09.01.10 18:58 Uhr
 306
 

Lettland: Ministerpräsident Dombrovskis ließ sich Zukunft seines Landes vorhersagen

Wie sich sein Land entwickeln werde und welche Zukunft es habe, hat sich Ministerpräsident Valdis Dombrovskis von einer Wahrsagerin erklären lassen.

Dies berichtete der Radiosender SWH am heutigen Samstag in der Hauptstadt Lettlands, Riga. "Ich selbst kann keine Prognosen machen, besuchte deshalb eine Wahrsagerin." Er meinte dazu, dass die Voraussage nicht genau genug gewesen sei. Dazu wollte er aber keine Einzelheiten nennen.

Von der Weltwirtschaftskrise und wäre die lettische Wirtschaft am meisten betroffen. Dies würde auf alle EU-Länder zutreffen. Die Arbeitslosenzahlen würden bei 19 Prozent liegen und viele Unternehmen seien praktisch bankrott. Dombrovskis ist seit März 2009 Regierungschef des Landes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zukunft, Ministerpräsident, Lettland
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik als stringent - Kein Kurswechsel
Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Peter Tauber: "Wer hier nicht für Angela Merkel ist, ist ein Arschloch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2010 19:06 Uhr von Shoiin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
naja, immerhin interessiert er sich für die zukunft seines landes. wenn ich mir einige politiker bei uns so angucke..
Kommentar ansehen
09.01.2010 19:46 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, immer noch besser als auf BWL-Studenten: zu hören. Die können nicht mal aus dem Kaffeesatz lesen.

Wer Ironie findet kann die behalten.
Kommentar ansehen
10.01.2010 05:45 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
adenauer: helmut kohl, oder auch der erich honecker, waren ebenfalls nicht abgeneigt sich bei der bekannten seherin "buchela" die zukunft vorhersagen zu lassen.

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik als stringent - Kein Kurswechsel
Dijon: Kunde mit Kundendienst unzufrieden - Er zerstört Handys und Tablets
Amt erklärt, warum Mann, für den Baustelle streikt, abgeschoben werden muss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?