13.01.10 11:36 Uhr
 250
 

Die Praxisfiliale: Eine Idee gegen Ärztemangel auf dem Land

Nachdem seit einigen Wochen die Diskussion darüber entbrannt ist, dass in ländlichen Gegenden akuter Ärztemangel herrscht, hat der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler, nun eine neue Idee zur Ansiedlung der Ärzte in diesen Gebieten.

Die Ärzte sollen "sinnvolle Filialstrukturen" auf dem Land errichten. Eventuell auch durch Gemeinschaftspraxen. Allerdings bemängeln Kritiker, dass das häufig schon der Fall sei.

Da in den ländlichen Gebieten Anreize fehlen eine eigene Praxis aufzumachen (ShortNews berichtete), zieht es viele Ärzte in die Ballungsgebiete der Stadt.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arzt, Filiale, Praxis, Ärztemangel
Quelle: nachrichten.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 12:22 Uhr von Magman1711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde das Konzept recht sinnvoll. Die Ärzte können Geld sparen, den Patienten entstehen keine Nachteile (eher sogar noch Vorteile, da verschiedene Fachärzte zentral angesiedelt sind) und der Fiskus muss die Ärzte nicht mit Geldern füttern.

Aber ob die Ärzte das Konzept annehmen ist natürlich ne andere Frag...
Kommentar ansehen
13.01.2010 12:41 Uhr von painandwrong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ärztliche Versorgung: läuft hier schon seit Jahren unter diesem Konzept.
Also nichts neues. Und angenommen wird es, was bleibt den Leuten auch schon.
Dafür sind diese Praxen allerdings dermaßen überlaufen und haben jedes Jahr den KVB an der Backe.
Aber ich bin zufrieden, die Gemeinschaftspraxis zu der ich schon seit Jahren gehe ist straf organisiert, dafür ist die Anfahrt um so weiter.
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:00 Uhr von Rob550
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsere Arztpraxis im Nachbarort ist auch ne Gemeinschaftspraxis. Drt waren es mal 3 Ärzte. Einer ist vor ein paar Jahren in die Politik gegangen, ein anderer ist letztes Jahr in Rente gegangen.
Das sieht recht schlecht bei uns aus. Nun ist wieder ne neue Ärztin hinzugekommen, sodass man hoffen kann, dass es wieder bergauf geht.
Als in den Medien die Panik mit der Schweinegrippe im Umlauf war, konnte man sogar Donnerstag gar nicht behandelt werden. In der Zeit wurden donnerstags nur Schweidegrippeimpfungen durchgeführt. Eine Sauerei ist das.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?