13.01.10 14:12 Uhr
 12.549
 

"Onkelz"-Sänger Russell fuhr mehr als 200 km/h bei dem Horror-Crash

Die Frankfurter Staatsanwalt bestätigte nun das Gerücht, dass man die DNA-Analyse dem "Onkelz"-Sänger Kevin Russell zuordnen konnte(ShortNews berichtete bereits).

Der eingeschaltete Gutachter konnte auch ermitteln, dass Russell zum Unfallzeitpunkt mit über 200 km/h unterwegs war. Jedoch wurde widerlegt, dass der Sänger keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Der Onkelz-Sänger hat einen irischen Führerschein, der auch in Deutschland gültig ist.

Auch eine sofortige Inhaftierung von Russell sei nicht erforderlich, da er einen festen Wohnsitz in einem EU-Land angeben konnte, außerdem hat er eine Sicherheitszahlung geleistet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Sänger, Crash, Fahrerflucht, Böhse Onkelz
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Böhse Onkelz": Nur häppchenweise Informationen zu "Memento"
"Böhse Onkelz" erobern mit "Böhse für´s Leben" Platz Eins der Charts
Fans wütend: Böhse Onkelz verkaufen überteuerten Schmuck als Merchandising

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 14:23 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+75 | -8
 
ANZEIGEN
Das beste an der News ist die Werbung darunter für: den "Internationalen Führerschein"...
Kommentar ansehen
13.01.2010 14:39 Uhr von Pitbullowner545
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
tja: da die BRD einen ausländischen führerschein nicht einziehen kann, ist das eben pech für die Staatsanwaltschaft

die strafe wird trotzdem nicht gerade gering ausfallen
Kommentar ansehen
13.01.2010 14:50 Uhr von wampieman
 
+35 | -18
 
ANZEIGEN
judas: juhuu !
ich hab auf einen so schön polemisierenden kommentar gewartet.
es freut mich immer wieder zu sehen dass menschen anstatt langweilig und sachlich zu bleiben gleich mit richtigen und schlagkräftigen argumenten in die diskussion einsteigen.
dann wirds wenigstens ein bisschen spannend
weiter so !!
Kommentar ansehen
13.01.2010 14:52 Uhr von Genitalboy
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
wie jetzt gleich wieder die Diskussion über die Musik der "Onkelz" ausbrechen wird ... :)
Kommentar ansehen
13.01.2010 14:53 Uhr von TrustN0_1
 
+17 | -13
 
ANZEIGEN
kann mich nur dem autor anschliesen. Jeder andere hätte ihn den knast gemust!!! Oder hätte otto normal bürger sich die kaution, von ich glaube ca 50000€ mal so einfach leisten können???

Super lappen hier verloren, ab ins ausland neuen "kaufen".
Hoffe mal net das er sich von seiner kommenden haftstraffe "freikaufen" kann.

Klar die BRD kann einen ausländischen führerschein net einziehen, ist ja net die ausstelungsbehörde, aber man hätte ihm ein fahrverbot erteilen können
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:16 Uhr von BurnedSkin
 
+17 | -22
 
ANZEIGEN
Geil: Normale Bürger kriegen Strafen, und solche Bonzen kaufen sich mal eben frei.
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:33 Uhr von Zero_GravitY
 
+30 | -21
 
ANZEIGEN
Selten sowas schlechtes gelesen.

Auch der ´Normalbürger´ hat die Möglichkeit sich ´Freizukaufen´.

Das Problem dabei ist jedoch, dass ein Normalbürger nicht eben 50.000 Euro rumliegen hat.

Neid, in welcher Form auch immer, ist immernoch die höchste Form der Anerkennung.

Und zum wiederholten Male: Er war als PRIVATMENSCH unterwegs und steht in diesem Fall in keinster Weise im Bezug zu den Onkelz.
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:36 Uhr von BurnedSkin
 
+22 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:43 Uhr von Zero_GravitY
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
...Nur weil da gerade eine Erbschaft in Höhe von 20.000 Euro auf mich zukommt, bin ich kein normaler Bürger mehr ?


Nur weil ich mir vor 40 Jahren ein Haus für 150.000 Mark gekauft habe, und das Haus jetzt noch einen Wert von 44.000 Euro hat, bin ich kein Normalbürger mehr?

Höchst seltsame Anschauung.....

/Confused!
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:43 Uhr von k36jr
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@Zero_GravitY: bin ganz deiner meihnung,danke ;)
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:50 Uhr von stitch
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Um welchen Horror-Crash geht es eigentlich? Um den Horror-Crash, bei dem der Twingo Fahrer von dem Auflieger geköpft wurde (BILD -äh tschuldigung-, sn berichtete)?
Oder um den Horrorcrash, bei dem das Auto halbiert wurde (BILD -äh tschuldigung-...)?
Oder um den Horror-Crash von Henry Surtees (BILD...)?

