12.01.10 21:08 Uhr
 1.060
 

München: Polizei verfolgt Randalierer bis ins Schwimmbecken

Im Münchner Nordbad randalierte ein 19-jähriger Badegast. Die Bademeister riefen die Polizei und erteilten Hausverbot.

Der Rowdy wollte sich aber nicht abführen lassen und flüchtete ins beheizte Außenbecken.

Einer der Polizisten legte daraufhin seine Dienstwaffe ab, sprang hinterher und zog den überraschten Randalierer aus dem Becken. Nach der Ausnüchterung auf der Polizeistation durfte er wieder nach Hause.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kommentator3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Randalierer, Schwimmbecken, Ausnüchterung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Ägypten: Katastrophe an der Küste - Mindestens 162 Flüchtlinge ertrunken
Brandenburg: Dutzende Ortsschilder mit rechten Parolen beklebt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 21:09 Uhr von euruba92
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an: Baywatch ;-)
Kommentar ansehen
12.01.2010 21:51 Uhr von Boinc
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bullen: Das war Chuck NorrisO.o
Kommentar ansehen
12.01.2010 22:15 Uhr von OnlyTruth
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das nenn ich mal richtigen Einsatz! :D

[ nachträglich editiert von OnlyTruth ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 00:04 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hrhr Epic

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?