12.01.10 15:34 Uhr
 177
 

USA: Politikerin ließ sich für homosexuelles Paar künstlich befruchten

Christine Johnson, im US-Bundesstaat Utah eine Abgeordnete, ließ sich für ein befreundetes, homosexuelles Ehepaar künstlich befruchten.

Das Kind soll im Juni geboren werden und der Samen stammt von einem der beiden Homosexuellen. In Utah sind Ehen unter Gleichgeschlechtlichen nicht anerkannt, selbst wenn sie wie in diesem Fall in Kalifonien geschlossen wurden, wo Ehen dieser Art erlaubt sind.

In Utah ist es auch nicht möglich, als unverheiratetes Paar ein Kind zu adoptieren. Aus diesem Grund habe sich Johnson als Leihmutter zur Verfügung gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Politiker, Ehe, Homosexualität, Leihmutter, künstliche Befruchtung
Quelle: nachrichten.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 16:04 Uhr von rivercola77
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
liberale Politker: die nicht nur daherlaben sondern auch so sind und leben was sie politisch vertreten ? Naja zumindest eine, und nicht in Deutschland, aber immerhin.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?