11.01.10 11:09 Uhr
 15.693
 

Schweden: Zoo erschießt alle seine Wölfe

Ein Zoo in Schweden hat sein gesamtes Wolfsrudel hingerichtet.

Laut dem Zoo war dies notwendig, weil zuvor fünf der Wölfe ausgerissen waren, die dann in freier Wildbahn getötet werden mussten.

Die Tiere, darunter das Alphaweibchen, rissen verschiedene Wild- und Nutztiere. Laut Zoo wäre auch der Rest der Tiere, aufgrund des fehlenden Alphaweibchens, nicht geblieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Schweden, Zoo, Wolf
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
200 Kilogramm Brite tot in Thailand aufgefunden
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2010 11:52 Uhr von kingoftf
 
+58 | -16
 
ANZEIGEN
Wölfe: haben im Zoo eh nix zu suchen.
Tierquälerei.
Kommentar ansehen
11.01.2010 11:57 Uhr von _BigFun_
 
+38 | -16
 
ANZEIGEN
Seit wann kann ein Zoo schießen ? :0)
Kommentar ansehen
11.01.2010 12:03 Uhr von blade31
 
+58 | -10
 
ANZEIGEN
Was: haben denn die Wölfe für ein Verbrechen begangen das sie hingerichtet werden?
hat einsperen nicht gelangt?
Kommentar ansehen
11.01.2010 12:14 Uhr von b_andog
 
+14 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2010 12:17 Uhr von DerBusfahrer
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
freilassen? warum lässt man die Wölfe nicht frei??? am besten da wo sie ihren gewohnten lebensraum haben und keinen großen schaden anrichten...
Kommentar ansehen
11.01.2010 12:20 Uhr von G.I. Sirocool
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich sowas wieder höre, wird mir Übel! Wieder einmal der Mensch, der irgendwelche Tiere einsperrt und nur weil diese ihrem Instinkt folgen, werden sie getötet!! Wieso kann man solche Tiere nicht irgendwo in freier Wildbahn aussetzen, wo es Artgenossen gibt!! Dort können sie ihr Leben leben und stören niemanden!
Kommentar ansehen
11.01.2010 12:23 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Draussen: in Schweden gehts denen doch auch nicht besser:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
11.01.2010 13:10 Uhr von Schwertträger
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ G.I. Sirocool: Weil es nirgends mehr einen solchen Lebensraum gibt, ganz einfach.

Sehr viele Arten würden gar nicht mehr existieren, wenn sie nicht im Zoo gehalten würden.



Und selbst wenn man ein Areal finden würde, in dem Wölfe sich wohl fühlen und in dessen Grenzen die Wölfe vielleicht auch bleiben würden, ....... verirrte sich dann eine Familie dort hin und das Kind würde von den Wölfen bedrängt oder auch nur verängstigt, würden die Leute trotzdem den Abschuss fordern.

Es gab ja schliesslich fast überall Wölfe und es muss einen Grund haben, warum sie weitgehend ausgerottet wurden.
Kommentar ansehen
11.01.2010 13:33 Uhr von wolfspirit
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Klar gibt es einen Grund...die Menschen!

Sag mal...sind wir wieder im Mittelalter?
Dir hat jemand die Geschichte vom bösen Wolf erzählt und du glaubst sie 1 zu 1....

Das ist unter aller Sau, was da veranstaltet wird...
Jedes Tier hat ein Recht auf Leben, sie reissen die "Wild- und Nutztiere" ja nicht aus Spaß, sondern weil sie davon Leben.

Allein bei dem Wort "Nutztier" wird mir übel...Wann wird aus den Köpfen der Leute endlich dieses "Besitz denken" verbannt...

Und es werden alle hingerichtet, weil zwei ausgerissen sind?
Das ist, wie wenn ich eine ganze Familie töte, weil die zwei Kinder ausgerissen sind.

Es ist im übrigen ganz normal, dass die Jungtiere nicht immer im Rudel bleiben, sondern ihr eigenes Rudel Gründen

[ nachträglich editiert von wolfspirit ]
Kommentar ansehen
11.01.2010 13:35 Uhr von datenfehler
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@kingoftf: "haben im Zoo eh nix zu suchen.
Tierquälerei. "
Na und? Lass sie in die freie Wildbahn, dann werden sie auch getötet, weil ja ein armer Mensch beim Spazierengehen sich erschrecken könnte.
Bestes Beispiel: Bruno! Ein völlig harmloses Tier, aber wir schießen es gerne mal über den Haufen, weil es die Bevölkerung hysterisch gemacht hat.

