11.01.10 16:55 Uhr
 488
 

Schlecker: "Von Lohndumping kann keine Rede sein"

Der Drogeriemarkt-Riese Schlecker weist vehement die Vorwürfe zurück, die im Zuge der geplanten Umstrukturierungen der Filialen erhoben wurden. Dem Konzern wurden Tricksereien bei den Löhnen nachgesagt.

So soll Schlecker an einer Zeitarbeitsfirma beteiligt sein, aus der die neuen Mitarbeiter rekrutiert werden. Die Löhne sollten unter dem Einzelhandelsniveau liegen.

Schlecker spricht von einer Diffamierungskampagne seitens der Gewerkschaft Ver.di Es würden Teilweise Löhne von bis zu 13 Euro bezahlt, was über dem Niveau des Einzelhandels liegen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hasi3009
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vorwurf, Schlecker, ver.di, Anschuldigung, Zeitarbeit, Lohndumping
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2010 16:58 Uhr von muskote85
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Ja Schlecker zahlt 13€ an die Zeitarbeitsfirma und die zahlen 6€ an den Arbeitnehmer!
Kommentar ansehen
11.01.2010 17:08 Uhr von Barni_Gambel
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Und die Zeitarbeitsfirma gehört auch: noch Schlecker...

Anton Du bist echt kein guter Mensch.
Kommentar ansehen
11.01.2010 17:41 Uhr von Bassram
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
nen bekannter hat mahl eine schlecker mitarbeiterin gefragt wie viel sie verdient, da hat sie gesagt das sie das nicht sargen dürfe denn wenn das raus käme würde sie gefeuert
Kommentar ansehen
11.01.2010 22:49 Uhr von Rob550
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Arbeitnehmer, die 13 € pro Stunde bekommen mag es zwar geben, aber ich bezweifle, dass sie noch lange bei Schlecker arbeiten, da dies wohl die "alte" Belegschaft sind. Außerdem gibt es Einschränkungen in der Aussage von Schlecker. Dort heißt es:
"Es würden TEILWEISE Löhne von BIS ZU 13 Euro bezahlt, was über dem Niveau des Einzelhandels liegen würde." Im Klartext: ein (warscheinlich verschwindend geringer) Teil bekommt einen Stundenlohn von 13 € und "bis zu" bedeutet, dass man maximal 13 € pro Stunde bekommt, es kann (und wird warscheinlich bei dem Großteil der Belegschaft sein) weniger bekommen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?