13.01.10 14:49 Uhr
 306
 

Urteil: Nach Geburtsfehler muss auch für die Wiedereingliederung gezahlt werden

Ärzte, denen ein Geburtsfehler nachgewiesen wurde, müssen später auch für die Wiedereingliederung der behinderten Person zahlen.

Das gilt auch, wenn bereits zuvor eine Abfindung gezahlt wurde.

Dies urteilte jetzt das Landgericht Osnabrück in einem entsprechenden Fall, in dem über die Kostenübernahme der Kosten in einer Behinderteneinrichtung gestritten wurde


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Rechtsstreit, Behinderung, Wiedereingliederung
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?