Im Zoo ist traurigerweise noch der einzig sichere Platz für Tiere, auch wenn die Lebensbedingungen oft alles andere als natürlich sind...
Kommentar ansehen
11.01.2010 13:44 Uhr von Pssy
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Und? Ich weiß nicht wieso mich diese News aufregen sollte. Immer werden Wölfe erschossen und andere Tiere noch viel mehr gequällt. Ich kann die Leute, die bei dieser Sache sagen das ist schrecklich, nicht verstehen. Habt ihr eigendlich schon erkannt, dass jeden Tag viel schlimmere Sachen mit Tieren passieren? Erschießen ist da noch mit die humanste Art für viele Tiere zu sterben. Ne ne ne, wie dumm sind die Leute heutzutage um sich noch wegen sowas aufzuregen?

Gebt mir Minus, aber denkt dran, dann habt Ihr nicht verstanden was auf der Welt passiert und das wäre echt armselig...

[ nachträglich editiert von Pssy ]
Kommentar ansehen
11.01.2010 14:15 Uhr von Pssy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht mal auf http://www.peta.de/ und schaut euch da mal Sachen an, dann wisst Ihr, was Schmerzen für Tiere sind...


Sry4Doppelpost, aber Edit hatte nicht so geklappt wie ich wollte

[ nachträglich editiert von Pssy ]
Kommentar ansehen
11.01.2010 14:26 Uhr von Chrispy13
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Sind die Schweden jetz vollkommen bekloppt geworden?
Kommentar ansehen
11.01.2010 14:37 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Pssy: Wo du recht hast, hast du recht. Erschießen ist die "humanste" Todesart, wer sonst sollte sie erschießen?

Deinen letzten Satz in deinem ersten Post find ich echt drollig.
Kommentar ansehen
11.01.2010 14:50 Uhr von shathh
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Moment: Der Rest der Tiere wäre nicht geblieben?

Entschuldigung, das ist ein ZOO.
Sollte der nicht sowas wie Zäune haben oder haben sie die Wölfe mit Präsentkörben im Gehege gehalten?

[ nachträglich editiert von shathh ]
Kommentar ansehen
11.01.2010 15:28 Uhr von Pssy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Tichondrius: Ich glaube du hast nix verstanden, oder? Welchen Tot würdest du den wählen? Ertrinken(Delphine usw. in Fangnetzen), ausbluten(Hunde in China usw.)... es gibt 1000Arten wie der Mensch Tiere tötet oder quällt und erschießen heist, dass das Tier keine oder nur sehr kurze Schmerzen hat( wenn z.B. der erste Schuss nicht tötet).

Blöde bei SN gibts imemr wieder...
Kommentar ansehen
11.01.2010 15:44 Uhr von Azeruel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mich stinkt ja der Umgang mit Tieren in dieser Form auch tierrich an. Aber, die leute, insbosender bei sn, lernen einfach nicht zu differenzieren. Es gibg einen unterschied ob man Tiere tötet, weil sie anderen Menschen sonst gefährlich werden können, oder ob man sie einfach nur des profites wegen misshandelt / tötet. Wenn ihr mal auf ner Veranda sitzt und da kommt euch ein Wolf entgegen, dann möchte ich euch mal sehen wie es immernoch nur das arme Tier ist.

Es ändert absolut nichts an der Situation. Selbst in diesem Moment folgt der Wolf nur seinen Instinkten. Nur dass er diesmal dem Mensch gefährlich nahe gekommen ist (drehen wir mal den Spieß um, wie reagiert ein Wolfsrudel wenn ich in dessen Einzugsgebiet eindringe).

Fazit: Gebt nicht den Zoos oder den Entscheidungsträgern zum Abschuss in diesem Falle die Schuld. Gebt euch selbst, mich ein beschlossen die Schuld. Wir, die wir hier alle sitzen, sind verantwortlich für die Zerstörung des natürlichen Raumes und damit des Rückzugortes der Tiere. Also tut mal nicht so scheinheilig und gebt hier bei belanglosen Scheiß eure ach so ausgeartete Tierliebe kund, während ihr auf der anderen Seite verantwortlich für abartigste Tierquälereien seit.

Ich bin gespannt ab wann der Beitrag zu einem Minuspol wird, nur damit die Leute nicht mit der eigentlichen Wahrheit konfrontiert werden.

