12.01.10 09:59 Uhr
 174
 

F1: FIA geht in Berufung - Flavio Briatore bleibt vorerst gesperrt

Der ehemalige Formel 1 Teamchef von Renault, Flavio Briatore, ist zunächst weiterhin gesperrt für die Königsklasse des Motorsports, der Formel 1.

Die FIA hat gegen das Urteil eines Pariser Gerichtes Berufung eingelegt, da dieses das Urteil einer lebenslangen Sperre für Briatore als unrechtens angesehen hat.

Der Chef des Automobil Weltverbandes, Jean Todt, möchte keine Rückkehr von Briatore in die Formel 1, da dieser 2008 in Singapur ein Rennen manipuliert hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Formel 1, Sperre, FIA, Berufung, Flavio Briatore, Rennsport
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Darth Vader" der Medienbranche: John Malone hat die Formel 1 gekauft
Formel 1 wird angeblich verkauft
Formel 1: Max Verstappen vergleicht sich mit Fußballstar Zlatan Ibrahimovic

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2010 11:00 Uhr von Bender-1729
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Wer so einen Mist verzapft, der hat in der Formel 1 definitiv nichts mehr zu suchen. Flavio Briatore hin oder her.

Schiedsrichter die ein Fußballspiel manipulieren bleiben auch lebenslang gesperrt. Ich sehe da keinen Unterschied.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Darth Vader" der Medienbranche: John Malone hat die Formel 1 gekauft
Formel 1 wird angeblich verkauft
Formel 1: Max Verstappen vergleicht sich mit Fußballstar Zlatan Ibrahimovic


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?