12.01.10 10:27 Uhr
 6.717
 

Wetterfrosch Kachelmann empört: Tief "Daisy" war nur Panikmache

Jörg Kachelmann ist fassungslos. Deutschlands geschäftstüchtigster Wettermann sagt in einem Interview: "Der Deutsche Wetterdienst hat mehrere Orkane und die Elbflut verschlafen und warnt seitdem, was das Zeug hält, so laut wie möglich".

Die allseits angekündigte Katastrophe blieb aus und Deutschland hat es weitestgehend unbeschadet überstanden.

Auch der "Deutsche Einzelhandelsverband" kritisiert die Medien. Die Geschäfte seien wegen den Warnungen zum Wochenende teilweise leer geblieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hasi3009
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Wetter, Schnee, Panik, Jörg Kachelmann, Tief, Daisy
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wettermoderator Jörg Kachelmann siegt vor Gericht gegen Ex-Geliebte
Urteil: "Bild" muss Jörg Kachelmann 513.000 Euro Entschädigung zahlen
Axel-Springer-Verlag muss Kachelmann Rekordsumme bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 10:31 Uhr von BuvHunter
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
Hype ja, aber der Einzelhandel kann mal schön die Füße still halten:
Am Donnerstag und Freitag hatten die nämlich genug Andrang durch Hamsterkäufer. Dass bei schlechtem Wetter weniger Leute einkaufen gehen, ist allgemein bekannt und nicht auf die Panikmache zurückzuführen - ganz im Gegenteil zu o.g. Hamsterkäufen
Kommentar ansehen
12.01.2010 10:36 Uhr von kingoftf
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Wie: schrieb das doch gestern jemand treffend in einem Forum:
"Daisy muss ein Mann sein, die vertun sich auch immer mit den 20cm"
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:01 Uhr von uslurf
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Scheiß Panikmache: Die Leute haben es erlebt, und viele wussten es vorher: so schlimm kann es gar nicht werden. So wie sich die Meldungen angehört haben hätte fast die Hälfte von Niedersachsen komplett unter Schnee begraben sein müssen, Schleswig-Holstein komplett, Hamburg und Bremen sowieso.
Als dann ein Tag vorher nichts zu sehen war, war den Leuten dann klar, dass das fast alles reine Panikmache war.

Statt dessen hat man dann die paar Kilometer Land, wo es _richtig_ viel geschneit hat, rauf und runter gedudelt in den Nachrichten. Und anstatt die betroffenen Autobahnen zu sperren hat man Leute in die Schneeverwehungen fahren lassen und zig Stunden feststecken lassen. Klar, es brauchte ja auch was für die Nachrichten.

Meine Frage: wenn man voreilige Katastrophenmeldungen rausgibt und zu Hamsterkäufen aufruft, was macht man dann erst, wenn es wirklich zu einer Schneekatastrophe kommt? Unverantwortlich, sowas.
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:06 Uhr von DeepForcer
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
jepp: kann da meinem vorredner nur zustimmen. sollte es wirklich mal zu nem ernstzunehmendem "blizzard" kommen glaubt keiner mehr dran und dann bleiben die leute wirklich stecken oder verünglücken. unverantwortlich....
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:07 Uhr von Maverick Zero
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@usluf: So eine ähnliche Frage habe ich mir im Rahmen der Schweinegrippe gestellt:
Was passiert denn, wenn eine wirklich gefährliche Krankheit ausbricht? Das kann man ja inzwischen nicht mehr auseinanderhalten, ob es um eine ernste Situation geht oder die Medien mal wieder von der Sensationsgier gepackt wurden...
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:08 Uhr von z3us-TM
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
aber irgendwie haben doch alle auf das chaos gewartet

so ein scheiss, da muss doch wo ein preis erhöht werden !

Strom .. Gas ..

