13.01.10 07:06 Uhr
 1.139
 

Angst vor dem Fußball-Fan: Proteste, "Hooltras" und Todesdrohungen

Der Einfluss der Fans auf die Politik in den Vereinen der Fußball-Bundesligen wird immer größer und auch die Angst vor einer Eskalation wie in Italien.

Selbst in Personalfragen mischen die Anhänger bereits kräftig mit, wie aktuelle Fälle in Stuttgart (Trainer), Rostock (Sicherheitsbeauftragte) und vielen anderen Bundesligavereinen wie Bochum oder Nürnberg zeigen.

Experten sehen die Gefahr auch in den "Hooltras" (Mischung aus Ultra und Hooligan) die vor allem am Event und nicht am Sport selbst Interesse haben. Die Polizei spricht sogar von "Lebensgefahr in den Stadien". Auch Todesdrohungen gegen Spieler gab es bereits öffentlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Angst, Protest, Fan
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lukas Podolski bleibt in Istanbul
Fußball/Hamburger SV: Markus Gisdol wird Nachfolger von Bruno Labbadia
Fußball: Bastian Schweinsteiger auf Mannschaftsfoto absichtlich vergessen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2010 07:39 Uhr von fuxxa
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Was fürn Scheiß: @Autor
viel Spaß mit deinem Sky Abo. Du solltest besser nicht ins Stadion gehen. Du könntest dich an einer heißen Bratwurst verbrennen.
Kommentar ansehen
13.01.2010 07:46 Uhr von Darrkinc
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@fuxxa: muss dir vollkommen recht gebn. wer zuviel pussy ist, sollte zuhause bleiben. todesgefahr im stadion: das ich nicht lache!
jede u-bahnfahrt durch die innenstadt ist da gefaehrlicher
Kommentar ansehen
13.01.2010 08:15 Uhr von ulkibaeri
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt: komm hier nicht mit dem U-Bahn Lied tststs
Kommentar ansehen
13.01.2010 10:10 Uhr von campino1601
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hooltras: Ich geh kaputt, Hooltras und die Lebensgefahr im Stadion. Ja ne is klar.

Der Presse auf die Fresse, immer diese Lügenmärchen, Halbwahrheiten und Hetzereien -.-
Kommentar ansehen
13.01.2010 11:10 Uhr von Nickman_83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aber mal im ernst: dass der fan ein wenig "mitspracherecht" haben will ist doch klar.
er finanziert den verein ja quasi mit.

aktionäre haben auch das recht.

wenn die vereine das nicht dulden wollen, können sie die fans ja ausschließen.
aber auf der anderen seite sind sachen wie morddrohungen schon recht übertrieben.
man sollte sich vor augen führen, dass fanatismus einfach idiotisch ist. es ist nur ein fußballverein. niemandem fällt ein bein ab, wenn ein verein absteigt oder ihm ähnliches passiert.

ich bin auch großer fußballfreund.
aber schon am montag ist die welt wieder ok, egal wie "mein" gespielt hat.

[ nachträglich editiert von Nickman_83 ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 18:28 Uhr von dahlewitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
union-fan: es gibt in vielen vereinen einen fanbeauftragten die in vereinsangelegenheiten für die fans mitreden.
ich fahre seit über 30 jahren zum fussball und es ist in der letzten zeit durch die sicherheitsbestimmungen in den stadien in den oberen ligen durch die videokameras viel weniger passiert.
einige unbelehrbare wird es immer geben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musikjournalist und Ex Bassist der "Ärzte" Hagen Liebing verstorben
Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?