13.01.10 09:47 Uhr
 474
 

Urteil für Randalierer, die Molotow-Cocktails mit Diesel bastelten, gefällt

Dennis F. (20) und Robert H. (18) wollten am 1. Mai 2009 mit einem Molotow-Cocktail für Unruhe im Hamburger Schanzenviertel sorgen. Doch erst klauten sie an einer Tankstelle Diesel, der sich gar nicht entzünden lässt - und ließen sich beim Basteln wenig später auch noch von der Polizei erwischen.

"Sie haben sich wirklich dilettantisch angestellt", sagte der Richter in der jetzt begonnen Strafverhandlung gegen die beiden Chaoten. Als sie den Diesel für ihren Molotow-Cocktail stahlen, vergaßen sie die Überwachungskamera.

Jetzt wurden Dennis H. und Robert F. zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Und doch verließen die Angeklagten tanzend das Amtsgericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hanseatennews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Diesel, Randalierer, Molotowcocktail
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 09:52 Uhr von Uckermaerker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Idioten: Solche Idioten kann ich nur sagen. Leider zu milde Strafe denn der Wille und Vorsatz war da, jedoch hat es an der Intelligenz der beiden gemangelt.
Kommentar ansehen
13.01.2010 10:14 Uhr von quade34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Uckermaerker: Alles dieses ist zu verallgemeinern. Eine Differenzierung kann in jedem Fall unterbleiben.
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:16 Uhr von br666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte mich schon: bei der überschrift geundert. DIESEL? Wie soll denn das gehen? Selten dämlich, die beiden.
Aber vielleicht besser so. Mit Benzin hätten die sich wahrscheinlich noch selbst verbrannt so schusselig wie die waren...
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:31 Uhr von Praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit amoniumnitrat in der mischung: würde es vielleicht doch klappen....
Kommentar ansehen
13.01.2010 12:10 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ab in Knast mit solchen Spasten. Garnicht auszudenken was passiert wäre wenn sie nicht so unglaublich dumm gewesen wären.

Naja bis zu meinem studium wusste ich aber auchnicht wo der Flammpunkt von Diesel liegt;)

Naja vielleicht wollten sie die Flaschen ja auf 55°C oder so warmrubbeln ^^
Kommentar ansehen
07.04.2010 21:56 Uhr von ThePunisher89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"gemeinnütziger Arbeit": Ja, was für eine harte Strafe. Von mir aus könnten die ruhig 2 Jahre sitzen, würde nicht schaden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biografin: Prinz Charles litt angeblich unter Verfolgungswahn
Tanja Tischewitsch: Fett weggefroren und Brüste operiert
Vollverschleierung nun auch in Bulgarien verboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?