13.01.10 16:06 Uhr
 989
 

GB: Bald kostenloses Internet und Laptops für Arme

Premierminister Gordon Brown will ca. 270.000 Familien in Großbritannien mit kostenlosen Laptops und Internet versorgen.

Ziel ist es, den großen Bildungsunterschied zwischen Arm und Reich zu überbrücken. Eltern sollen direkt mit der Schule ihres Kindes vernetzt sein und sich so Lernstoff und Schulberichte direkt aus dem Internet holen können.

Angeblich investiert Gordon Brown ca. 335 Mio. Euro in das Projekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: batmanchris2904
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Kind, Eltern, Laptop, Kostenlos, Gordon Brown
Quelle: www.computerbild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 16:48 Uhr von iamrefused
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:50 Uhr von kenjii
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Ich finde es super, dass somit auch ärmeren Familien der Zugang zu Bildung im Internet gewährleistet werden soll.

Klar werden viele das auch zu reinen Unterhaltungszwecken nutzen und keine Bildungsangebote wahrnehmen. Aber das sollte nicht denjenigen, die das Angebot wirklich so nutzen wollen wie es gedacht ist, die Möglichkeit nehmen sich weiter zu bilden und zu informieren.

Ich hoffe das Projekt wird auch durchgezogen. Bisher steht in der News ja nur "...Gordon Brown will..."
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:56 Uhr von Krawallbrueder
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
klasse idee nur wenn man es einer armen familie gibt, wird diese sich überlegen "Ist der Laptop wichtiger oder mehrere warme Mahlzeiten" und dann ist er weg. hm
Kommentar ansehen
13.01.2010 17:07 Uhr von euruba92
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Klasse Idee aaaaaaber: irgendwelche Leute werden das sicher wieder ausnutzen und sich als "arm" ausgeben...
Da is die Gefahr groß, dass sich "normalos" die Laptops unter den Nagel reißen.
Kommentar ansehen
13.01.2010 17:09 Uhr von iamrefused
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
achja: einige wissen nicht mal das es soetwas wie bildung überhaupt gibt. aber solange man affen hat den man bananen in den käfig legen kann ist doch alles gut. man zieht seine dinge durch unbeobachtet weil alle an ihren bananen rumspielen und keiner mehr politiker hängen sehen will, weil man ja an seiner banane rumspielt :P
Kommentar ansehen
13.01.2010 19:47 Uhr von datenfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: "Gute Sache finde ich. Kinder aus ärmeren Familien sollten die selbe Chance auf Bildung haben wie ärmere. Ob man das mit Internet und Laptops erreicht weiß ich nicht ;-)"
Eben...
Wenn die Eltern ihren Kindern beibringen würden, wie sie damit umzugehen haben, dann wäre es toll. Aber den Eltern fehlt es (auch hierzulande) an den Fähigkeiten, den PC richtig zu nutzen. Nein, es werden irgendwelchen hirnlosen Browsergames gezockt, sensible Daten auf Facebook und Co. gestellt (sich gleichzeit über mangelnden Datenschutz vom Staat beklagt <- LOL?!) und man chattet über jeden Mist.
Bildung und Computer/Internet? Absolut. Das ginge schon. Aber der Wille muss da sein... Den sieht man bei Eltern nicht und wie sollen da Kinder wissbegierig oder intelligent werden? (klar gibts den ein oder anderen Ausreisser...)
Kommentar ansehen
13.01.2010 20:41 Uhr von SpEeDy235
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte hier: in Deutschland auch mal darüber nachdenken, das es so etwas für Arme gibt. Diese Leute haben nämlich auch sehr wenig Bildungschancen und so kann man da etwas dagegen tun.
Kommentar ansehen
13.01.2010 21:18 Uhr von rattim
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Staubsaugerhasser: da hast du recht!

Und was soll das bringen wenn man den ärmeren Familien einen Laptop mit Internetzugang kostenlos zur Verfügung stellt damit die Kinder was lernen und beide Elternteile dort immer vorsitzen und irgentwelche Sachen machen? Da haben dann die Kinder auch nichts. Da können die doch auch in der Schule etwas einrichten damit man dort ins Internet gehen kann.
Kommentar ansehen
13.01.2010 22:18 Uhr von rattim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und du müsstest deinen Internetzugang, welcher ja zwingend eforderlich ist bei einer Selbständigkeit, selbst bezahlen.

da kann man echt besser einen auf Hartz4-Empfänger machen

und alle die jetzt ein minus an alle verteilen, denkt mal nach wer euren Laptop dann bezahlen würde! Ich bekomme auch nichts vom Staat geschenkt
Kommentar ansehen
13.01.2010 22:51 Uhr von Psyphox
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mit sicherheit können wir ein paar tage nach der aktion eine Große anzahl an Laptops bei ebay bewundern xD

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?