12.01.10 12:37 Uhr
 926
 

Israel wehrt sich gegen türkische Vorwürfe

Am heutigen Dienstag hat die israelische Regierung Stellung zum Vorwurf des türkischen Staatschef Erdogan bezogen. Recep Tayyip Erdogan hatte am gestrigen Montag Israel als "Gefahr für den Frieden" betitelt. Israel hat diese Kritik zurückgewiesen.

Das israelischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten ist der Meinung, dass die Türkei das letzte Land wäre, das moralische Grundhaltungen predigen könne.

Am gestrigen Abend wurde noch der türkische Botschafter ins israelische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten gebeten, wo man gegen die Ausstrahlung einer Sendung Einspruch eingelegt hatte, in der israelische Einheiten verfälscht dargestellt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Meister-Yoda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Türkei, Israel, Vorwurf, Frieden, Diplomatie
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Todenhöfer in der Kritik - Angeblicher Nusra-General trug Goldringe
Die Lebenslauf-Lüge von Petra Hinz (SPD) hat keine juristischen Folgen
Potsdam: Blinde müssen Kot vom Blindenhund nicht mehr aufheben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 13:08 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2010 13:25 Uhr von lina-i
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Das muss man sich mal auf der: Zunge zergehen lassen...

"Das israelischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten ist der Meinung, dass die Türkei das letzte Land wäre, das moralische Grundhaltungen predigen könne. "

Diesen Satz hab ich im Zusammenhang mit Deutschland, Nordkorea, Vatikanstaat oder dem Iran erwartet. Aber die Türkei?

Da scheint wohl eine dicke Mauer zwischen den Türken und Israel zu stehen...
Kommentar ansehen
12.01.2010 15:24 Uhr von usambara
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2010 15:43 Uhr von TrangleC
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ lina-i: Du bist dir schon bewusst dass die Türkei (neben den USA und Großbritanien, aber die Anglos sind ja immer die Guten und zählen deshalb nicht) das einzige Land ist das einen Genozid auf dem Gewissen hat und dafür keine Reuhe zeigt?
Kommentar ansehen
12.01.2010 16:16 Uhr von TrangleC
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ nokia1234: Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

lina-i´s Kommentar hat den Eindruck erwäckt sie wäre der Meinung die Türkei würde moralisch auf einem höheren Ross sitzen als Deutschland, Nordkorea, Vatikanstadt und der Iran und dazu hab ich was gesagt.

Ein Land das einen Genozid verleugnet kann eben schlecht mit dem Finger auf andere zeigen.
Ich hab hier auf SN auch schon oft israelische Politiker dafür kritiert dass sie sich über Menschenrechtsverletzungen in anderen Teilen der Welt beschweren wärend sie selbst die Palestinenser schlecht behandeln.
Mir geht es um das Prinzip.
Kommentar ansehen
12.01.2010 18:04 Uhr von TrangleC
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ nokia1234: Nachtrag:
Ausserdem ist es nicht unmoralisch wenn ein Land einem anderen das sich anschickt es mit Massenvernichtungswaffen anzugreifen droht dass es das lieber lassen sollte.
Ich hoffe doch sehr dass die deutsche Regierung das auch machen würde wenn jemand ankündigt Deutschland mit Giftgas bombardieren zu wollen.

Man kann Israel ja für vieles kritisieren, aber was du an diesem speziellen Punkt nun hervorhebenswert findest, verstehe ich nicht.
Kommentar ansehen
13.01.2010 00:04 Uhr von Gegenteil
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat erdogan recht: Israel ist eine Gefahr für den Weltfrieden weil diese es sich zur Aufgabe machen über allen zu stehen egal wie!


Man lese nur mal das Talmud

[ nachträglich editiert von Gegenteil ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 02:27 Uhr von edi.edirne
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@trangleC: ich bitte dich, dich zuerst einmal zu erkundigen.

http://www.youtube.com/...

schau es dir an und denk nochmal darüber nach, was man darstellt und was nicht...

Ich stimme dir in deinen Prinzipien vollkommen zu. Doch sehe ich keinen Grund die türkische Regierung dafür zu verantworten, was im Fernsehen ausgestrahlt wird. Und da lehne ich mich an die Aussagen einiger anderer User die sagen, es sei doppelmoralisch, wenn amerikanische Kriegsfilme provozierend darstellen, wie andere Länder, Menschen und "Rassen" herablassend dargestellt werden und es zu keinerlei negativer Aussage kommt. Aber wenn es umgekehrt passiert (wie in diesem Fall), dann werden diesen Ländern mit Sanktionen bedroht ( übertrieben ausgedrückt).

Wenn wir schon "beleidigende Filme bzw. mediale Darstellungen von Ländern nicht gut heißen, dann doch bitte für alle.

[ nachträglich editiert von edi.edirne ]
Kommentar ansehen
13.01.2010 05:17 Uhr von Kaputt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Du meine Guete ... jetzt muss ich dem Erogan sogar recht geben!

Er kommt trotzdem nicht in die EU, muhaha.
Kommentar ansehen
13.03.2010 15:26 Uhr von zahntech
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die juden: werden immer frecher
mal sehen wem das nützt

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?