12.01.10 13:42 Uhr
 3.680
 

Galaxien: Forscher lüften großes Rätsel

Astronomen haben ein Computermodell entwickelt, das erklärt, warum Galaxien so unterschiedlich sind. Sie können in drei Formen auftreten. Unsere Milchstraße ist eine sogenannte Balkenspiralgalaxie.

Dunkle Materie sowie Kollisionen zwischen den Galaxien sind demnach für die finale Form und Ausdehnung derselben zuständig.

Das Video beschreibt die Entwicklung von Galaxien sehr anschaulich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Rätsel, Astronomie, Galaxie, Milchstraße
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"
Neptun: Mysteriöses Objekt gesichtet
Wurde Fleischfressender Schwamm entdeckt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 13:59 Uhr von lina-i
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bisher konnte noch nicht einmal bewiesen werden, dass es dunkle Materie gibt. Trotzdem fußen immer mehr neue Theorien aus diese ominöse Stoffgruppe. Was machen denn die Wissenschaftler, wenn sich herausstellt, dass es diese Materie nicht gibt?
Kommentar ansehen
12.01.2010 14:25 Uhr von John2k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@lina-i: Die stellen einfach eine neue Theorie auf :-)
Kommentar ansehen
12.01.2010 15:03 Uhr von Guschdel123
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaub nur leider nicht an die Dunkle Materie..Der Theorie nach müssten (auch auf der Erde!) Massen entstehen/existieren die allerdings nicht in Wechselwirkung mit allen Teilchen stehen bzw. teilweise zu träge sind um dies zu tun. Noch dazu ist diese Masse weder messbar, noch sehbar noch sonst irwas, soll aber in größten Mengen (in manchen Galaxien wird das 400-fache an Gewicht durch diese Materie erklärt) existieren. Und naja, Theorien die au Theorien basieren sind...Naja, soll jeder für sich darüber nachdenken, wie fundiert das ist.
Kommentar ansehen
12.01.2010 15:08 Uhr von Simulacrum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lina-i: Dann führen sie eine Kosmische Konstante ein :)
Kommentar ansehen
12.01.2010 17:39 Uhr von Shedao Shai
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
dunkle materie: naja irgendwie muss man halt erklären woher die zusätzliche masse, die man ja auch messen kann, denn herkommt. eine modifikation der allgemeinen relativitätstheorie, die die gravitation ansonsten unglaublich gut beschreibt, würde nicht ausreichen um die beobachteten phänomene zu erklären.
die annahme einer bislang unbekannten materieform macht also schon sinn und mit etwas glück lässt sie sich ja im lhc auch nachweisen.
Kommentar ansehen
12.01.2010 17:57 Uhr von Mathimon
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Rosa Plüschelefant: Meine Theorie ist, dass durch die Milchstraße ein 20 cm großer, rosa Plüschelefant schwebt. Nicht sehr wahrscheinlich aber beweist mir das Gegenteil! Ja so ist das mit Theorien.
Kommentar ansehen
12.01.2010 18:28 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mathimon: Allerdings basieren die Theorien der Forscher auf Annahmen, unerklärlichen Phänomen und Anderem (messbarem). & die Masse deines Plüschelefanten wirst du wohl nicht in unserem Sonnensystem messen können(;
Kommentar ansehen
12.01.2010 19:03 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Getschi: http://www.weltderphysik.de/...

Insbesondere der Abschnitt des ´´Steckbriefs´´

´´Die Relativitätstheorie baut auf den Theorien von Maxwell auf ^^´´

Von Maxwell sind mir nur Magnetismus-/Elektrizitätslehren bekannt, könntest du bitte erläutern? Bin da jetzt auch nicht so extrem bewandert ;/. Danke schonmal.

Zur Relativitätstheorie: gerade die sog. ´´spezielle Relativitätstheorie´´ auf welcher die ´´Allgemeine´´ basiert, hängt von 2 Grundsätzen ab: Das Prinzip der konstanten Lichtgeschwindigkeit, sowie dem Relativitätsprinzip, also dem Prinzip, dass 2 unabhängige Körper, welche nicht beschleunigt werden, den selben physikalischen Gesetzen unterliegen.

Grüße, Bastian
Kommentar ansehen
12.01.2010 19:36 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Deine Links funktionieren leider nicht ;/

Das mit dem ´´entstehen´´ - merke ich gerade - ist echt schlecht von mir formuliert, tschuldige. Bleiben wir bei ´´exisitieren´´.
Zur Speziellen: Nur weil sie den Anhang Theorie hat, ist sie nicht unbedingt eine Theorie. Diese Spezielle basiert ja eben auf allgegenwärtigen, erklärbaren Prinzipien.
Kommentar ansehen
13.01.2010 12:46 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach: man nimmt eine weitere reine Raumkoordinate an: also 4 Raumdimensionen und eine Zeitdimension. Alles elektromagnetische wirkt lediglich in 4 Dimsionen und die Gravitation wirkt aus der 5ten Dimension in unser sichtbares Universum hinein. Materie ist über den ganzen 5 dimensionalen Raum verteilt, wir sehen nur die Materie mit einer bestimmten 4ten Koordinate und die Materie mit danebenliegenden Koordinaten sehen wir lediglich durch ihre Schwerkraftwirkung.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?