10.01.10 10:48 Uhr
 695
 

Türkei: Roma werden umgesiedelt (Update)

Wie bereits bei ShortNews berichtet, wurden in der Gemeinde Selendi Roma Opfer eines Übergriffs. Laut "Turkishpress" war der Übergriff mit einem Pogrom vergleichbar. Nun möchten die Roma in eine andere Gemeinde umgesiedelt werden.

Der zuständige Provinzgouverneur Celalettin Güvenc, versprach den Roma Sicherheit. Des Weiteren wurden in der Gemeinde Salihli Unterkünfte angemietet. Laut einem Sprecher der Roma wurde Salihli ausgewählt und man hat sich mit den dort ansässigen Roma abgesprochen.

In der Zwischenzeit hat eine Gruppe von Politikern für Menschenrechtsfragen die Untersuchungen aufgenommen. Der zuständige Landrat dementierte, dass es sich bei dieser Ausschreitung nicht um einen rassistischen Übergriff gehandelt hatte. Auch die Bewohner der Stadt Selendi widersprachen der Presse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Meister-Yoda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Update, Roma, Übergriff, Umsiedlung, Selendi
Quelle: turkishpress.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Ägypten: Katastrophe an der Küste - Mindestens 162 Flüchtlinge ertrunken
Brandenburg: Dutzende Ortsschilder mit rechten Parolen beklebt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2010 12:20 Uhr von hofn4rr
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
umsiedeln: in der türkei scheint man bereits erfahrung gesammelt zu haben, wie man roma umsiedelt.

""Die 3500 Roma, die etwa zwei Drittel der Einwohner von Sulukule ausmachen, stehen mit ihrem Schicksal nicht alleine da. Im Bezirk Yakuplu sollen Sozialwohnungen abgerissen werden, in denen heute 1500 Roma leben. Die meisten dieser Roma wurden erst vor elf Jahren aus einem anderen Viertel nach Yakuplu umgesiedelt. Die Zeitung Milliyet hat ein Papier der Stadtverwaltung über die Umsiedlung veröffentlicht, in dem zu lesen ist, dass in dem Viertel ohnehin nur „braune Mitbürger“ wohnen.""
http://diepresse.com/...

zu selendi schreibt die wiener zeitung:
""Hunderte wütender Einwohner des Ortes Selendi hätten nach einem Streit in einem Teehaus Autos, Unterkünfte und Geschäfte von Angehörigen der Minorität in Brand gesteckt, berichteten türkische Zeitungen am Freitag. Die Polizei sei nicht eingeschritten und habe erklärt, sie könne die Sicherheit der Roma nicht mehr garantieren.""
http://www.wienerzeitung.at/...

das die polizei nicht eingeschritten ist macht die ganze geschichte noch eine spur brisanter.
Kommentar ansehen
10.01.2010 12:30 Uhr von darkdaddy09
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
alle abschieben: .
Kommentar ansehen
10.01.2010 16:41 Uhr von edi.edirne
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: Sulukule is ein ganz anderes Thema. Da geht es darum die Menschen, die dort leben aus den Denkmal geschützen Gebäuden in andere Wohnungen umzusiedeln. Der Statteil Sulukule ist eines der ältesten Stadteile Istanbuls und auch voller alter Gebäude aus den vergangenen Jahrhunderten.

Die Vorkommnisse in Selendi werden aufgeputscht. Das sich dort mehrere Einwohner in die Haare bekommen haben ist nicht von der Hand zu weisen. Aber das "alle" Türken sich gegen die Roma gerichtet haben ist schlicht und einfach nicht nachvollziehbar.
Außer man denkt die Türken wären barbarische Untermenschen, die vertreiben, morden, töten, ect. so wie einige es in ihrer Fantasiewelt sich vorstellen...
Kommentar ansehen
10.01.2010 17:02 Uhr von JustMe27
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehs nicht In Augsburg, wo ich herstamme, leben viele Roma und Jenische. Im Bärenkeller, wo meine Elltern wohnen, haben sie eine eigene Siedlung mit Kneipe, wo man auch als "Nicht-Zigeuner" willkommen ist. Von Problemen habe ich noch nie gehört, ausser wenn die fahrenden Gruppen am Bärenbergl ihre Hund frei laufen lassen, und auch das wurde meines Wissens mittlerweile (friedlich!) geklärt. Scheiss Vorurteile eben..
Kommentar ansehen
10.01.2010 17:53 Uhr von hi2010
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Co-Moderator: es reicht wen du raus gehst ;-)
Kommentar ansehen
10.01.2010 18:22 Uhr von JustMe27
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Mir fällt grade ein, der Lerchenkrug gehört auch einer Roma-Familie^^ Also sinds sogar zwei Kneipen, die in "Zigeuner"-Hand sind, und trotzdem von allen Leuten frequentiert werden...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?