12.01.10 16:37 Uhr
 3.711
 

Bestimmte Online-Shops zocken Verbraucher ab

Derzeit wird vor Online-Shopping-Portalen gewarnt, die Kunden wahre Schnäppchen versprechen und bereits für die Anmeldung Geld verlangen.

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt nennt beispielsweise die Seite outlets.de. Wer sich auf einer solchen Seite angemeldet hat, sollte umgehend schriftlich widersprechen.

Denn während bereits die Anmeldung bis zu 96 Euro kostet, sehen Verbraucher von den versprochenen Schnäppchen-Artikel meist wenig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorti-car
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Online, Verbraucher, Verbrauch, Kriminalität, Schnäppchen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Congstar startet Zuhause Internet per LTE
Sicherheitsblogger wird von Hackern angegriffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 16:41 Uhr von tobe2006
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
ehm WO??? sag mir WO!!!

ist da die news?!!?

def. news = nachrichten / neuigkeiten!
Kommentar ansehen
12.01.2010 16:54 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Firefox: mit WOT plugin und fettich......

Aber solange es immer noch User gibt, die den Schwanz einziehen und bezahlen, hört das nicht auf mit dieser Masche.
Rechnung=Mülleimer.

Weiter als bis zu einer Mahnung gehen diese ***** doch eh nie, weil sie genau wissen, dass sie vor Gericht keine Chance hätten.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
12.01.2010 16:55 Uhr von EvilMoe523
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitte haben die 96€ Abo-Abzockfirmen in Dubai mit seriösen Online-Shops zu tun?

Sind das nicht zwei paar Schuhe?
Kommentar ansehen
12.01.2010 17:12 Uhr von killozap
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift: diskreditiert alle Online-Shops, ist einfach nicht in ordnung so
Kommentar ansehen
12.01.2010 19:02 Uhr von niveaupolizei
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
News ohne Nutzwert: Quintessenz: Es gibt schwarze Schafe, auch unter den Onlineshops...ähh, ja, danke fürs Wachrütteln.
Kommentar ansehen
12.01.2010 19:22 Uhr von darkdaddy09
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wer nicht lesen kann, hat es auch nicht anders: verdient! Ganz ehrlich! Das Geld sollte für Bildungskurse investiert werden.
Kommentar ansehen
12.01.2010 19:50 Uhr von killozap
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift: ist ja nun geändert worden, so ist jetzt gut ...
Kommentar ansehen
13.01.2010 08:42 Uhr von RainerKoeln
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie? Es gibt gar keine Onlineshops
Kommentar ansehen
13.01.2010 13:34 Uhr von theG8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobe2006: Na komm,

für die bescheuerte Tippfraktion der BILD und deren "hochbegabtes" Klientel ist das ´ne wahnsinns Neuheit. Und Du mußt zugeben: Diese Menschen benötigen solche Tips wirklich, um nicht darauf herein zu fallen. In dem Falle Beurteilt die Bildredaktion ihre Leser also absolut OK. Und bei Shortnews sind auch genug von denen unterwegs... wirst Du gleich an meinen negativ-Bewertungen sehen ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Borussia Mönchengladbach verlängert bis 2019 mit Trainer Andre Schubert
Ausreisepflichtige - Bundesländer handhaben Duldung sehr unterschiedlich
Ex-Mitglied und "King of Queens"-Star Leah Remini plant Serie über Scientology


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?