Luft .. 20.-€ der liter !!!


das wird kommen !!
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:41 Uhr von uslurf
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: Das, was der DWD vorhergesagt wurde war total überzogen. Demnäch wäre halb Deutschland in Schnee versunken. Was die Leute auf Fehmarn angeht: die konnten das tatsächlich erwarten, aber Fehmarn ist nur eine Insel, und nur 13.000 Menschen. Das ist leicht was anderes.
Eine bundesweite Katastrophenwarnung wegen so einem bisschen Schnee ist einfach unverantwortlich. Wie will man denn dann noch warnen, wenn eine echte Katastrophe kommt?
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:54 Uhr von mymomo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
könnte kotzen wusste vor vornherein das da kaum was kommen wird...
ich helf derzeit nen guten kollegen in seiner videothek aus, da es ihm net gut geht...
mir wurde freitag die bude eingerannt - man würde ja schließlich zugeschneit werden...
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:56 Uhr von supermeier
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist Winter: im Winter schneit es, im Winter stürmt es, im Winter weht es, mal mehr mal weniger, zugewehte Straßen sind keine Katastrophe, der Deich hat gehalten, und 40 cm waren in meiner Jugend noch normal, das hat keinen hinter dem Ofen hervorgelockt.
Kommentar ansehen
12.01.2010 11:59 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ob der: Panikmache in Deutschland werden Finnland, Schweden und Norwegen sicherlich noch in Jahren Witze machen....
Kommentar ansehen
12.01.2010 12:05 Uhr von x5c0d3
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hab mich nicht schocken lassen Ich arbeite schliesslich via Home Office und solange das Haus stehen bleibt, es nicht kalt wird in der Wohnung, sowie Strom und Internet fuktionieren, ist das Wetter draussen mir relativ egal. Wird das Auto halt nen paar Tage stehen gelassen und nicht verwendet.
Kommentar ansehen
12.01.2010 12:28 Uhr von Leeson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil die: letzten Jahre etwas harmloser waren, muss man das jetzt nicht dramatisieren.

Kennt ihr die Geschichte wo ein Junge immer lügt?
Am Ende spricht er die Wahrheit und keiner glaubt ihm.
So wird es enden ;)
Kommentar ansehen
12.01.2010 12:36 Uhr von wordbux
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wetterfrosch Kachelmann: Und sein Actimel wirkt auch nicht.
Kommentar ansehen
12.01.2010 12:57 Uhr von 08_15
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
failman: ne, der hat das schon vorher richtig eingeschätzt und seine Warung blieb auch auf http://www.unwetterzentrale.de nur auf wenige Gebiete beschränkt.

Sicher gab es hier und da ein paar Verwehungen und Glatteis. Das hat er auch so in seiner Vorhersage geschrieben. Aber mal ehrlich: Das ist halt so im Winter und auch die lange Frostperiode hat er angekündigt, weit bevor den Deppen das Streusalz ausgegangen ist.

Ein Freund hat in Oldenburg(Ems) eine Gehwegreinigung und er hat Dank Kachelmann vorzeitig eine riesen Menge Streusalz geordert. Nun lacht er sich einen Ast und verkauft das Kilo für einen Euro, denn er hat ja über eine Tonne gebunkert.
Kommentar ansehen
12.01.2010 12:58 Uhr von 08_15
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wordbux: jedenfalls nicht mehr als ein normaler Joghurt ;)
Kommentar ansehen
12.01.2010 14:22 Uhr von DrOtt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
diese panikmache ist doch eh immer blöd... jedes mal wird gesagt: "es ist das verheerendste seit... bla... bla... bla..."

die sind doch geil auf sowas, weil die ihr leben sonst anscheinend einfach zu langweilig finden würden!...

Vielleicht ist ja die Al-Quaida dran schuld?! ^^ Welches Land wird jetzt Invasioniert? ;) haha...
Kommentar ansehen
12.01.2010 14:59 Uhr von nomoreschröder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zuerst Schweinegrippe, dann Schneechaos, und nun: sollten alle mal nachdenken und an die größte derzeitige Panikmache, den Mega-Hype, denken:

Die Schuld des Menschen an der globalen Erwärmung!

Ist genau dasselbe, nur 1000mal größer.
Und spült den Profiteuren 1000mal mehr Geld in die Kassen als Panikkäufe für eine Woche Schnee oder ein paar Millionen Impfstoff-Fläschchen.
Kommentar ansehen
23.03.2010 09:25 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustimmung: auch hier in Bremerhaven, gabs damals bei Daisy nur in den stärksten Verwehungen maximal 20 cm, sonst warens aber eher 5 bis 10 cm gewesen.
Das ist für Nordseeküste nun auch nicht so aussergewöhnlich gewesen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wettermoderator Jörg Kachelmann siegt vor Gericht gegen Ex-Geliebte
Urteil: "Bild" muss Jörg Kachelmann 513.000 Euro Entschädigung zahlen
Axel-Springer-Verlag muss Kachelmann Rekordsumme bezahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?