13.01.10 09:23 Uhr
 8.019
 

Schweiz: Kein Streusalz mehr an europäische Länder

Die Schweiz hat ihre Lieferungen an Streusalz für mehrere europäische Länder eingestellt.

Der Leiter der Rheinsalinen teilte mit, dass sämtliches produziertes Streusalz für die Schweiz selbst benötigt werde. Das Unternehmen baut jeden Tag etwa 2.400 Tonnen Salz ab.

In Europa leiden viele Länder an einen schlimmer werdenden Mangel an Streusalz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Europa, Lieferung, Streusalz
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angriffe auf Politiker steigen an: Fast die Hälfte der Taten aus dem rechten Lager
Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 09:47 Uhr von Flutlicht
 
+66 | -0
 
ANZEIGEN
Legitime Entscheidung. Sehe keinen Grund zum Nörgeln.
Kommentar ansehen
13.01.2010 10:21 Uhr von bluecoat
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
...klingt nach ner neuen preisrunde: oder?
Kommentar ansehen
13.01.2010 10:22 Uhr von TQ.
 
+35 | -18
 
ANZEIGEN
wer braucht das schon: wer braucht denn schon streusalz.
aufgrund der klimaerwärmung haben wir ja sowiso weder eis noch schnee im winter.

*klimabullshitoff*
Kommentar ansehen
13.01.2010 10:32 Uhr von inging
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
und was haben wir jetzt ??? TQ: Bei uns liegt Schnee, ob zu Fuß oder per Auto, es ist in der Stadt kaum ein Vorwärtskommen, Der Schnee wurde an die Seite geschoben, die Autos können nicht parken, die Fußgänger kommen nicht über den Bürgersteig um die Straße zu überqueren.
Weil das Streusalz alle ist wird Speisesalz gestreut und auch dies ist in manchen Geschäften bereits alle.

Ich finde es allerdings ok, dass die Schweiz ihr Salz behält, wenn sie es selbst benötigen.
Kommentar ansehen
13.01.2010 10:40 Uhr von TQ.
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
inging, schon mal was von sarkasmus gehört? Erscheinungsformen:
1. Sarkasmus, also beißender Spott, ........
2. Sarkasmus kann auch mit Ironie verbunden sein, also mit einer Bedeutungsumkehr der Aussage, und wird oft durch einen besonderen Tonfall verdeutlicht.
* Beispiel: Anstatt zu arbeiten, sitzt ein Arbeiter auf einer Bank und ruht sich aus. Sein Chef sieht das und sagt: „Überarbeiten Sie sich bloß nicht.“

Um Ironie zu erkennen – ob sarkastisch (also beißend spöttisch) oder nicht –, müssen verschiedene Teile des Gehirns zusammenarbeiten. Wenn jemand die soziale Situation nicht versteht (beispielsweise wegen einer Beschädigung der vorderen Gehirnlappen oder wegen fehlender Übung bzw. Intelligenz), kann er Ironie – und damit auch ironischen Sarkasmus – nicht als solche(n) identifizieren.
Quelle: http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von TQ. ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 10:45 Uhr von Nickman_83
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
inging: das liegt aber nicht am fehlenden salz.
die städte sind einfach zu faul, die straßen frei zu machen.
wenn man nach über einer woche nicht mehr freigeschaufelt hat, als die größeren straßen, dann ist das einfach nicht genug.
es schneit seit tagen im raum leipzig nicht mehr. man könnte in ruhe alle restlichen straßen befreien. macht aber keiner. und selber hand anlegen tun auch nur die grundbesitzer, wenn überhaupt.

salz ist da keine lösung... es schneit ja nicht nach.
mich nervt das auch, keine frage. hab heute 10 minuten gebraucht, um aus einer pakrlücke zu kommen :-(
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:02 Uhr von gowron0030
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ne ne: jo und die gemeinden,stadträte was auch immer sagen nebenstraßen werden nicht gemacht da zu kostspielig ? wollen wohl eher warten bis es von selber taut ?!

