13.01.10 13:59 Uhr
 199
 

Dortmund: Kleingärten PCB-verseucht - Grünkohl und Blattgemüse nicht verzehren

Immer noch sind in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) drei Kleingärtenanlagen (Hafenwiese, Westerholz und Hobertsburg) mit PCB verseucht.

PCB ist eine Chemikalie, die Krebs auslösen kann. Die Verarbeitung dieses Stoffes ist seit den 1980er Jahren nicht mehr erlaubt.

Den Kleingärtnern wird geraten, keinen Grünkohl und kein Blattgemüse (Spinat, Mangold und Endiviensalat) aus dem eigenen Garten zu essen, weil dieses Gemüse mit PCB belastet sein kann. Der Verursacher konnte immer noch nicht endgültig ausfindig gemacht werden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Dortmund, Garten, Seuche, PCB
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?