[ nachträglich editiert von Azeruel ]
Kommentar ansehen
11.01.2010 16:08 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@b_andog: du hast wirklich gründlich den überblick verloren glaub ich...seit wann betreibt man in zoos tierschut? die wölfe haben das einzig richtige getan und sich zumindest versucht, der gefangenschaft zu entziehen. wölfe morden nicht, sie töten andere tiere um zu überleben, zwischen nutztieren und wildtieren können sie nicht unterscheiden....einzig der mensch mordet, was er hier wieder eindrucksvoll bewiesen hat.
Kommentar ansehen
11.01.2010 16:11 Uhr von inging
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das schlimmste Raubtier ist der Mensch: zuerst zerstören wir den Lebensraum und die Nahrung der Tiere, dann wird der größte Teil vernichtet, weil die sich wehren und zum Schluss sperren wir sie ein, damit wir auch alle wissen, was es auf der Welt mal für Tiere gab. Und vor allem wundern wir uns auch noch, warum es ihnen in der Gefangenschaft nicht gefällt.

Ich weiß allerdings auch nicht wie wir es wieder besser machen können. Die Ausrottung vieler Tierarten haben ja bereits vor hunderten und mehr Jahren angefangen. Tiere handeln nun mal nach Instinkt und aus wilden Tieren werden nun mal keine Schoßhündchen. Im Prinzip ist nirgendswo richtig Platz für sie, denn wir sind überall. Es ist wirklich eine verfahrene Geschichte.
Kommentar ansehen
11.01.2010 16:31 Uhr von burn3000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leben=Leben? Ich finde es auch immer äusserst interessant, wie sich die Leute über solche Aktionen aufregen. Gleichzeitig besuchen sie mit den Kleinen den Zoo und vorher zum Frühstück wird erst mal ein ordentliches Schinkenbrot gegessen. Mittags ,im Zoo, wird dann für alle ne Runde Currywurst+Pommes gereicht und abends als Betthupferl gibt es Brot mit Salami. Alles Produkte, die aus Lebewesen gefertigt wurden. Vollkommen schizophren das ganze. Was macht ein Schwein oder ein Rind zu einem Lebewesen, welches wir schlachten und essen dürfen und z.B einen Wolf zu einem, welches wir uns so gerne anschauen.
Schaut euch bei der Gelegenheit mal Earthlings http://video.google.com/...
oder We feed the world http://video.google.com/...
an. Oder am besten gleich beide.
So wird nämlich mit unserer Nahrung und den Tieren umgegangen.

Viel Spass dabei -.-
Kommentar ansehen
11.01.2010 17:42 Uhr von pigfukker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rassismus ! ba... mir wird schlecht ;)
Kommentar ansehen
11.01.2010 17:51 Uhr von HailTheHolyMetal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Leute hatten schon recht, das war eine notwendige Maßnahme, auch wenn es sehr traurig ist... wenn man sich mit Wölfen und deren Verhalten auskennt, weiß man das. Wenn das Alphatier ausbricht, werden die anderen versuchen, ihr/ihm zu folgen. Hätte man sie weiterhin eingesperrt, wäre Panik unter den armen Tieren ausgebrochen, da ihre gesamte Hirarchie durcheinander war, und wer weiß was passiert.
Ich frage mich nur, wie man diese freiheitsliebenden und -lebenden Tiere einfach einsperren und den Menschen zur Schau stellen kann; aber das frage ich mich auch bei jedem anderen Tier in einem Zoo, deswegen gehe ich da auch nicht hin... Wobei mir der Kommentar von burn3000 auch zu denken gibt, ich bin schließlich auch kein Vegetarier - im Gegenteil.
Kommentar ansehen
11.01.2010 19:00 Uhr von Dr.Acula
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Earth: lings... wenn ihr den film nicht kennen solltet schaut ihn euch mal an..

darin wird gezeigt wie mit tieren, grade in der massentierhaltung, umgegangen wird. Blöd ist nur das an seinem eigenen Verhalten nichts geändert wird und man hat halt im nachhinen immernoch lust seine salami aufm brot zu haben. Ich sage nicht das ich was besseres bin, aber wir sind ja im endeffekt diejenigen die in den Zoo gehen, die über die Tiere mehr erfahren wollen, die die Tiere eben nicht gleich behadeln.. weil man sie eben nicht als Mensch sieht.. und solang das der Fall ist wird es auch immer weiter solche Fälle geben.
Kommentar ansehen
11.01.2010 19:03 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wolfspirit:: ?? >Klar gibt es einen Grund...die Menschen!<

Das war eine eher rhetorische Frage.
Ich weiss, dass der Mensch in seiner Ausdehnung der Grund ist. Da man eben diese aber nicht zurückdrehen kann....


