12.01.10 12:41 Uhr
 188
 

Fachleute raten nach Chipkarten-Debakel zu Zweitkonto

Das Chaos um die nicht funktionierenden EC-Karten und Kreditkarten betraf insgesamt um die 30 Millionen Kunden (ShortNews berichtete).

Fachleute raten nun dazu, ein Zweitkonto zu eröffnen, um eine "Ausweichmöglichkeit" zu haben, falls mit der Bankkarte oder mit der Kreditkarte etwas nicht stimmt.

Dabei wäre es jedoch wichtig, das Ersatzkonto nicht bei der gleichen Bank wie das andere Konto zu unterhalten, um wirklich auch ausweichen zu können im Falle von Kartenproblemen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Kunde, Chaos, Kreditkarte, EC-Karte, Chipkarte
Quelle: www.bankingportal24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung wird strauchelnder Deutscher Bank keine Staatshilfen gewähren
Urteil: Betriebsrente um 70 Prozent gekürzt, weil Witwe 30 Jahre jünger war
Air Berlin plant die Entlassung von 1.000 Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2010 11:12 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fachleute offensichtlich überbezahlt :-(: denn eben, wie hier schon steht: woher soll denn Otto-Normalverbraucher die Knete auf dem 2. und 3.-Konto nehmen ?
von Kontoführungsgebühren garnicht erst zu reden, aber man hats ja, so als Fachleut :-((

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?