13.01.10 08:35 Uhr
 1.204
 

Indiens Verteidigungsministerium beabsichtigt Kauf von zehn C-17 Globemaster III

Die Kaufoption von militärischen Großtransportern der indischen Regierung beim US-Pentagon, wird vermutlich als Angebotsanfrage beim Flugzeugbauer Boeing landen. Der amerikanische Flugzeughersteller würde sich freuen, geht es doch um einen milliardenschweren Auftrag.

Sollte es zur Auftragsvergabe kommen, würden die Produktionsanlagen in Palm Beach für weitere zwölf Monate voll ausgelastet sein. Das Interesse Indiens wurde auf der Aero India 2009 für dieses Transportflugzeug geweckt und die Luftwaffe würde dann dafür veraltete russische Maschinen ausrangieren.

Dabei würde es sich um die AN-32 und IL-76 Transportflugzeuge russischer Bauart handeln. Als Ersatz für die Iljuschin 76 würde nur die A 400M von Airbus oder die C-17 Globemaster III von Boeing in Frage kommen. Die Antonow 32 Transporter könnten durch amerikanische Hercules Flugzeuge ersetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Indien, Kauf, Verteidigung, Jet, Verteidigungsministerium
Quelle: www.fliegerweb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Sexismus-Debatte in der CDU: Gesamtgesellschaftliches Problem
Ankara: Boris Johnson zu Besuch bei Erdogan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 11:50 Uhr von rolf.w
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja: Ob da nun etwas "besonderes" an dem Flieger ist werden wir wohl so leicht nicht beantworten können.
Vielleicht wollen sie auch einfach nur "dazu gehören", zu den Staaten, die die amerikanische Technik einsetzen.
Vielleicht fehlt aber auch nur das Vertrauen in die russische Ersatzteilversorgung. Ich könnte mir zumindest vorstellen, dass es leichter ist von Boing oder Airbus Ersatzteile zu bekommen, als von Iljuschin/Antonow(oder wie die russischen Produzenten heißen).
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:15 Uhr von Baran
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry: aber die meldung ist mehr als komisch?

warum entwickeln dann indien mit der hal, den MTA mit?

Das ist eine totale schwachsinne meldung. ALso JS ich meine NICHT deine news ich meine die von fliegerweb.

Warum die C17 globemasta III? wegen den 80 tonnen nutzlast, es ist einfach billiger, die Il 76 hat "nur" 40 tonnen.
Man kann also einen extra flug sparen. Die neueste version hat bis zu 60 tonnen maximale nutzlast.

Die Ruslan ist noch zu teuer die wird erst dieses jahr in serien Produktion gehen oder so. Bin zu faul zum validieren.

Zum A400M da kann ich nichts sagen sehr ungewöhnlich es tritt mit dem MTA in konkurrenz.

Warum alle diese flugzeug kaufen? SONDERRABATT, hallo wir haben eine kriese!!!!! Alles mach verluste, wenn nicht zu min 85 % ausgelastet wird. Boing gibt sonderabatt vlt noch mit aftersale service für lau.

Ausserdem kann die meldung nicht stimmen den es müssten il 78mki geliefert werden.

sehr sehr verwirrend. Oder der Beschaffungsgeneral wurde herzhaft geschmiert.
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:39 Uhr von rolf.w
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle :-): "Die vierstrahlige Maschine kann von behelfsmässig eingerichteten Pisten operiert werden."

Na, ich hoffe doch, dass die Maschine auch von gut ausgebildeten Technikern gewartet werden kann. :-)
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:48 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Baran: Die Rusland ist eine ganz andere Klasse als die C-17.

Und natürlich wurde der General geschmiert. Oh, Indien ist ja gar nicht Russland. :)

Russland bietet nichts zur C-17 vergleichbares an. Und da geht es um mehr als nur Startgewicht.
Kommentar ansehen
13.01.2010 14:28 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
13.01.2010 13:48 Uhr von Perisecor: Also lieber periscor,

russland ist kein flugzeug und die globe masta ist kein land.
Natürlich ist die beschaffung geschmiert, weist wie teuer der unterhalt der c 17 im vergl. zu einem rus. modell ist?

Natürlich die an 124, das ist das optimum, sonst würde deutschland diese flieger ja nicht mieten sondern globe masters :rolleye:
Ich kanns mir nur wegen dem service und sonderangeboten denken.
Die müssen sehr viel infrastruktur umbauen und die ingeneure umschulen ;)

die c 17 ist kein schlechter flieger.
Kommentar ansehen
13.01.2010 15:07 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Baran: "Natürlich ist die beschaffung geschmiert, weist wie teuer der unterhalt der c 17 im vergl. zu einem rus. modell ist?"

