11.01.10 09:14 Uhr
 397
 

Renate Künast fordert: Keine Werbung für Süßigkeiten in Kindersendungen

Renate Künast, Chefin der Grünen-Fraktion im deutschen Bundestag, fordert, dass TV-Werbungen für Süßigkeiten im Kinderprogramm verboten wird.

Gerade mit Blick auf viele übergewichtige Kinder solle das aggressive Werbegeschäft verboten werden, sofern Kinder unter zwölf Jahren angesprochen werden sollen.

Werbung für Lebensmittel, meist Süßigkeiten, sei im Umfeld von Kindern nicht akzeptabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: killozap
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Verbot, Werbung, Forderung, Süßigkeit, Renate Künast
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renate Künast sorgt mit Tweet über die Axtattacke in Würzburg für Kopfschütteln
Grünen-Politikerin Renate Künast blamiert sich: Slowakei mit Polen verwechselt
Grünen-Politikerin Renate Künast nennt Horst Seehofer "Leitfigur Rechtsextremer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2010 09:22 Uhr von Katzee
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich: hat Frau Künast ja recht. Aber wenn man einmal mit solchen Werbeverboten anfängt, wo soll man dann aufhören? Chips-Werbung-Verbot im Vorabend-/Abendprogramm? Alkoholwerbungsverbot, Verbot von Werbung für Pizza, Pasta, Pommes? Wo der Verstand nicht aktiv wird, helfen auch keine Werbeverbote.
Kommentar ansehen
11.01.2010 09:51 Uhr von killozap
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na, ich sehe aber schon: einen Unterschied, ob Kinder mit Werbung manipuliert werden oder ob erwachsene Menschen angesprochen werden.
Bei der Werbung muss in vielen Bereichen durchgegriffen werden.
Allgemein ist Werbung, die sich an jugendliche und Kinder wendet, unter Beobachtung zu stellen. Die derzeitige Handykram-Werbung a la Jamba enthält zwar schriftliche Hinweise, die auf ein Abo hinweisen. Aber ich kann selbst auf meinem 106cm-Schirm den Text nur erahnen, nicht richtig lesen.
Unternehmen, die ganz offensichtlich auf die Unwissenheit von jungen Menschen bei Ihren Produkten und Ihrer Werbung setzen wollen müssen härter angegangen werden können. Da reichen Strafen nicht aus, das muss richtig weh tun. Werbeverbot, Schließung usw..
Kommentar ansehen
11.01.2010 10:08 Uhr von doso99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder sind keine Erwachsene Ich schliesse mich dem Vorredner an.
Kinder wissen meistens noch nicht, was richtig was falsch ist. Und wenn sie bei ihren Superhelden, ständig Süßes sehen, ist doch klar, dass sie es auch wollen.
Wieso gibts im Supermarkt immer an der Kasse ziemlich weit unten Süßes? :)
Kommentar ansehen
11.01.2010 10:10 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
oh man: haben die in berlin keine anderen, wichtigeren probleme? was ist mit alkohol-werbung...kinder sehen auch so etwas... und nicht nur die kleinen kinder, sondern auch die großen kinder (sprich 12-17). sowas wird nicht verboten? jedes sportereignis wird von einem bier präsentiert? vor jedem spielfilm der obligatorische krombacher-spot? das stört in berlin keinen .... muss die süßwaren-industrie aber mal was springen lassen, dass sie nicht verboten wird.
Kommentar ansehen
11.01.2010 10:37 Uhr von Inai-chan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: bei mir auf der arbeit war ne Mutter mit zwei Kindern
Mutter: ´was möchtet ihr denn trinken?´
Sohn: ´ähm... also ich möchte ein Hohes C....´
Tochter: ´au ja ich auch!´
Mutter: ´Nein! Ihr könnt Cola oder Mezzo haben, nichts anderes, also sucht euch was aus´


......
und das war leider nichtmal das erste mal, dass sowas vorkam
Kommentar ansehen
11.01.2010 10:51 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Verbieten ...verbieten .... verbieten: Warum bringt sich Frau Kühnast eigentlich nicht um, wenn das Leben sooooooooooooooooooo gefährlich ist !

können Politiker (speziell die Grünen-Spakos) eigentlich auch noch was anderes ?

Klar sollen Kinder auch was "Anständiges" zu essen bekommen - aber das ist die Angelegenheit der Eltern und nahen Verwandten die Bälger" zu erziehen

UND - warum fordert eigentlich keiner ein "Dummes-zeug-babbel-Verbot" - weil das ist für für den Verstand nun mal wirklich ungesund !!

Was mich alleine die "Feinstaub-Verblödungs-Debatte" an Nerven gekostet hat - hat meiner Gesundheit richtig dolle geschadet

:)

PS:
Frau Kühnast - schauen Sie mal aus dem Fenster - da liegt haufenweise kalter nasser Schnee - wissen Sie eigentlich wiiiiiiiiiiiiiiie gefährlich der ist ....... Unterkühlung und Grippe ist da nur der Anfang :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
11.01.2010 11:25 Uhr von Jackobi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung verbieten, bzw. nur noch zeigen wenn die Zielgruppe nicht zuschaut find ich sehr gut^^. Wenn sich der Schwachsinn nichtmehr lohnt werden vielleicht die Werbepausen kürzer.
Kommentar ansehen
11.01.2010 11:25 Uhr von wordbux
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich fordere: Schafft endlich die Grünen ab !
Kommentar ansehen
24.01.2010 22:29 Uhr von Linie_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was denn wordbux hat doch recht

die forderungen von den grünen grashupfern sind echt einfach blos mehr dumm.. ham wir keine anderen probleme ??

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renate Künast sorgt mit Tweet über die Axtattacke in Würzburg für Kopfschütteln
Grünen-Politikerin Renate Künast blamiert sich: Slowakei mit Polen verwechselt
Grünen-Politikerin Renate Künast nennt Horst Seehofer "Leitfigur Rechtsextremer"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?