12.01.10 14:42 Uhr
 318
 

Gummersbach: Rattengift ruft 120 Rettungskräfte auf den Plan

Am vergangenen Wochenende waren in Gummersbach (Nordrhein-Westfalen) 120 Rettungskräfte im Einsatz. Ausgelöst wurde der Einsatz durch Rattengift, das im Keller eines Wohnhauses ausgelegt war und mit Wasser in Verbindung gekommen war. Dadurch entwickelte sich ein giftiger Dampf.

28 Personen wurden in mehrere Kliniken eingeliefert. Sie klagten über schwere Herz-Rhythmusstörungen.

Das betroffene Mehrfamilienhaus wurde polizeilich versiegelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rettung, Vergiftung, Gummersbach, Rettungskraft, Rattengift
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren
Nordkorea: Soldat gelingt Flucht über Demarkationslinie nach Südkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 14:51 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teurer Spaß für den Vermieter: aber man braucht ja keinen Fachmann bestellen, weil Geiz geil ist.
Kommentar ansehen
12.01.2010 15:01 Uhr von killozap
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe das: im Fernsehen gesehen, es wird dort nicht von rattengift gesprochen, sondern von Wühlmausgift, welches nur im Freien verwendet werden darf.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?