Kommentar ansehen
13.01.2010 21:01 Uhr von lina-i
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wird denn die Familie Quandt vergessen, die sich an Zwangsarbeitern in deren Fabriken bereicherte und nicht einen Cent an Entschädigungen leistete.

Die Famile schweigt über ihre Vergangenheit, leugnet jegliches Wissen der Vorfahren über den Einsatz von Zwangsarbeitern bzw. lehnt jegliche Verantwortung für Ereignisse der Zeit der Nazi-Diktatur ab.

Fremdes Geld läßt sich einfach ausgeben. Wenns ums eigene Geld geht, wird mit allen Mitteln um jeden Cent gekämpft.

Es wird Zeit, dass auch die Bundesregierung die Zahlungen einstellt, da niemand, der bei den Greueltaten der damaligen Zeit mitgewirkt hat, heute noch Steuerzahler ist. Für sich selbst lehnen die Juden die Sippenhaft ab, andere sollen aber haften,,,,
Kommentar ansehen
13.01.2010 21:27 Uhr von Molotov_HH
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
lol: haben die deppen schon mal was von "befehlen" gehört
was sollte die bahn denn machen??ihre locks und gleise zerstören,die von soldaten der ss oder wehrmacht gefahren wurden??hallo??das ist so als wenn man michael kalaschikow wegen millionenfachen mord vor gericht stellt!!

naja friedman hat nicht alle tassen im schrank!!
dieser kokser schürt nur hass!!
"Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff"
und das von einem der noch nie gelitten hat!!
nie körperlich gearbeitet...
alter steig mal auf heroin um das kommt dir besser :-D

österreicher und ukrainer haben natürlich nur daneben gestanden....

es ist sehr schlimm was dort passiert ist!!
6 millionen seelen einfach vernichtet...aber stalin hat mehr getötet...und die katholische kirche noch viel viel mehr....
komisch die zahlen nicht...
Kommentar ansehen
14.01.2010 01:19 Uhr von heliopolis
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schade: Wenn ich genug Zeit und das entsprechende Kapital hätte, würde ich weltweit alle möglichen Klagen Rückwirkend bis zum Jahr Null und darüber hinaus auf den Weg bringen. Aber nicht, weil ich mir davon den fetten Reichtum verspreche, sondern um zu zeigen wie bescheuert manche Menschen doch sind. Besondere Freude hätte ich da bei den Kirchen und den Eroberern, da ja Mord nicht verjährt.
Kommentar ansehen
14.01.2010 06:27 Uhr von arlene
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ schwesterwelle: Mit Verlaub, aber der liebe Herr Friedman ist ein bisschen beschränkt, ich renn deswegen ganz bestimmt nicht mit gesenktem Schädel durch die Gegend und lass die DB mein exGeld zum Fenster raushauen.

Zum Thema: Ich denke nicht das unsere heutige DB noch viel mit der Reichsbahn gemein hat, da könnte ich genauso gut zum nächsten Bauunternehmen gehen wenn mir ein anderes den bau verpfuscht hat.
Kommentar ansehen
14.01.2010 07:24 Uhr von moh2000
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hört das irgendwann mal auf? Wie wäre es denn, wenn die lieben Juden mal anfangen würden, ihr Geld auf ehrliche Art und Weise zu verdienen, anstatt immer auf die Tränendrüse der Geschichte zu drücken und ständig beim Deutschen Staat zu betteln. Ich bin dafür, endlich Geschichte, Geschichte sein zu lassen und sämtliche Zahlungen einzustellen. Einige Länder Europas bzw. der Welt würden dann zwar kurz vor dem Konkurs stehen (z.B. Israel) aber irgendwann muss jeder mal Erwachsen werden und sein eigenes Geld verdienen. Die heutige arbeitende steuerzahlende Generation hat nichts mehr mit dem 2. Weltkrieg zu tun und aufgrund der Zuwanderung in unser Land (gefühlte 40 Millionen Ausländer) werden auch nicht mehr speziell die "Deutschen" für ihre Taten bestraft, sondern jeder in Deutschland lebende steuerzahlende Mensch.
Kommentar ansehen
14.01.2010 07:43 Uhr von Alh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
reicht. Wir haben lange genug gezahlt.
Wann kommt endlich ein Volksbegehren der diesen Irrsinn stoppt? Unsere Politiker sind dazu ja nicht in der Lage.
Kommentar ansehen
29.01.2010 14:09 Uhr von mutschy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Bahn: damals was verdient hat, dürfte ausser Zweifel sein. Nach nunmher weit über 60 Jahren diese sthema aufzugreifen halte ich aber für eher fragwürdig u unangenmessen, zumal die Bahn schon Millionen gezahlt hat.

Ich warte nur, wann die ersten kommen u die deutschen Reifenhersteller belangen will. Die haben sich schliesslich an den Wehrmachtsfahrzeugen auch ne goldenen Nase verdient...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alle Jahre wieder: Mitte Dezember erhöht die Deutsche Bahn die Ticketpreise
Viele Übergriffe: Deutsche Bahn will Zugbegleitern Pfefferspray mitgeben
Deutsche Bahn: Start-up-Fonds soll Digitalisierung vorantreiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?