12.01.10 18:41 Uhr
 178
 

Ausgebüxtes Nilpferd wandert durch Dorf in Montenegro

Eine ausgebüxtes Nilpferd-Dame macht derzeit die Nachbarschaft eines Zoos in Montenegro unsicher.

Nikica begann am Dienstag ihre Erkundungstour rund um das Dorf Plavnica im Süden des Landes, nachdem ihr Gehege durch heftige Regenfälle überschwemmt worden war.

Der Zoo-Besitzer sieht dies sehr gelassen. Dies sei kein Grund zur Panik. Das Tier will er vorerst nicht wieder einfangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tier, Zoo, Dorf, Überschwemmung, Montenegro, Nilpferd
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker: Facebook-Post sorgt für Lachkrämpfe
Australien: Mann findet nach Einspringen eines für ihn Zahlenden tolle Notiz
USA: Vielgehasster "Pharma-Wucherer" versteigert einen Faustschlag in sein Gesicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 20:18 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Harmlos? Nilpferde sind ja auch so harmlos und träge und wenn sie gähnen, sind sie ja nur müde. Wer´s glaubt wird selig.
Der Zoodirektor ist hoffentlich der erste, den das Tier angreift, wenn es sich belästigt fühlt. Unverantwortlich, so ein gefährliches Tier einfach so rumlaufen zu lassen.
Kommentar ansehen
14.01.2010 14:36 Uhr von Punkah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fängt es nicht ein , da diese Situation häufiger vorkommt. Nikica ist schon des Öfteren ausgebrochen und die Mitbewohner sind sich der Gefahr genau so bewusst wie der Zoodirektor. Selbst die Bewohner gehen damit locker um :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Nordkorea: Soldat gelingt Flucht über Demarkationslinie nach Südkorea
Schweden: Zu wenig Freiwillige - Wehrpflicht soll wieder eingeführt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?