ab heute doppelte schicht haha das ich nicht lache ! wir wohnen an ner hauptstraße die in die leipziger city führt und sogut wie noch nie nen schneepflug hier gesehen !!!!

hallo ? guckt euch mal die straßen an ihr apes da oben ! alles wird wennschon nur an die seite geschoben wo keine sau mehr parken kann oder aus parklücke kommt bzw wenn man rechts ranfahren muß sich evtl noch festfährt !! und dann heißt es immer sie sind für den winter gerüstet ! das ich nicht lache ! wo fahren die den ganzen tag rum ?!?! abends wenns dunkel wird sieht man evtl mal 1 schneeschieber wenns nachts anzieht und hart wird brauchen die auch nicht mehr schieben !!
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:03 Uhr von horstschlaemer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
liegt das nicht eher dadran, dass das räumen der straßen die stadt auch geld kostet? und leipzig ist meines wissens nach nicht gerade mit geld gesegnet :-)
und so sieht´s leider in vielen städten aus. ws nützt mir das salz aus der schweiz, wenn ich es nciht bezahlen kann? denke mal, dass die schweiz deshalb nicht mehr so wirklich liefern will. weil ihnen das niemend mehr bezahlen kann.
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:27 Uhr von uslurf
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Zum Thema "Klimabullshit" - Klimaveränderung, eine _globale_ Erwärmung führt durchaus dazu, dass es an bestimmten Orten der Welt kälter wird.

Der Grund: im Rahmen der globalen Klimaerwärmung wurde ein Abreißen des Golfstroms vorausgesagt. Normal sollte es ohne den warmen Meeresstrom bei uns so kalt sein wie in Kanada. Schon vor über einem Jahrzehnt wusste man das.

Und genau das ist jetzt eingetreten:
http://blog.fefe.de/...

Schalte mal den Verstand ein.
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke da beginnt ein Kleinkrieg weil immer mehr Länder die Schweiz unter Druck setzen wegen dem Bankengeheimnis. Bei jeder politischen Kleinigkeit, die die Schweiz vom Ausland gerne möchte, bekommt sie erst das Bankengeheimnis aufs Butterbrot.

Zu spüren bekomme ich, dass seit kurzem das Paketporto unbezahlbar wird, und der Zoll fast alles öffnet. Gleichzeitig werden in beide Richtungen Zölle erhoben. Werden 2 Schallplatten versendet, muss man dem Zoll den Sammlerwert nachweisen. Tonbänder müssten laut Zollgesetz sogar vor Auslieferung "abgehört" werden. Da könnten ja kriminelle Informationen drauf sein. Dann werden Zölle nach deren Kaufpreis vor 50 Jahren errechnet.

Mir kommt es langsam so vor, als ob sich da ein Kleinkrieg entwickelt, auf den die Schweiz mit vielen bürokratischen Erschwernissen reagiert.
Kommentar ansehen
13.01.2010 12:46 Uhr von KnackigKalt
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
vor 20 jahren waren die winter um einiges härter und glaubt mir, das wurde kaum salz gestreut....und der verkehr lief trotzdem.....

das volk ist nur viel zu verwöhnt, was fahren im schnee und so weiter angeht^^

glückwunsch schweiz....ihr macht alles richtig....

auch das mit den minaretten....

[ nachträglich editiert von KnackigKalt ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:08 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zu viel Salz: Jemand hat es hier schon gesagt: In D wird mit dem Streuen maßlos übertrieben. Die Straßen sind zwar alle schneeweiß, aber nicht vom Schnee, sondern vom Salz. Einmal über die Autobahn und das Auto sieht aus, als wäre man durch ein Salzbergwerk gefahren...

Wer mit Sarkasmus was anfangen kann, darf hier gerne mal klicken: http://www.paramantus.net/...

