13.01.10 17:58 Uhr
 475
 

Türkei droht Israel mit Abbruch diplomatischer Beziehungen

Nach der öffentlichen Demütigung des türkischen Botschafters in Israel durch den Vize-Außenminister Ajalon, schaltet sich nun der Türkische Präsident Gül ein. Er setzte dem Außenministerium ein Ultimatum mit der Forderung einer schriftlichen Entschuldigung.

Falls Ajalon sich nicht entschuldige, werde der Botschafter "die erste Maschine in die Türkei nehmen", so Gül. Die bisherige Stellungnahme Ajalons betrachtet die Türkei als unzureichend.

Israel und die Türkei sind enge Partner, in letzter Zeit kam es allerdings des öfteren zu bilateralen Problemen und beidseitigen Affronts. Der Abzug des Botschafters würde offiziell ein Abbruch der diplomatischen Beziehungen bedeuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: big-o
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Israel, Streit, Beziehung, Botschafter, Diplomatie
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Ministerpräsident Viktor Orban will gigantische Flüchtlingsstadt
Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
AfD: "Völkisch" positiv sehen - Jörg Meuthen distanziert sich von Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 18:31 Uhr von DracoAgariz
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Richtig so einen angeblich engen Partner demütigt man nicht in solch einer Weise.
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:46 Uhr von Alh
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Nicht: zu fassen dieses kindische Getue.
Fehlt nur noch dass er mit den Füßen aufstampft.
So ein Kindergarten.
Und solche Molche wollen Staatsmänner sein......lächerlich!
Ist denn keiner in der Nähe der beiden mal den Hosenboden versohlt?
Kommentar ansehen
13.01.2010 22:35 Uhr von V40
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so: Einen Diplomaten sollte man niemals so behandeln egal aus welchem Land er kommt
Ich finde es unverschämt was sich Israel da geleistet hat
Kommentar ansehen
13.01.2010 23:17 Uhr von Smile52
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese unglückliche Angelegenheit sollte man nach der Entschuldigung Israels nun schnellstmöglich vergessen!(Quelle:http://www.tagesschau.de/...)
Es ist in beiderseitigem Interesse diese Affaire zu einem schnellen Ende zu bringen & zur Tagesordnung zurückzukehren!
mfG,
Kommentar ansehen
13.01.2010 23:26 Uhr von neWoutsider
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@alh: Dir ist aber schon bewusst das Botschafter ihre Nation repräsentieren oder? Stell dir vor das hätten die mit Westerwelle/Deutschland angestellt.
Kommentar ansehen
13.01.2010 23:41 Uhr von blub
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so ! Die türkische Regierung sollte sich nicht zu viel bieten lassen und genau SO reagieren. Die jetzige Regierung mit Gül und Erdogan und Co. sind die besten Staatschefs die es je gab. Weiter so !

RESPEKT !

[ nachträglich editiert von blub ]
Kommentar ansehen
17.01.2010 17:26 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist nur akp-propaganda, nicht ernst nehmen die akp nimmt keiner mehr ernst

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?