12.01.10 13:17 Uhr
 2.873
 

1. FC Köln: Womé verärgert Rewe-Gruppe mit T-Shirt des Rivalen EDEKA

Pierre Womé, Spieler des 1. FC Kölns, ist in einem T-Shirts der Supermarkt-Kette "Netto" aufgelaufen, welches zur EDEKA-Gruppe gehört.

Der 1. FC Köln ist vertraglich jedoch an Rewe gebunden und somit machte Womé für einen direkten Konkurrenten Werbung.

Trainer Soldo teile mit, dass die Mannschaft dieses T-Shirt initiierte, da Womés Spitzname "Netto" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Köln, 1. FC Köln, T-Shirt, Rewe, Womé
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 14:24 Uhr von Bertholomeo
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
...schrumpft oder steigt dann jetzt sein Nettogehalt?
Kommentar ansehen
12.01.2010 15:44 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lustige Aktion :)

Und außerdem weiß ich jetzt wieder, dass Köln auch eine Fußballmannschaft hat :)
Kommentar ansehen
13.01.2010 00:14 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der rewe hat doch: eh nichts zu verlieren.. die gehören doch zum marktführer so weit ich das weiß.

die geiern so nach cents, dass einigen filialen sogar bis 0 uhr geöffnet haben.

und das netto bezieht sich auf seinen spitznamen, also wozu das rumgeheule ? fragsch mich dolle

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?