09.01.10 16:43 Uhr
 1.136
 

Schweden: Polizei überfährt Fluchtauto, um es zu stoppen

Die Polizisten in Schweden sind für ihr gnadenloses Verhalten bekannt, doch diese Aktion setzt neue Maßstäbe.

Bei einer Verfolgungsjagd in Schweden haben Polizisten mit ihrem Dienst-Volvo einen Täter, der mit seinem Audi flüchten wollte, einfach von der Straße abgedrängt und seinen Wagen niedergewalzt.

Der Tatverdächtige überschlug sich mit seinem Auto und blieb auf seinem Dach liegen, doch die Polizisten ließen nicht von ihm ab und überfuhren das Fluchtauto noch bis dieses regelrecht im Boden versunken war. Gefilmt wurde die ganze Aktion von einem vorbeifahrenden Paparazzi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sinner666
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Flucht, Schweden, Verfolgungsjagd
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krieg in Syrien: 100.000 Kinder in Aleppo eingekesselt
Iran: Frauen kämpfen gegen das Verbot, Rad zu fahren
AOK fordert wegen steigender Flüchtlingszahlen mehr Geld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2010 16:56 Uhr von Ossi35
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, geil. Sowas kannst du nur mit ´nem Volvo.
Kommentar ansehen
09.01.2010 17:00 Uhr von Ridiii
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ach du sch da sollten sich mal die deutschen Behörden was abgucken =D
Kommentar ansehen
09.01.2010 18:26 Uhr von Jaecko
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hart aber Ziel erreicht.

Und lieber so, als ewig lange hinterhergurken und dabei noch andere gefährden.
Kommentar ansehen
09.01.2010 18:26 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eigendlich wollte ich ja meckern, wie reisserisch die Newsüberschrift ist...

Aber so gibts dann doch lieber ein paar Punkte ;)

Scheint aber schon ne Weile her zu sein. Ich bezweifle mal, dass man in Schweden noch mit kurzen Ärmeln auskommt *g*

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
09.01.2010 21:13 Uhr von granate2000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das ist Blödsinn: Um mit einem Auto ein anderes Auto so umzulegen braucht man schon Schwung. Nur mit der eigenen Antriebskraft geht sowas nicht. Das haben sich die Polizisten sicherlich auch anders vorgestellt als sie den Audi abgedrängt haben. Das ganze wird ziemlich schnell abgelaufen sein und der Paparazzi war halt zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Kommentar ansehen
10.01.2010 14:59 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Polizei rammt Fluchtauto": stimmt wohl eher. überfahren ginge höchstens mit einem Panzer
Kommentar ansehen
11.01.2010 11:40 Uhr von mutschy
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Bilder in der Quelle: lassen mich eher vermuten, dass der Cop einfach solange rangiert hat, bis der Volvo wieder Straße unter allen Rädern hatte.

Weiss denn jemand, ob der Cop hinterher ne Standpauke bekommen hat?

Solche Methoden sind zwar nich schön, aber alle mal besser, als nen Verkehrsrambo ungestraft davonkommen zu lassen. *daumenhoch*
Kommentar ansehen
12.01.2010 07:12 Uhr von diehard84
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
richtig so: in US wird da ebenso wenig federlesen gemacht...

hier in .de gurkt man lieber kilometerweit hinterher nur um dann festzustellen, dass man die verfolgung abbrechen muss um keine weiteren personen zu gefährden
Kommentar ansehen
12.01.2010 07:22 Uhr von Marky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird wohl der ganze frust gewesen sein, der sich über die ganzen jahre wegen dem Ghostrider aufgebaut hat ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Panik wegen Zwölfjähriger mit Ninja-Schwert in McDonald´s
Frau aus Marokko fliegt mit dem Darm ihres Mannes nach Graz
Nach "Umvolkungs"-Tweet: SPD-Vize fordert Rauswurf von CDU-Abgeordneten Kudla


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?