Dass die Schweizer ihr Salz behalten wollen, finde ich nur fair.
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:23 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bad Hersfeld würde das Zeug sogar verschenken... Der Kaliberg zerstört dort nämlich die Umwelt total...
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:30 Uhr von Dark_Apollo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der DDR war Streusalz auf den Straßen ganz verboten ... und es ging auch.
Kommentar ansehen
13.01.2010 14:05 Uhr von jdnttr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@uslurf: Es ist Winter, im Winter schneits.
Mal mehr mal weniger.

Nichts mit Klimakatastrophe, ganz normaler Winter.

Und Herr Fefe als Quelle?
Das ist ein fetter fauler Nichtsnutz, mehr nicht.
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:05 Uhr von golz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Tag ist gerettet: " ...in der DDR war Streusalz auf den Straßen ganz verboten ... und es ging auch. "

Mir dünkt, da kamen ja auch alle Stunde höchstens zwei Autos an einem vorbei.
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:09 Uhr von golz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In vielen deutschen Gemeinden: ist es dem Privatmensch schlicht sowieso bei Strafe verboten Salz zu streuen. Wenige Ausnahmen bei Blitzeis o.ä.

Trotzdem ist der Grundbesitzer haftpflichtig wenn sich einer die Gräten bricht.
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:21 Uhr von datenfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"wer braucht denn schon streusalz.
aufgrund der klimaerwärmung haben wir ja sowiso weder eis noch schnee im winter.

*klimabullshitoff* "
Mach mal lieber deinen bullshit off und sei ruhig, sonst machst du dich noch komplett lächerlich.

Die Klimaerwärmung hat Folgen, die nach wie vor nicht abzuschätzen sind. Die vom Menschen gemachte Klimwaveränderung (korrekterer Ausdruck), die schon begonnen hat, kann für manche Regionen auch übelste Kälte bedeuten.
"Day after tomorrow" ist zwar ein sinnloser Reisserfilm (lief gerade erst wieder), aber die Theorie, dass der Golfstrom aufgrund einer zu geringen Salzkonzentration verlangsamt wird, ist wissenschaftlich durchaus realistisch (und auch nicht neu). Dem Winter, den wir dann, dank der KlimaERWÄRMUNG haben werden, können wir dann nicht mit ein paar Salzlieferungen mehr kontrollieren.
Also, bevor du hier völlig unqualifizierten Unsinn von dir gibst, solltest du ein bisschen mehr Ahnung von der Materie haben.

Klima ist kein Thema, das mit Spiegel, Fokus oder Bildzeitung zu ergründen ist. Zu komplex sind die Zusammenhänge und zumindest Grundsätzliches aus Biologie, Physik, Meteorologie und Chemie u.v.m. sollte bekannt sein, um überhaupt mitreden zu können. In dem Sinne rate ich den meisten: *klimabullshitoff* <- ihr habt zu wenig Ahnung dafür!
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:23 Uhr von Fastfingerfreddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nana: zuviel salz ist nicht gut.... gibt einen hohen blutdruck
Kommentar ansehen
13.01.2010 16:02 Uhr von suesse-yvi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also: streuen hin oder her...
Ich arbeite im Einzelhandel genauer gesagt in einem Baumarkt. Seit nun 2 Wochen ist Streusalz bei uns ausverkauft. Die Kunden fragen natürlich täglich nach ob wir noch was oder wieder etwas da haben. Wenn man sagt "Nein, wir wissen auch nicht wann und ob was geliefert wird da unsere Lieferanten selbst schwierigkeiten haben" wird man angemault und gefragt was man denn nun tun soll.

Evtl. das was man vor 40-50 Jahren auch gemacht hat? - Nichts. Damals wurde trotzdem gefahren/gelaufen. Wieso kann das heute keiner mehr?

Was mich jedoch etwas nervt ist, dass die Straßen nichtmal ansatzweise geräumt werden was bei Hauptstraßen ja wohl nicht zu viel verlangt ist.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?