11.01.10 12:48 Uhr
 358
 

"Big Tax": Rumänien plant Strafsteuer auf Fast-Food

Fast-Food ist zwar ungemein ungünstig für die Gesundheit, aber sehr günstig für den Geldbeutel. Diese Schieflage will das Gesundheitsministerium Rumäniens nun abschaffen und plant ab 01. März 2010 eine Extra-Steuer auf Fast-Food.

Argumentiert wird dies folgendermaßen: "Ungesundes Essen treibt die Zahl der Todesfälle und die Gesundheitskosten in die Höhe, es mindert die Produktivität, beeinträchtigt die Lebensqualität und verringert die Lebenserwartung", so das Ministerium.

Eine so genannte "sin tax", die die "sündigen" Genüsse der Bevölkerung bestraft, ist nichts Neues. Für Alkohol und Tabakwaren werden diese schon längst erhoben, wobei sie den Konsum nie drosseln, allerdings kräftig die Steuerkassen der Länder füllen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gesundheit, Steuer, Essen, Gesetz, Rumänien, Hamburger, Fastfood
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
200 Kilogramm Brite tot in Thailand aufgefunden
Angela Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2010 13:00 Uhr von Suppenhund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so! Schließlich muss die Allgemeinheit mit ihren Krankenkassenbeiträgen für die gesundheitlichen Schäden aufkommen.
Kommentar ansehen
11.01.2010 13:03 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich habe gestern für mein BicMac Menü 10Lei bezahlt. Das sind knappe 2,40€.
Selber kochen ist hier wirklich fast teurer als Junk Food.
Allerdings kostet eine wirklich gute Pizza in einem netten Restaurant auch nur 15Lei (4€).
Lebensmittel im Supermarkt sind dagegen auch etwas billiger als in D.

MfG
Kommentar ansehen
11.01.2010 13:17 Uhr von fuxxa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: in Deutschland würde man es wieder ausnutzen. Dann wären nicht nur BigMäc, Pizza, Döner und Currywurst FastFood, sondern fast jedes Essen. Für McDoof und WürgerKing würd ich es noch begrüßen, aber auf ne Currywurst oder Pizza aus der Kühltrue will ich keine extra Steuer zahlen.
Kommentar ansehen
11.01.2010 13:26 Uhr von atrocity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland ist fast Food teuer: Wenn man sich überlegt, so en Menü mit großem Bürger, Pommes und Cola kostet ca. 8€ und man wird davon nicht satt oder zumindest nicht anhaltend satt...

Da ist man mit selber kochen wesentlich billiger & gesünder dran.
Dumm nur wenn man keine Zeit hat. Aber auch da sollte man billiger was sinnvolleres zum essen finden...
Kommentar ansehen
11.01.2010 14:20 Uhr von HisDudeness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: hätt ich kein problem mit, dafür mehr zu bezahlen. genau wie mit der tabaksteuer, der biersteuer etc.

sollte man in D´schland auch mal drüber nachdenken.
Kommentar ansehen
11.01.2010 14:36 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings sollte man beachten: Dass in Rumänien das Problem mit dem Übergewicht bei weitem nicht so verbreitet ist, wie in D!
Man muss schon echt suchen, um einen stark Übergewichtigen zu finden!
Kommentar ansehen
11.01.2010 14:41 Uhr von Loxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Suppenhund: Was der Begriff "Solidarversicherung" bedeutet ist Dir anscheinend nicht bekannt. Außerdem verursachen Fette genau wie Raucher zwar höhere Kosten in der KV, dafür entlasten sie aber auf der anderen Seite mit ihrem früheren Tod die Rentenkasse. Was ist schon eine kleine Behandlung im Vergleich zu 5-15 Jahren Rente? An den Behandlungen verdient zumindest noch der Arzt und die Medizinindustrie.

So... wie willst Du das jetzt aufrechnen? Überlegt gefälligst mal bevor Ihr Quatsch verzapft und am eigenen Ast sägt. Es werden noch Zeiten kommen, da werden wir uns das heutige System zurückwünschen. Das ist nämlich besser, gerechter und leistungsfähiger als propagiert... nur leider bedienen sich da ne ganze Menge Leute dran und die Versicherungslobby schielt auf die Beiträge nicht wegen Ihrer Gutherzigkeit sondern wegen ihrer Gier, die privaten Versicherungen haben nämlich genau die gleichen Probleme (z.B. Demografie) wie die Gesetzlichen... nur zu höheren Kostensätzen :-P

Steuer auf Fett und Zucker (und Zuckerersatzstoffe und Aromen) fände ich übrigens super am besten 1000%

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jordanien: Islamkritischer Journalist Nahed Hattar auf dem Weg zum Gericht erschossen
Verfassungsschützer: Größte Gefahr geht von Linksextremen aus
Rechtsextremismus: Immer mehr Flüchtlingsheime brennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?