Dafür muss man bei der C-17 nicht dauernd neue Triebwerke montieren, die Ersatzteilbeschaffung an sich ist besser und im Vergleich zur Ruslan (obiges war ein Schreibfehler) ist sie im Unterhalt sogar günstiger. Das liegt allerdings an den extrem hohen Wartungskosten der Ruslan...

"Natürlich die an 124, das ist das optimum, sonst würde deutschland diese flieger ja nicht mieten sondern globe masters"

Achso. Ich dachte, es würde daran liegen, dass man keine C-17 auf dem freien Markt bekommt und die Briten und die Amerikaner ihre nicht andauernd ausleihen. Wie dumm von mir. :)

Du hast aber halt eines noch nicht begriffen. Die An-124 kann nahezu doppelt so viel Gewicht transportieren wie die C-17. Die C-17 ist eben halt auch kein schwerer strategischer Transporter, sondern ein mittlerer mit taktischen Einsatzmöglichkeiten, welche die An-124 so z.B. nicht bietet.
Kommentar ansehen
14.01.2010 09:10 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
13.01.2010 15:07 Uhr von Perisecor: Mir wäre nicht bekannt das die an 124 jedesmal neue triebwerke bekommt ich weiß nichtmal ob die d 18t noch produziert werden in der benötigten anzahl.

es ist mir nicht bekannt das die c 17 irgendwie auf dem freien markt erhältlich ist, und wenn gb deutschland die dinge rnicht ausleihen würde oder die usa im Rahmen der isaf mission ist das erbärmlich.

das vergleichbare ist die aber mit 20 tonnen weniger lade volumen il 76 mf, und ganz ehrlich ich bezweifle das Nato technologie günstiger ist im unterhalt. Ich meine alleine beim apache 4 stunden wartung für eine flugstunde, jedes fluggerät das auf dem boden bleibt ist ein verlust.
Kommentar ansehen
14.01.2010 11:54 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Baran: "Mir wäre nicht bekannt das die an 124 jedesmal neue triebwerke bekommt ich weiß nichtmal ob die d 18t noch produziert werden in der benötigten anzahl."

Die Triebwerke der An-124 sind, genau wie alle russisch/sowjetischen Triebwerke, auf hohe Leistung, geringe Kosten und damit auch geringe Lebenserwartung getrimmt.

Das ist und war auch schon immer der Hauptkritikpunkt und der Grund, weswegen russische Verkehrsflugzeuge kaum noch im Einsatz sind. Aber zumindest bei den Zivilflugzeugen soll sich da ja in Zukunft was tun.

"es ist mir nicht bekannt das die c 17 irgendwie auf dem freien markt erhältlich ist, und wenn gb deutschland die dinge rnicht ausleihen würde oder die usa im Rahmen der isaf mission ist das erbärmlich."

Es sind auch keine C-17 auf dem freien Markt verfügbar. Man könnte 747F bekommen, aber das sind eben auch nur Zivilflugzeuge. Deshalb mieten sich die Staaten An-124...

Und warum erbärmlich? Die RAF verfügt nur über wenige C-17 und braucht diese selbst, die USAF hat zwar eine größere Anzahl, braucht diese aber auch selbst. Sonst würde man ja nicht Frachtkapazitäten dazu mieten.

"das vergleichbare ist die aber mit 20 tonnen weniger lade volumen il 76 mf, und ganz ehrlich ich bezweifle das Nato technologie günstiger ist im unterhalt. Ich meine alleine beim apache 4 stunden wartung für eine flugstunde, jedes fluggerät das auf dem boden bleibt ist ein verlust."

Dann bezweifel es halt. Und 20 Tonnen sind eine Menge. Der Wartungsaufwand für russische Flugzeuge ist übrigens mit dem westlicher vergleichbar. Einfach zu wartend gibt es spätestens seit den 80ern nicht mehr.
Kommentar ansehen
14.01.2010 22:35 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
14.01.2010 11:54 Uhr von Perisecor: Sehr interessant,

also da die triebwerke so ausgelegt sind heißt es das die d 18t noch hergestellt werden, ein lichtblick. das ist echt erfleulich. nice to know.

wenn man es so sieht dann ist es nicht so erbermlich, Dann müssen die ja ausgelaset ohne ende sein,...

20 tonnen sind viel aber noch im vergleichbaren rahmen.

okay habe wieder was dazugelernt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?