>Sag mal...sind wir wieder im Mittelalter?
Dir hat jemand die Geschichte vom bösen Wolf erzählt und du glaubst sie 1 zu 1....<

Was soll das denn nun wieder?
Hast Du meine Zeilen nicht gelesen?
Und falls ja, WIE hast Du sie gelesen? Flüchtig?

Ich glaube überhaupt keine Märchen über Wölfe, aber Du kennst anscheinend das Märchen über den bösen Mensch nicht.
Wenn irgendwo ein Wildtier seine Nase vor einem Menschen zeigt, und dieser Mensch sagt aus, er hätte sich gefährdet gefühlt, dann wird das Tier abgeschossen. Und wenn es Bambi wäre.
Das hat ü-b-e-r-h-a-u-p-t nichts damit zu tun, ob das Tier wirklich böse ist, oder nicht.


>Das ist unter aller Sau, was da veranstaltet wird...<

Dann schlag Du doch erstmal etwas über Wölfe nach.
Ich denke absoulut nicht, dass die Zoowärter und Zooverantwortlichen da in Schweden das gerne taten, was sie da gemacht haben. Im Allgemeinen lieben nämlich die Pfleger ihre tiere sehr.
Es muss also einen sehr guten Grund dafür geben. Und der wird recht fundiert sein, weil der Zoo sonst rechtlichen Ärger bekäme. Auch in Schweden


>Jedes Tier hat ein Recht auf Leben, sie reissen die "Wild- und Nutztiere" ja nicht aus Spaß, sondern weil sie davon Leben.<

Eben.
Der Mensch übrigens auch.
Er tötet Rinder, Schweine, Schafe usw. .... um davon zu leben.
Sicher, er könnte auch rein vegetarisch leben, aber das könnte der Wolf auch. Nur, ist er dazu verpflichtet? Der Wolf nicht, und der Mensch auch nicht, würde ich meinen.


>Allein bei dem Wort "Nutztier" wird mir übel...Wann wird aus den Köpfen der Leute endlich dieses "Besitz denken" verbannt...<

Du willst Dich doch nicht ernsthaft über Worte aufregen.
Wenn Du morgen im Tage mit dem Messer in der Hand in der Wildnis überleben wolltest, würdest Du töten. Tier, Mensch, alles egal, Hauptsache, Du bekämst etwas zu essen. Ob Du Deine getötete Beute dann "Nutz-Irgendwas" nennen würdest, oder eben nur "Beute", wäre schnurpiepegal.

Menschen sind auch nur Nutztiere.


>Und es werden alle hingerichtet, weil zwei ausgerissen sind?<

Die Begründung wird in News und Quelle genannt. Wenn Du sie anzweifelst, kannst Du Dich ja mal mit einem Tierspezialisten auseinandersetzen.
Die werden sich die Entscheidung nicht leicht gemacht haben. :-)


>Das ist, wie wenn ich eine ganze Familie töte, weil die zwei Kinder ausgerissen sind.<

Wenn die Eltern daraufhin anfangen Amok zu laufen, passiert auch genau das.
Wann wurde nochmal der letzte Amokläufer erschossen?

Und in Afghanistan, bei dem Tanklaster, hat man es auch so gehandhabt. Man hat ihn hochgejagt, um noch mehr Opfer zu vermeiden. Die Opfer vor Ort hat man dabei in Kauf genommen - und nehmen müssen.


>Es ist im übrigen ganz normal, dass die Jungtiere nicht immer im Rudel bleiben, sondern ihr eigenes Rudel Gründen<

Äh.... das hat doch auch niemand bestritten.
Deswegen werden Jungtiere ja auch an andere Zoos vergeben, vorausgesetzt, die sind dort auf die beherbergung von Wölfen eingerichtet.
Hier sind aber keine Jungtiere getürmt, sondern das Alphaweibchen.
Kommentar ansehen
11.01.2010 20:25 Uhr von Krebstante
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pssy: Es geht doch gar nicht darum, WIE die Wölfe zu Tode kamen, sondern DASS sie getötet wurden. Völlig inakzeptabel. Haben die da keine Zäune?

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netflix-Serie "Easy": Flotter Dreier mit Orlando Bloom
Beatrix von Storch fordert den Verbot von Verhütungsmitteln und Sterilisation
ISIS verbietet Fußball-Trikots und droht mit 80 Peitschenhieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?