13.01.10 11:23 Uhr
 151
 

Erdbebenkatastrophe in Haiti: Welle der Solidarität auf Facebook

Auf der Social Network-Plattform Facebook hat sich schon kurz nach dem furchtbaren Erdbeben in Haiti große Solidarität gezeigt.

Sofort entstanden viele verschiedene Gruppen, in denen User sich austauschen.

So werden Einzelheiten, News, Spendenaufrufe und persönliche Betroffenheit in großem Maße für die ganze Welt zugänglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Erdbeben, Haiti, Solidarität
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Ägypten: Katastrophe an der Küste - Mindestens 162 Flüchtlinge ertrunken
Brandenburg: Dutzende Ortsschilder mit rechten Parolen beklebt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 11:34 Uhr von campino1601
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz großes Tennis: Mit Facebook-Gruppen und Mitleidsbekundungen ist da unten auch keinem geholfen...
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:37 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das,was sich dort: Ereignet hat,ist wirklich eine Katastrophe..in jeder Hinsicht,daß Land ist ohnehin schon "Bettelarm" und dann daß...!!! Ich denke und Hoffe,daß viele Länder helfen werden..auch mit Spenden,bei denen ich hoffe,daß diese nicht auf irgendwelchen dubiosen Bankkonten verschwinden..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:37 Uhr von TaO92
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gruppen in Online Communities sind sowieso die frößten heucheleien die es gibt ... auf sowas würd ich garnichts geben zumal das ganze in 2 monaten eh wieder von irgendwelchen anderen Katastrophen verdrengt wird
Kommentar ansehen
13.01.2010 12:10 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich muss mal den Gruppen beitreten dann fühl ich mich auch gleich besser.
Kommentar ansehen
13.01.2010 12:14 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook der Heilsbringer. Was `ne Meldung. Da werden sich die Haitianer gleich besser fühlen.
Die brauchen Essen und sauberes Wasser, keine geheuchelten Mitleidsbekundungen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?