13.01.10 15:01 Uhr
 202
 

Computer sollen 2010 durchschnittlich 2,8 Prozent teurer werden

Das Marktforschungsinstitut Gartner will ermittelt haben, dass Computer 2010 erstmals seit Jahren wieder teurer werden. Seit 2000 sanken die Computerpreise um durchschnittlich 7,8 Prozent.

Im Schnitt sollen die Preise um 2,8 Prozent steigen, so die Studie. Der Hauptgrund soll bei den anziehenden Speicherpreisen liegen, die um bis zu 20 Prozent nach oben gehen sollen.

Aber auch die Unterschätzung des Marktes in der Wirtschaftskrise und die daraus folgende Knappheit von Komponenten treibt die Preise nach oben. Schnelle Grafikkarten sind aktuell ein knappes Gut.


WebReporter: hwg
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, Prozent, Computer, Erhöhung, Anstieg, Komponente
Quelle: www.pcgameshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 15:07 Uhr von Pacman44
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
glaub ich net
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:24 Uhr von Streichholzmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja so günstig fand ich die pc´s in den letzten jahren auch nich unbedingt.. zumindest wenn man etwas haben will was auch leistung bringt da musste man schon immer tief in die tasche greifen..

billig pc´s und netbooks wirds auch sicher weiterhin noch für unter 500€ geben
Kommentar ansehen
13.01.2010 17:53 Uhr von Delios
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich dachte: bei der Überschrift eher an diese komische neue Steuer die ab diesem Jahr für alle PC´s mit Brenner verlangt wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?