11.01.10 18:29 Uhr
 685
 

Türkische Behörden wollen Sarah Ferguson für geheime Aufnahmen bestrafen

Die Herzogin von York, Sarah "Fergie" Ferguson, soll sich bei den türkischen Behörden entschuldigen, um einem Prozess in der Türkei zu entgehen.

Die Ex-Frau von Prinz Andrew hatte in einer TV-Dokumentation auf das Schicksal türkischer Waisenkinder aufmerksam gemacht. Sie ging verkleidet in ein staatliches türkisches Waisenhaus und hat davon heimlich Aufnahmen gemacht.

Auf den Aufnahmen sind unter anderem behinderte Kinder zu sehen, die an Stühle gefesselt sind und verlumpte Kleidung tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: groehler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Behörde, Aufnahme, Türkisch, geheim, Fergie, Waisenhaus, Sarah Ferguson
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2010 18:38 Uhr von schwesterwelle
 
+14 | -12
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Und sowas will in die EU!
Kommentar ansehen
11.01.2010 18:49 Uhr von darkdaddy09
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: Genau, schau mal:

"17-Jährige über Stunden vergewaltigt - Täter erhalten Haft auf Bewährung"
Tatort: Europa
In der Türkei gebe es erst mal U-Haft. Aber nein, es gibt ja Menschenrechte. Und Kinderschänder sind Ehrenbürger.

Die EU ist streng dafür, dass Kinderschänder viele Vorteile haben und natürlich so geringe Strafen wie möglich bekommen.

Es lebe Europa. Hier ist schlagen, vergewaltigen, erlaubt. In Asien nicht. Also wenn ihr Kinder schänden wollt, dann tut das in der EU!
Kommentar ansehen
11.01.2010 18:53 Uhr von UrMUM
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@schwesterwelle: es gibt schlimmere in der EU ;) hast anscheinend nicht die aktuellen Nachrichten aus Italien gehört was?
Kommentar ansehen
11.01.2010 18:54 Uhr von lina-i
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
Ich vergaß ja vollkommen, dass es bei den Muslimen keine Kinderschänder gibt.

Die verheiraten ihre minderjährigen Töchter einfach mit irgend welchen Greisen....

Es lebe die Zwangsehe, um solch kleinen Problemen aus dem Weg zu gehen.
Kommentar ansehen
11.01.2010 19:19 Uhr von xjv8
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: frage mich, wenn die Ferguson wirklich in der Türkei autauchen würde, was würde denn die Justiz unternehmen? Sie etwa einlochen? Was hat sie denn gemacht? Bilder von schlecht versorgten Kindern, wie schon zuvor in Rumänien und anderen Ländern, und da schliesse ich Europa nicht aus. Auch in Deutschland sind die Verhältnisse manchmal nicht paradisisch. Da nehmen die türkischen Behörden wieder mal das Maul ziemlich voll, um wenn es wirklich hart auf hart kommt zurückzuziehen. ALSO Sarah ab in die Türkei!!
Kommentar ansehen
11.01.2010 21:14 Uhr von dr.b
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Auslieferungsabkommen zwischen den Briten und der Türkei tatsächlich solche Banalitäten wie heimliches Filmen ohne Drehgenehmigung zum Zuge kommen lässt...dann spinnen die Briten.
Das sind Kleinigkeiten...und keine schweren Verbrechen.
Sorry, dann können die umgekehrt mal ganze Sonderzüge an Straßenhändlern verschicken.
Das die gute Frau sich mit Perücke und Kopftuch verkleidet hatte ist ja wohl ihre Sache....hey sie hat Kopftuch getragen ist doch schick!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?