09.01.10 16:45 Uhr
 2.688
 

Gesundheitsmythen im Winter

Glühwein wärmt entgegen der allgemeinen Meinung den Körper nicht. Durch den Alkohol verliert der Körper sogar an Temperatur.

Erkältungen holt man sich nicht durch die Kälte, sondern durch die Viren, die sich bei Kälte viel schneller vermehren. Und auch die Selbstmordrate ist in den dunklen Wintermonaten nicht höher als in den Sommermonaten.

Mit seinem Bericht klärt der Focus die größten Gesundheitsmythen im Winter auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Winter, Mythos, Erkältung, Glühwein
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV in Russland: Superseuche könnte sich ausbreiten
Studie: Depressionsrisiko durch Anti-Baby-Pille um 34 Prozent erhöht
"Drei-Eltern-Technik": Erstmals Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2010 17:17 Uhr von Renay
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Viren vermehren sich bei Kälte schneller? Viren brauchen Wärme um sich richtig zu vermehren. Aber durch die Kälte wird das Immunsystem geschwächt, weil die Körpertemperatur sinkt, wodurch sich dann die Viren im Körper besser vermehren können.

Edit: Achja die News gabs schon öfter hier.

[ nachträglich editiert von Renay ]
Kommentar ansehen
09.01.2010 22:21 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
unglaubliche: "news"
Kommentar ansehen
10.01.2010 01:43 Uhr von Ne-La-Ru
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Selbstmord: Ich als Rettungsdienstler muss sagen egal was die statistik sagt....
Im Winter gibt es mehr Selbstmorde... wir sind in den letzten 2 Monaten doppelt soviel gefahren wie im rest des Jahres... Statistik hin oder her im Winter sind wir mit sowas reichlich bedient...vll gibt es regionale unterschiede aber bei uns (Nds.) steigen die zaheln um x-mas rum an, also da sind wir uns auf den Wachen einig...
Kommentar ansehen
10.01.2010 05:34 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts Neues und auch noch voller Blödsinn.
Kommentar ansehen
10.01.2010 09:46 Uhr von Numanoid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Alle Jahre wieder": Den Schmierfinken gehen wohl die Ideen aus? ;)
Kommentar ansehen
10.01.2010 10:05 Uhr von Tichondrius
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eindrucksvoller: kann man seine Ahnungslosigkeit auch nicht präsentieren, Matthias1979. Da is sogar die Nachricht noch richtiger.
Kommentar ansehen
10.01.2010 11:47 Uhr von Mixuga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das fürn Quatsch? "Dass man sich im Winter leicht Schnupfen, Husten oder eine Grippe holt, liegt daran, dass sich Viren in der Kälte besonders schnell vermehren"

Ist nur seltsam, dass Grippewellen bei sehr kalter Witterungen abflauen und erst nach der Kälte wieder aufflammen. Diese Quelle ist einfach nur unwissenschaftliches Dahergeschwafel und hat einen Mythos durch einen anderen ersetzt.

[ nachträglich editiert von Mixuga ]
Kommentar ansehen
10.01.2010 17:13 Uhr von cob060691
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie giel ist das denn? Der Kommentar von Matthias1979 haut mich echt um! Das grenzt ja schon fast an eine Stupidediaaussage xD Und dazu kommen noch die Pluspunkte die dieser Quatsch von ihm bekommen hat.
Kommentar ansehen
10.01.2010 18:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mixuga: "Ist nur seltsam, dass Grippewellen bei sehr kalter Witterungen abflauen und erst nach der Kälte wieder aufflammen."

Das liegt wohl eher daran, daß sich bei extremer Kälte auch die Leute eher seltener raus gehen, somit also auch die Ansteckungsrate sinkt.

Die "Kälte" aus dem Artikel bezieht sich auf die Körpertemperatur, die sinkt natürlich auch etwas wenns kalt ist und ermöglicht den Viren tatsächlich eine schnellere Vermehrung. Nicht umsonst erhöht der Körper bei einer Erkältung die Temepratur auf 38-40 Grad, um die Viren an der Vermehrung zu hindern. Schon raffiniert, die Natur...

Der Kommentar von Matthias1979 ist schon schlimm, aber die vielen "Pluse"....Meine Herren...
Übrigens: Auch kalter Glühwein wärmt. Zumindest anfangs....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?