Ah so, was ich sagen wollte: Magier, dein Leben muß ein Horror sein! Mein Beileid!
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:55 Uhr von Lexx1992
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Burnedskin: Du bist und bleibst einfach nur ein dummschwätzer da kann ich mich anschließen....

am besten du bleibst einfach mal ruhig & liest nur - anstatt zu scheiben
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:58 Uhr von BurnedSkin
 
+12 | -15
 
ANZEIGEN
@ Zero_GravitY: Es geht nicht darum, ob jemand Geld hat, es geht darum, ob er es PARAT hat, um sich mal eben von einer Haft freizukaufen. Warum muss ich das zweimal schreiben, kannst Du es nicht einfach in meinem vorherigen Beitrag richtig lesen?

[ nachträglich editiert von BurnedSkin ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:00 Uhr von BurnedSkin
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:01 Uhr von Schwertträger
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, dass die Überschrift so kurz ist. Besser wäre doch
"Satanischer Onkelz"-Sänger Russell raste mit mehr als unglaublichen 200 Horror-km/h bei dem Blut-Crash"

Und den Grammatik-Fehler (richtig müsste es ja "während des Crashs" heissen) lassen wir auch gleich drin.
Da trieft doch gleich viel mehr die Sensationslust aus den Buchstaben. Viel Spaß beim Shorties-Sammeln.
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:06 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@BurnedSkin: Und warum nicht? >Ja, achwas, Du Witzbold -- wer 50.000 Euro zum Freikaufen parat hat, der ist wohl auch kein Normalbürger mehr.<

Ein großer Teil bundesdeutscher Omas und Opas dürfte diese Summe recht schnell einfach so abheben oder unter dem Kopfkissen hervorkramen können, wenn man den Statistiken und Meldungen über per Enkeltrick um weit größere Summen abgezockte Rentner glaubt.
Und das sind alles keine Normalbürger?


Jeder Anlageberater sagt Dir doch schon, dass Du 2 Monatsgehälter für akute Anschaffungen auf einem Tagesgeldkonto haben solltest. Das sind also beim Durchschnittsdeutschen schon mal 8000 EUR, verfügbar von heute auf morgen. Muss man also nur fünf weitere Freunde und Bekannte anpumpen, um auf 50.000 zu kommen.
Und dann liegt bei den meisten Menschen der Einkommensklasse 6000 ja auch noch etliches Geld in Anlageformen bei der Bank, die sich recht unkompliziert beleihen lassen.
Das sind alles ganz normale Menschen.

Vielleicht nicht gerade in den ärmeren Stadtvierteln, wohl aber in den älteren Einfamilienhaussiedlungen, ..... und erst recht in gehobeneren Vierteln, die ich auch noch unter Normalbürger zählen würde.

Und nein, der 1000 EUR Jobber ist NICHT der Normalbürger, auch wenn es schon viel zu viele davon gibt. Da würde ich Dir Recht geben, falls du das einwenden wollen würdest.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:22 Uhr von BurnedSkin
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: Jemand, der sich eine solche Summe Geld von Freunden zusammenpumpen muss (also ein Normalbürger), ist ja wohl noch was anderes als jemand, der das Geld mal eben parat hat.

[ nachträglich editiert von BurnedSkin ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:30 Uhr von RecDC
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Einige haben mal wieder nichts verstanden er hat sich nämlich nicht von einer Gefängnisstrafe freigekauft, wie der virtuelle Stammtisch hier rum posaunt. Es musste nicht in Untersuchungshaft, weil er einen Wohnsitz in der EU hat. Das heisst aber noch lange nicht, dass er nicht bestraft werden wird. Die Verhandlung wird nämlich erst folgen (Für Bildleser: Erst Anklage, dann Verhandlung, dann Strafe).

Sicherheitsleistungen sind übrigens nur bei Verdächtigen mit ausländischen Wohnsitz verlangt. Die meisten "Normalbürger" wären ohne Sicherheitsleistung (Für Bildleser: 0 Euro) auf freien Fuß gekommen.

Ins Gefängnis wird er vermutlich wohl nicht müssen. Freiheitsstrafen bei Fahrerflucht sind eher unüblich.

Soviel zu Freikaufen und nicht in Gefängnis müssen.

[ nachträglich editiert von RecDC ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:36 Uhr von Prentiss
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
bei dem niveau hier hat man echt keine lust in die diskussion einzusteigen, ich warte mal ab wie die geschichte endet.
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:37 Uhr von Pitbullowner545
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
die: sicherheitsleistung hat noch einen anderen grund, leute die die "einfach so bezahlen" sind meist bekannte persönlichkeiten die können sich nicht einfach so irgendwo verstecken, die werden erkannt

Ute Müller hingegen fährt einfach von Berlin nach Köln und ist dann erstmal weg..
Kommentar ansehen
13.01.2010 17:02 Uhr von maflodder
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
So´n ähnliches Ding wie mit Schalkes Asamoah.

160 in der Baustelle, Gerichtsverhandlung, 1000 Euro Geldstrafe, fertig.
Das hat dem Asamoah richtig weh getan, bei ca 1,6 Mio Jahresgehalt.
Jeder andere Bürger ohne Promibonus und nicht stark pigmentiert wäre wahrscheinlich nie wieder im Strassenverkehr unterwegs gewesen.

Hier wird doch schon seit Jahrzehnten Recht nur am öffentlichen Status und am Geldbeutel gemessen.

Schön für den der Geld oder Amt hat, Bananenrepublik Germoney.
Kommentar ansehen
13.01.2010 17:08 Uhr von Chriz82
 
+16 | -2